LemonSwan Erfahrungen 2020 Singlebörsen Logo.
Online Dating

Erfahrungen mit LemonSwan

Noch keine Bewertungen

LemonSwan Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Anmeldung und Vorbereitung bei der Singlebörse LemonSwan

LemonSwan ist ein Dating Portal, das sich vor allem für die Suche nach einer festen Beziehung eignet. In einigen Punkten unterscheidet es sich deutlich von vergleichbaren Seiten. LemonSwan wirkt seriös und schneidet in unterschiedlichen Tests überaus positiv ab. Doch die Rezensionen (ehemaliger) Mitglieder von LemonSwan mit Erfahrungen bis 2020 sprechen eine andere Sprache. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der Partnerbörse mit den Schwerpunkten Anmeldeprozess, Layout und Partnersuche. Außerdem wird das Preis-Leistungs-Verhältnis auf LemonSwan einer Bewertung unterzogen. Schließlich wird LemonSwan im Test verschiedener Websites beurteilt. Ob es sich hier um eine geeignete Singlebörse handelt, um einen potentiellen Partner kennenzulernen, mag im Anschluss jeder für sich beurteilen.

Nach Anmeldung bei LemonSwan muss man sich entscheiden, ob man der eigenen Account lieber mit eingeschränkten Funktionen nutzen, knapp 80 EUR pro Monat bezahlen möchte oder einen Nachweis erbringt, der die Zugehörigkeit zur zahlungsbefreiten Gruppe belegt. Dazu kann beispielsweise ein Scan des Studentenausweises dienen. Entscheidet man sich für einen eingeschränkten Zugang, verzichtet man damit sowohl auf unbegrenzte Kontaktaufnahme, die ausgiebige Persönlichkeitsanalyse (einschließlich Auswertung und Empfehlungen), die exklusive Kontaktgarantie von LemonSwan, die unbegrenzte Ansicht aller Fotofreigaben und auf die vollständige Einsicht der Interessentenliste zu verzichten.

Bevor die Partnersuche losgeht, ist man aufgefordert, einen ausführlichen Fragebogen auszufüllen, der an einigen Stellen durchaus in die Tiefe geht und die Kompabilität mit potentiellen Partner feststellen soll. Der Bogen ist in die sieben Bereiche Werte, Einstellungen, Beziehungsgestaltung, Interessen, Freizeitgestaltung, Wohnen und Einrichten sowie Essen und Trinken aufgeteilt. Daraus wird eine Art Persönlichkeitsprofil abgeleitet, das sich wiederum in die Abschnitte Offenheit, Verantwortung, Extraversion, Verträglichkeit und Emotionalität unterteilt. Die erhobenen Daten werden mit denen potentieller Partner abgeglichen. Diejenigen mit den meisten Überschneidungen, werden mitsamt dem dazugehörigen Kompatibilitätswert (Matching Punkte) unter der Kategorie “Partnervorschläge” angezeigt. Diese Auswahl lässt sich mit Hilfe der Sucheinstellungen nach Alter, Größe, Kinder, Einkommen, Bildung, Porträtfoto, Umkreissuche, Kinderwunsch und Raucher beliebig eingrenzen.

Weiterhin wird ein Mindestmaß an Profiltext gefordert, bevor die aktive Partnersuche beginnen kann. Eine Auswahl vorgefertigter Kategorien erleichtert das ansonsten freie Schreiben. Weiterhin können zusätzliche Fotos auf dem Profil gespeichert und nach Fotofreigabe durch den Profilinhaber von anderen Mitgliedern eingesehen werden. Jedes Foto wird allerdings vor Veröffentlichung noch von LemonSwan geprüft. Dies soll nicht nur der Vermeidung von anstößigen oder geschmacklosen Bildern dienen, sondern auch Fotos vermeiden, die schlechte Bildqualität oder eine ungünstige Perspektive aufweisen.

LemonSwan – Bewertung von Benutzeroberfläche und Layout

Für Menschen, die regelmäßig im Internet aktiv sind, ist die Bedienung der Benutzeroberfläche von lemonswan.de ohne Weiteres intuitiv möglich. Die Anzahl der Reiter ist überschaubar und funktional.

Das Layout wirkt mit dem dominierenden hellgrünen Balken am oberen Bildschirmrand frisch und spritzig. Der weiße Schwan auf grün ist das Symbol der Partnerbörse, wirft in Kombination mit dem ungewöhnlichen Namen LemonSwan jedoch Fragen auf. Schwäne leben monogam und gelten als besonders elegant und ästhetisch, von daher scheint die Bezeichnung passend für eine Plattform zur Partnersuche. Allerdings können sowohl der schwan als auch das Farbschema auch negative Assoziationen auslösen. Neutralere Farbtöne und ein Name mit direktem Bezug zur Funktion der Seite würden dieses Problem umgehen. Ansonsten ist alles funktional gehalten, mit angenehmen Kontrasten und gut lesbaren Schriftarten.

Partnersuche – Ist LemonSwan seriös?

Zunächst einmal bietet LemonSwan zur Zeit keine Partnersuche für homosexuelle Partnerschaften an. Bei Anmeldung wird zwar darauf hingewiesen, dass aktuelle ein “schwul-lesbisches Angebot” entwickelt würde, etwas konkreteres dazu ist jedoch nicht zu finden. LemonSwan ist zur Zeit also grundsätzlich nur auf die Bedürfnisse heterosexueller Beziehungen ausgerichtet. Wer Personen für One Night Stands, rein körperliche Treffen oder etwas völlig anderes sucht, findet in LemonSwan ebenfalls keine geeignete Plattform.

Auf LemonSwan sind ungefähr 53% Frauen und 47% Männer angemeldet, was für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis und somit in dieser Hinsicht für gute Ausgangsbedingungen sorgt.

Zielgruppe sind vor allem junge Menschen. Zudem ist laut der Singlebörse, LemonSwan vor allem auf ein höher gebildetes Publikum zugeschnitten (72% können universitäre Bildung aufweisen). Es wird hier allerdings nicht zwischen Personen unterschieden, die einen fertigen Hochschulabschluss vorweisen können und jenen, die lediglich einige Semester lang an einer Universität eingeschrieben sind.

Doch auch für junge, gebildete Leute, die auf der Suche nach einer festen heterosexuellen Beziehung sind, weist das Angebot von LemonSwan Einschränkungen auf. Die sorgfältige Auswähl von geeigneten Partnervorschlägen bieten zwar ansich gute Chancen auf erfüllende Dates und vielleicht sogar die große Liebe. Jedoch sorgt die Einschränkung der Seitennutzung (ohne Bezahlung oder Zahlungserlassung) insgesamt dafür, dass diese Seite weniger genutzt wird als ähnliche Plattformen. Dies wiederum hat zur Folge, dass dort weniger Personen angemeldet sind, was die Partnersuche eingrenzt und erschwert. Vor allem Personen ab etwa 40 Jahren finden dort nur wenige potentielle Partner. Wer nach einigen Wochen immernoch keinen geeigneten Partnervorschlag erhalten hat, fragt sich ernsthaft, inwieweit die eigene Mitgliedschaft dort Sinn ergibt. Die Betreiber der Seite, versuchen zwar, diesen Effekt durch Werbung auszugleichen, dies gelingt allerdings nur bedingt.

Mit ein wenig Glück kommt es dennoch zu vielversprechendem Kontakt zu anderen Singles. Ein Gesprächseinstieg wird durch die persönlichen Profilinformationen erleichtert. Allzu leicht lässt es sich über gemeinsame Hobbys, Lebenseinstellungen oder ein besonderes Zitat plaudern. Was zwar nicht nicht jedem gefallen mag, doch insgesamt zur persönlichen Atmosphäre bei LemonSwan beiträgt, ist die Tatsache, dass Profilfotos zunächst einmal nicht für andere Mitglieder sichtbar sind. Erst nach einer bewussten Fotofreigabe können diese mit ausgewählten Personen geteilt werden. Nicht zuletzt wegen Faktoren dieser Art, handelt es sich hier nicht um eine Plattform für unverbindliche Bekanntschaften. LemonSwan ist seriös und vermittelt Singles auf durchdachte Art und Weise.

Preise, Leistungen und wer nicht zahlen muss – LemonSwan und Kosten

Um von der Zahlung befreit zu werden, muss das angemeldete Mitglied entweder alleinerziehend, Auszubildende/r oder Studierende/r sein. Während die Nachweise für letztere noch relativ alltäglich erscheinen (Immatrikulationsbescheinigung, aktuelle Studienbescheinigung oder Ausbildungsvertrag), mögen die akzeptierten Nachweise für Alleinerziehende eher befremdlich erscheinen. So können zu diesem Zweck entweder der Nachweis der Steuerklasse 2, eine entsprechende Steuererklärung, eine erweiterte Meldebestätigung (inklusive Kindergeldbescheid), amtliche Briefe, die den Alleinerziehenden-Status zeigen oder Briefe vom Rechtsanwalt oder Gericht verwendet werden. Dies ist zwar rein freiwillig, jedoch für eine Singlebörse eine ungewöhnliche Art der Datenerhebung.

Wer sich für die bezahlte Option entscheidet, investiert knapp 80EUR für Leistungen, die auf vergleichbaren Seiten in abgespeckter Form zum Teil sogar schon kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Der Fragebogen ist recht umfangreich und bietet ansich eine gute Grundlage für die gezielte Partnersuche. Doch da wie bereits erwähnt, für eine vielversprechende Partnersuche in der Regel zu wenig Singles angemeldet sind, relativiert dies den tatsächlich vorliegenden Leistungsumfang merklich. Insgesamt punktet LemonSwan, die Kosten stehen jedoch in keinem nachvollziehbaren Verhältnis dazu.

Empfehlenswert oder Flop? – LemonSwan im Test

Im Vergleich mit dieser oder jener Singlebörse kann LemonSwan zwar auf bestimmten Gebieten punkten, hat in einigen Bereichen allerdings auch nachweislich Schwachstellen. Auf zu-zweit.de erzielt LemonSwan im Test durchschnittlich knapp vier von fünf möglichen Punkten. Die beste Bewertung erhält die Singlebörse LemonSwan für den ausführlichen Anmeldeprozess. Nur drei Punkte bringen die unterschiedlich ausführlichen Profilinformationen. Diese sind zwar in der Regel recht aussagekräftig, doch durch die unterschiedliche Nutzung der Freitextoption gibt es Profile, die noch verhältnismäßig nichtssagend und diejenigen, die sehr individuell und ausführlich beschriftet sind.
Auch die Website singleaktuell.net hat LemonSwan einer Bewertung unterzogen. Hier enthielt die Partnerbörse 97 von 100 möglichen Punkten. Die einzigen Punktabzüge erhielt LemonSwan im Test von singleaktuell innerhalb der Bereiche Partnervermittlung, Features und Beratung.
Rezensionen auf trustpilot.com sprechen da eine deutlich andere Sprache. Hier werden Schulnoten von Leuten vergeben, die mit LemonSwan Erfahrungen 2020 oder früher gemacht haben und daraufhin LemonSwan einer Bewertung unterzogen haben. Eine absolute Mehrheit (85%) gibt LemonSwan die Schulnote ungenügend. Bemängelt wurden bei LemonSwan die Kosten, beziehungsweise die vermeintlich konstenlose Anmeldung, die für die User jedoch nur solange Sinn ergibt, bis tatsächlich aktiv Partnersuche betrieben wird. Dann nämlich führt kein Weg mehr daran vorbei, LemonSwan Kosten erheben zu lassen. Ehemalige Mitglieder gaben außerdem an, dass LemonSwan nicht seriös sei. Die Löschung des Profils bereite Schwierigkeiten und man werde noch nach Kündigung mit massig Emails belästigt.
Google-Rezensionen sprechen eine ähnliche Sprache. Hier erhält LemonSwan eine Bewertung von insgesamt nur 2,7 von fünf möglichen Sternen. Ursachen für die niedrigen Bewertungen sind ähnlich. Die Rezensionen berichten von schlechter Kundenbetreuung und hohen Kosten, die nicht ausreichend durch entsprechende Leistungen zu rechtfertigen sind. Außerdem gab es bei einigen Mitgliedern offenbar zu unzureichenden Partnervorschlägen. Hier erschienen unter der Kategorie “Partnervorschläge” größtenteils Profile von Mitgliedern, die nicht den gewünschten Anforderungen entsprachen.

Insgesamt hat es den Anschein als sei LemonSwan zwar von außen betrachtet ein vielversprechendes Dating Portal. Meldet man sich jedoch an und sammelt bei LemonSwan Erfahrungen (bis 2020 einschließlich), wird man in den meisten Fällen enttäuscht. Der Anmeldeprozess nimmt etwas Zeit in Anspruch, bietet ansich jedoch eine gute Grundlage, um anschließend geeignete Partnervorschläge zu erhalten. Für bestimmte Personengruppen (Auszubildende, Studierende, Alleinerziehende) ist LemonSwan kostenlos. Jeder Andere ist jedoch gezwungen, entweder viel Geld zu investieren oder aber auch viele Funktionen zu verzichten. LemonSwan ist leicht zu bedienen und je nach Geschmack optisch recht ansprechend. Die vorgeschlagenen Partner entsprechen häufig den eigenen Erwartungen. Doch gibt es aufgrund der hohen Kosten einfach zu wenig (aktive) Mitglieder, um in absehbarer Zeit eine höhere Anzahl an Partnervorschlägen zu bekommen. Wer sich dennoch dafür entscheidet, mit Hilfe von LemonSwan nach der großen Liebe zu suchen, braucht entweder jede Menge Glück oder aber viel Geduld.

Erfahrungsbericht zu LemonSwan schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.