Günstige Internet-Security Anbieter 2020

Internet-Security kann nicht wichtig genug genommen werden

Für Millionen von Menschen, die täglich in Deutschland im Internet surfen, ist die Online Internet-Security kaum ein Thema. Schließlich kommt keiner aus dem Bildschirm heraus und bedroht sie mit einem Revolver. Aber leider unterschätzen sie den Schaden, den das ungeschützte Surfen im Netz anrichtet. Dabei ist der Datenklau schon bei großen Unternehmen wie Google, Amazon oder Facebook schlimm genug. Aber in den letzten Jahren hat sich leider auch die Anzahl der Cyber-Kriminellen vervielfacht und alle wollen das Gleiche, entweder persönliche Daten oder direkt Geld stehlen. Leider sind persönliche Daten inzwischen selber fast zu einer Währung geworden und lassen sich hervorragend und gewinnbringend verkaufen. Die meisten User merken es nicht, weil die Daten nur kopiert und nicht komplett gestohlen werden. Aber sobald einem User nur noch Werbung ins Haus flattert, die den eigenen Vorlieben entspricht, sollte er wissen, dass er ein gläserner Kunde geworden und für alle Unternehmen völlig berechenbar ist.

Aber es ist weder teuer noch schwierig, sich vor heimlichen Hackern und aufdringlicher Spionage zu schützen, denn es gibt günstige Internet-Security überall zu kaufen. Sie besteht meist aus einer Firewall und verschiedenen Antiviren- und Antispy-Programmen, die einen Großteil der neugierigen Cyber-Kriminellen aussperren. Die Internet-Security günstig zu kaufen, ist einfach und sie lässt sich genauso simpel auf dem Rechner oder Tablett installieren. Die Internet-Security Anbieter in Deutschland sorgen zudem dafür, dass ihre Software regelmäßig ein Update erfährt.

Antiviren Programme als online Internet-Security

Ständig lesen die User etwas in den Nachrichten über Hackerangriffe, die selbst hochgradig gesicherte Firmen treffen kann. Allerdings trifft es Privathaushalte weitaus häufiger, obgleich davon nur selten in den Medien berichtet wird. Wer vermeiden möchte, dass ein Cyber-Dieb mit seinen Passwörtern auf seine Kosten einkaufen geht oder sogar die Kreditkarten bis zum Limit überzieht, sollte sich nach einem Internet-Security Anbieter in Deutschland umschauen. Schließlich finden Hacker ständig ausgefeilte Möglichkeiten, um persönliche Daten aus dem Netz stehlen zu können. Weltweit nutzen inzwischen mehr als zwei Milliarden Menschen Angebote wie Antiviren- oder Antispy-Software in Kombination mit einer hochwertigen Firewall.

Leider wird es immer wichtiger, sich günstige Internet-Security zu kaufen, da es zunehmen gut organisierten Hacker-Banden sind, die sich an einfachen Usern auf diverse Arten bereichern wollen. Es gibt zwar Gerüchte, dass gerade die Antivirensoftware nutzlos geworden wäre. Allerdings beweisen die echten Fakten das Gegenteil und diese Behauptungen scheinen Gerüchte zu sein, die vor allem von professionellen Hackergangs verbreitet werden.

Die meisten Computerviren dienen einem bestimmten Zweck, weshalb sie keinesfalls auf einen Rechner gelangen dürfen. Es gibt zum einen die bekannten Trojaner-Viren, die einen Zugang für den Hacker schaffen, damit dieser unerkannt Daten stehlen kann. Diese Trojaner werden gern in E-Mails versteckt oder auch in harmlos wirkenden Fotos verschickt. Anschließend wird der Computer meist noch mit einem Schadvirus unbrauchbar gemacht, um den Datenklau zu verbergen. Es gibt auch die Kidnapping-Viren. Sie sperren alle echten User aus und nur gegen die Zahlung eines Lösegelds, wird der Computer wieder freigegeben. Danach ist der PC meist geschrottet, wobei der User sicher sein kann, dass alle seine Daten geklaut wurden. Ähnlich aggressiv geht die moderne Spy-Software vor, die alle interessanten Daten klont und große Schäden auf den Festplatten oder im gesamten System hinterlässt. So manche Schad-Software ist auch nur darauf aus, einen möglichst großen Schaden am Computer zu hinterlassen.

Die Firewall als Basisschutz

Die beste Internet-Security günstig zu nutzen ist, die auf jedem Betriebssystem vorhandene Firewall einzuschalten. So hat Windows 10 beispielsweise eine hervorragende Firewall, die sich selbst ständig aktualisiert. Allerdings ist sie keinesfalls ausreichend, um den eigenen Computer aktuell wie nachhaltig zu schützen. Jedoch stellt eine Firewall die Basis für günstige Internet-Security dar und sollte auf jeden Fall genutzt werden. Leider schalten viele Leute die Firewall unachtsam aus, um ein neues Programm zu installieren oder weil sie hoffen, dass ihr Computer ohne Firewall schneller arbeitet. Glücklicherweise wird gerade die nächste Generation von Firewalls herausgebracht, die die Internet-Security günstig aufwerten wird.

Eine Firewall ist eigentlich nichts anderes als professioneller Rausschmeißer, der vor der Tür entscheidet, wer reinkommt und wer draußen bleiben muss. Die meisten Firewalls arbeiten auf Ebene 4 des ISO/OSI-Protokolls. Allerdings können geschickte Hacker diesen Türsteher austricksen, indem sie die Filter zum Narren halten. Inzwischen werden die Angreifer immer geschickter, worauf die Firewalls ebenfalls ständig nachrüsten. Allerdings kann eine Firewall in Kombination mit anderen Internet-Security Programmen sehr wohl einen Computersystem nachhaltig beschützen und fremde Eingriffe verhindern. Wer einen Internet-Security Anbieter aus Deutschland wählt, bekommt dadurch eine ganze Reihe von Programmen und Features. Sie machen es Cyber-Kriminellen fast unmöglich, einen User im Internet zu verfolgen oder in irgendeiner Form die Kontrolle über den Computer zu übernehmen.

Internet-Security Anbieter in Deutschland schützen sensible Daten

Wer sich nicht gut mit Computern und der online Internet-Security auskennt, sollte dafür einfach die Profis engagieren. Die Kosten für eine umfassende Internet-Security günstig zu halten, ist nicht schwer, denn es gibt zahlreiche günstige Internet-Security Anbieter in Deutschland. Zudem würde der entstandene Schaden durch einen Hackerangriff vermutlich ein Vielfaches übersteigen, was eine günstige Internet-Security kostet. Allerdings sollte der User nicht sofort den erstbesten Anbieter nehmen. Es lohnt sich durchaus, sich in Ruhe umzuschauen, um einen günstigen Internet-Security Anbieter aus Deutschlandzu finden.
Zuerst sollte sich der User klar machen, welche Sicherheit und wie viel er braucht. Wer komplett unsichtbar im Internet unterwegs sein möchte, wird ein bisschen mehr Investieren müssen, als jemand, der einfach nur seine persönlichen Daten schützen möchte.

Anschließend lässt es sich viel leichter entscheiden, ob ein Anbieter für Internet-Security persönlich zu einem passt. So lässt sich ebenfalls der Preis für die Sicherheit im Rahmen halten, indem auf unnütze Leistungen verzichtet wird. Stattdessen kann jeder selbst mit einigen Tricks erreichen, dass sein Computer zu keiner leichten Beute wird. So sollten Passwörter niemals direkt auf dem Computer gespeichert werden. Es ist besser, sie analog zu notieren und griffbereit zu halten. Zudem sollte bei der Auswahl der Passwörter auf die üblichen, leicht zu merkenden Passwörter verzichtet werden. Das Wort ‘Passwort’ als Passwort zu vewenden, ist genauso wenig hilfreich wie die Zahlenreihe 1234.

Einige Tipps, um die Internet-Security kostengünstig zu erhöhen

  1. Folgen Sie niemals irgendwelchen Links aus ‘zufällig’ erhalten E-Mails oder dergleichen. Selbst Adressen, die Ihnen bekannt vorkommen, können gefälscht sein. Dahinter stecken meist reine Phishingversuche und Sie landen nur auf einer gefakten Website, um Ihre Daten zu stehlen oder Ihren Computer zu kidnappen.
  2. Weder Login Daten noch Passwörter auf dem Internetbrowser abspeichern. Es ist für die meisten Cyberkriminellen nicht schwer, einen Browser zu hacken, um die vorhandenen Daten zu stehlen. Deshalb ist eine umfangreiche Online Internet-Security so wichtig.
  3. Wählen Sie wirklich schwer zu knackende Passwörter aus und meiden Sie persönliche Daten zu verwenden. Falls der Hacker sonst ihr Passwort errät, kennt er dadurch gleichzeitig Ihr Geburtsdatum. Nutzen Sie stattdessen mehrere Zahlen, Buchstaben, Sonderzeichen und Groß- und Kleinschreibung als Hilfsmittel. Notieren Sie sich diese Passwörter akribisch und halten Sie diese Liste immer griffbereit.
  4. Wenn persönliche Daten übermittelt werden, wie beim Online Banking ober beim Shopping, sollten Sie auf eine verschlüsselte Übertragung achten. Sie erkennen diese gesicherten Verbindungen an dem ‘https’ (Hypertext Transfer Protocol Secure). Beim Shopping sollte für die Online Internet-Security das SSL Siegel zu finden sein, um einen sicheren Datentransfer zu gewährleisten.
  5. Wenn beim Einkaufen auch oft die Sicherheit beachtet wird, setzt sie bei vielen Usern völlig aus, sobald sie ein Social Network konsultieren oder eine Community kontaktieren. Aber gerade hier werden persönliche Daten veröffentlicht, die jeder zu Geld machen kann. Vor allem persönliche Daten sollten nur mit Freunden und Familie geteilt werden, zumal sich die Öffentlichkeit leicht aussperren lässt.
  6. Zahlreiche User erledigen auch ihren Finanzen über den Laptop und speichern dabei alle Daten auf der Festplatte, weil das bequemer ist. Allerdings ist eine solche Festplatte wie ein Hauptgewinn für einen Hacker. Besser ist es, wenn die Daten dauerhaft auf einem externen Speicher gesammelt werden. Dazu kann eine externe Festplatte dienen wie auch eine Speicherkarte, eine DVD oder ein USB-Datenstick. Zur Bearbeitung können die Daten geladen werden, um sie anschließend vom Rechner zu löschen. Wo keine Daten sind, kann nichts kopiert werden.
  7. Sichern Sie Ihre Daten auf der Festplatte unbedingt durch günstige Internet-Security, denn nur so können Sie viele Hacking-Versuche im Vorfeld abschmettern. Dazu sollte eine aktuelle Firewall, ein Browserschutz wie auch Identitätsschutz gehören. Zudem benötigen sie einen Schutz gegen Spam, Phishing, Viren, Spyware, Rootkits, Bots und vieles mehr.
  8. Regelmäßig die eigene Software aktualisieren, denn so können die Sicherheitslücken geschlossen werden, die bisher unbekannt waren. Solche Lücken öffnen den Cyberkriminellen praktisch Tür und Tor auf dem Rechner. Dabei wird gern sogenannte Maleware genutzt, um sich auf einem Computer dauerhaft einzunisten. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, um sich vor Maleware zu schützen. Dazu gehören regelmäßige Updates und auch Upgrades.

Online Internet-Security verhindert großen Datenklau im Internet

Es ist nicht so, dass die Deutschen ein Problem mit dieser modernen Technik haben. Sie haben nur leider ein zu geringes Sicherheitsbedürfnis in Bezug auf ihre vertraulichen Daten, wenn sie sich im Internet befinden. Allerdings sind die Zeiten vorbei, in denen es den Hackern im Internet darum ging, Trophäen zu ergattern oder möglichst großen Schaden anzurichten. Heutzutage agieren Hacker nur noch, um ihren Kontostand aufzubessern. Deshalb suchen sie gezielt nach Daten, die sie gewinnbringend veräußern können. Dabei geht es um handfeste Finanzdaten wie Kreditkartennummern, Daten von Bankkonto, Zugangscodes, die unter Kriminellen für mindestens 1 Euro pro Stück gehandelt werden. Wer sich die Kreditkartendaten einer gestohlenen Kreditkarte besorgt, kann damit oft genug unbesorgt auf eine Shoppingtour im Internet gehen. Die Chance, dass er seine Daten in einem Schwarzmarktforum findet, ist sehr groß und dementsprechend groß ist die Gefahr, dass mit den gestohlenen Kreditkarten Missbrauch im großen Stil getrieben wird.

Martin Blond erfahrener Sportwetten- und Casinoautor

Martin Blond | Aktualisiert am: 2020-06-25 23:41:51

Schreibe einen Kommentar

Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: