iDrive Erfahrungen Anbieter Cloud Speicher 2020 Logo.
Cloud Speicher

Erfahrungen mit iDrive

5.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung

iDrive Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

iDrive Erfahrungen 2020: Cloud-Speicher Lösung im iDrive Test

Nach iDrive Erfahrungen 2020 bietet das Unternehmen Lösungen für Online-Back-ups sowie Cloud-Speicher an. Die Firma, die ihren Hauptsitz in den USA hat, beschreibt sich selber als guter Sicherungsdienst, da selbst lokale abgespeicherte Daten umfassend gesichert werden. Dabei hat der Technologie-Konzern selbst für private Kunden einige interessante Features im Programm wie 2 Terabyte (TB) Speicherkapazität sowie Back-ups auf einer beliebigen Anzahl an Endgeräten. Die Preise des Anbieters fangen bei moderaten 5,00 US-Dollar pro Monat an. Doch, wie gut ist der Service-Provider laut einiger iDrive Testberichte tatsächlich?

iDrive Preise im iDrive Test

Im iDrive Test, der von unabhängigen Experten durchgeführt wurde, zeigte sich bereits eine erste Stolperstelle bei der Durchsicht der iDrive Preise. Dabei fällt auf, dass im Vergleich zu vielen anderen Service Providern keine monatlich kündbaren Abonnements angeboten werden. Wer sich auf das Angebot einlassen möchte, müsste daher sofort ein Jahresabo abschließen.
Jedoch erhalten Nutzer laut iDrive Testberichte einige Vorteile: Die iDrive Software kann dazu genutzt werden, um Back-ups auf einer externen Festplatte zu erstellen. Die Firma begrenzt die Größe der Back-ups nicht, sondern überlässt es dem Kunden, Anzahl und Größe von Sicherungen zu bestimmen. Dadurch erhalten Nutzer weitere Vorzüge Vorteile.

Verwenden Sie das Gratis-Angebot mit 5 GB Speicherkapazität, falls Sie wenig oder gar kein Geld für Back-ups ausgeben möchten. Sie können Sie Ihren Online-Speicher auf 5 GB begrenzen und weitere Dateien lokal auf dem Rechner sichern. Das ist insbesondere bei der Schaffung einer übersichtlichen Struktur von jederzeit verfügbaren und sicheren Back-ups ein Vorteil.
Wenn Sie etwas mehr Geld investieren möchten, steht Ihnen das sogenannte Persönlich-Paket zur Verfügung, das für private Anwender offeriert wird. Das Angebot enthält 2 TB Speicherkapazität für den Preis von rund 52,00 US-Dollar pro Jahr, das sind etwa 4,30 US-Dollar im Monat. Im Basis-Business-Paket müssen Sie für 250 GB mit einer Ausgabe von etwa 75 US-Dollar pro Jahr rechnen, das sind knapp 6,25 US-Dollar monatlich. Mit diesem Angebot erhalten Sie jedoch einen größeren Leistungsumfang und können neben Ihren Servern ebenso Ihre Datenbanken sichern.

Das Personal-Paket bietet eine Reihe von Pluspunkten, eines davon ist die Möglichkeit, riesige Back-ups auf einer unbeschränkten Anzahl an Geräten mit einem einzigen Account zu erstellen.

iDrive Bewertungen: iDrive Preise im Überblick

Basis-Paket
– 5 GB Speicher
– 5GB Sync-Platz
– gratis Angebot

Paket-Persönlich
– 2 TB Speicher
– 52,00 US-Dollar jährliche Ausgaben

Paket-Business
– 250 GB Speicher
– 74,62 US-Dollar jährliche Ausgaben

Anmeldung und iDrive Download im iDrive Test

Die Software ist für alle gängigen Betriebssysteme wie Windows, Mac OS sowie Linux erhältlich. Außerdem stehen Apps für Android, iOS sowie Blackberry zur Verfügung. Die Einrichtung und der iDrive Download sind denkbar einfach. Sie müssen lediglich mit Ihrer E-Mail-Adresse sowie einem Passwort Ihren Account bestätigen. Der iDrive Download erfolgt einfach über die Webseite des Providers. Nach dem iDrive Download installieren Sie die Software und wählen die Verzeichnisse aus, die Sie sichern möchten. Zahlreiche iDrive Testberichte bestätigen, dass der erste Einstieg einfach durchgeführt werden kann. Selbst Kunden, die ein kostenloses Paket ausgewählt haben, können sich im iDrive Test einen Sicherheitsschlüssel erstellen.

Das Unternehmen verwendet Zero-Knowledge-Sicherheitsfunktionen. Dabei liegen alle Ordner selbst auf lokalen Geräten verschlüsselt vor. Daten, die auf einem Endgerät oder dem Server gespeichert werden, können ohne die Eingabe eines Passworts nicht ausgelesen werden. Das Unternehmen iDrive hat selber ebenso keinen Zugriff auf die Daten. Ein kleines Manko könnte für viele Nutzer überraschend sein. Bei der Öffnung der Applikation nach dem iDrive Download wird das Design der Anwendung offensichtlich. Die Software kommt in einem veraltet wirkenden Style daher. Außerdem wird die Sprache in einigen Bereichen immer noch auf Englisch ausgegeben. Falls Sie sich daran stören, müssen Sie die Sprache in den Spracheinstellungen auf Deutsch umzustellen.

iDrive Erfahrungen 2020: So geht es nach dem iDrive Download weiter!

Nach dem iDrive Download und den anfänglichen Hürden kann es sofort mit dem Back-up losgehen. Unter Windows sind einige Verzeichnisse wie Desktop, Bilder, Dokumente, Videos und Musik voreingestellt und können sofort gesichert werden. Durch einen Klick auf ‘Back-up now’ geht es auch schon los und die voreingestellten Daten werden gesichert. Falls Sie das Back-up manuell selektieren möchten, können Sie die Voreinstellungen über den Link ‘Change’ ändern. Das Back-up kann täglich oder wöchentlich erfolgen. Für die Einstellungen diesbezüglich steht ein Terminkalender zur Verfügung. Die App bietet ebenso einfache Funktionen an. Im iDrive Test wurde vermerkt, dass selbst Einsteiger einfach mit den Applikationen des Service-Dienstes zurechtkommen.

iDrive Bewertungen: Daten mit iDrive speichern

Ihre Dateien werden einfach gespeichert, indem sie über die iDrive Software einem von Ihnen gewählten Verzeichnis für Back-ups zugefügt werden.

Falls Sie lieber den Web-Browser nutzen möchten, haben Sie darüber ebenfalls die Möglichkeit, Ihre Daten hochzuladen. Allerdings sollte diese Gelegenheit nicht wahrgenommen werden. Das Vorhandensein der Funktion ist etwas missverständlich. Bei automatischen Back-ups wird die manuell hochgeladene Datei nicht berücksichtigt.

Wer diesen Umstand kennt, kann sich an den vielen anderen Funktionen erfreuen. Beispielsweise können Bilder vom Handy automatisch auf iDrive hochgeladen werden.

iDrive Testberichte: Synchronisieren und Teilen von Daten

Daten können über mehrere Rechner synchronisiert werden. Dafür bietet das Unternehmen die Möglichkeit an, hierfür ein Verzeichnis zu erstellen. Der Inhalt des Verzeichnisses wird in die Synchronisierung mit einbezogen. Das Verzeichnis muss lediglich aktiviert werden und die Dateien abgelegt werden. Diese werden automatisch in die Cloud geladen.

Falls Sie iDrive auf weiteren Geräten installieren, müssen Sie sich lediglich mit Ihren Nutzerdaten anmelden und das Sync-Feature aktivieren. Sogleich beginnt der iDrive Download Ihrer Daten in das entsprechende Verzeichnis auf dem Gerät. Diesen Vorgang können Sie mit einer beliebigen Anzahl an Endgeräten durchführen. Sollten Sie Änderungen im Sync-Verzeichnis eines Rechners vornehmen, werden diese von allen anderen Geräten übernommen, wenn diese an das Internet angeschlossen werden.
Falls Sie iDrive kostenlos verwenden möchten, ist das bis zu einer Speicherkapazität von 5 GB möglich.

iDrive Testberichte: Wie gut ist die iDrive Sicherheit zu bewerten?

Das Unternehmen iDrive verwendet die AES-256-Verschlüsselung. Diese gilt allgemeinhin als eine der höchsten Standards für die Sicherheit, die Service-Provider derzeit bieten können. Dieser Schutz entfaltet insbesondere dann seine Wirksamkeit, wenn Sie Ihren privaten Schlüssel zum Schutz Ihrer Daten anfordern. Selbst der Service-Dienst kennt diesen Schlüssel nicht.

Dieses als ‘Zero-Knowledge-Sicherheitsfunktion’ bekannte Verfahren wird derzeit von wenigen Anbietern für Cloud-Speicher- und Back-up-Lösungen angeboten. Damit hat iDrive unter den Cloud-Speicher-Onlineanbietern die Nase vorne. Des Weiteren hat iDrive einen weiteren Passwortschutz im Programm, der beim Teilen von Dateien zum Tragen kommt. Bei diesen hohen Sicherheitsstandards, die ebenso bei der kostenfreien Lösung angeboten werden, gibt es nach iDrive Bewertungen keine Beanstandungen.

iDrive Bewertungen: Vor- und Nachteile im iDrive Test

Vorteile
– hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
– unbegrenzt viele Geräte für Back-ups anschließbar
– lokale Back-ups kostenfrei
– Laufwerk-Image möglich
– Server-Back-up durchführbar
– Cloud-Speicher und Online-Back-up in einem Account

Nachteile
– Benutzeroberfläche teilweise veraltet
– Sprache muss separat eingestellt werden

iDrive Testberichte: Wie gut ist das Angebot des Anbieters?

Laut einiger iDrive Testberichte kann es bei der Datenübertragung zu Störungen kommen. Diese wirken sich insbesondere auf die Geschwindigkeit aus. Das liegt vor allem daran, dass sich der Server des Unternehmens in den USA befindet. In einem iDrive Test wurde ein Account in dem kostenlosen Angebot angelegt. Bei der Nutzung kam es zu einigen Fehlermeldungen. Diese sind darauf zurückzuführen, dass die Geschwindigkeit der Übertragung zu bestimmten Zeiten sinkt. Der Support reagiert auf Anfragen kompetent und schnell. Nutzern wird der Rat erteilt, es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen.

iDrive Erfahrungen 2020: Wie gut ist der Kundensupport?

Neben einer umfangreichen FAQ – Seite, auf der einige gängige Probleme behandelt werden, gibt es die Möglichkeit den Support via E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Das E-Mail-Formular ist über die Support-Seite auf der Webseite erreichbar und funktioniert wie ein Ticket-System. Die Telefonnummern sind amerikanische Telefonnummern. Für diese wird die Durchwahl der einzelnen Abteilungen angegeben. Außerdem hat das Unternehmen die erreichbaren Uhrzeiten veröffentlicht. Der Support ist werktags von 6:00 Uhr bis 18:00 Uhr nach Pacific Standard Time (PST) telefonisch erreichbar. Der Kundensupport kann überdies nach iDrive Bewertungen einfach über das Ticket-System in deutscher Sprache kontaktiert werden. Die Konversation über das Telefon wird hingegen in englischer Sprache geführt.

Fazit: iDrive Erfahrungen 2020: gutes Angebot mit kleinen Abstrichen

Bei iDrive handelt es sich um einen leistungskräftigen Service-Provider. Die Bedienung ist einfach durchführbar. Die Firma bietet ihren Kunden einige interessante Features wie automatische Back-ups und Kalenderfunktion. Das Sicherheitsangebot gehört zu den umfangreichsten und besten Offerten am Markt. Dabei erhalten Kunden bereits ab einer Ausgabe von rund 4,30 Dollar pro Monat sagenhafte 2 Terabyte Speicherplatz, um Daten zu sichern. Diese iDrive Preise werden inklusive der Möglichkeit angeboten, beliebig viele Geräte mit einem Account zu verwenden.

Ein Problem könnte wegen der niedrigen Geschwindigkeit auftreten. Dieser Umstand wird laut einiger iDrive Testberichte von einigen Testern kritisiert. Der Minuspunkt ist durch die Tatsache bedingt, dass der Provider seinen Standort in den USA hat. Bei der Entfernung zwischen Nutzern in Deutschland und Servern mit Standort in den USA ist jedoch in der Regel stets mit Abstrichen bei der Geschwindigkeit zu rechnen. Diesen Umstand kann das Unternehmen nicht ändern. Die einzige Möglichkeit, um dem entgegenzusteuern ist die Auswahl bestimmter Zeiten, in denen die Server in den USA weniger stark genutzt werden (unterschiedliche Zeitzonen beachten).

  1. Einfache Handhabung

    Leicht verständliches Programm und auch für Einsteiger einfach zu bedienen

Erfahrungsbericht zu iDrive schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: