Blaucloud.de Erfahrungen 2020 Anbieter Logo.
Anbieter

Erfahrungen mit Blaucloud.de

4.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung
Bewertung abgeben

Blaucloud.de Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Blaucloud.de Erfahrungen für Sie aufbereitet

Gemäß den Blaucloud.de Erfahrungen handelt es sich bei diesem Anbieter um ein deutsches Unternehmen, das seine Dienste seit 2014 bereitstellt. Zu den Leistungen gehören laut einen Blaucloud.de Cloud-Speicher Test unterschiedliche Tarife. Die Menge des verfügbaren Speichers reicht bis maximal 250 GB. Ihre Daten sind aufgrund des Serverstandortes in Deutschland sicher. Gemäß den Blaucloud.de Bewertungen erfolgt die Verschlüsselung durch HTTPS. Die Versionen Ihrer ownCloud sollten immer auf dem Laufenden gehalten werden.
Was Sie noch von diesem Anbieter erwarten können, wird anhand der zurate gezogenen Blaucloud.de Testberichte für Sie aufbereitet.

Blaucloud.de Bewertungen – kann der Dienst kostenlos getestet werden?

Damit Sie den Dienst testen können, gibt es laut den Blaucloud.de Erfahrungen 2020 eine Möglichkeit zum Testen. In dieser Version können Sie gemäß der Blaucloud.de Bewertung fünf GB Speicher nutzen. Wem das jedoch nicht genügt, der kann auch ein kostenpflichtiges Abo eingehen. Wie in den Blaucloud.de Erfahrungen berichtet wird, ist das günstigste Angebot schon für 3,85 Euro monatlich erhältlich, wenn der Betrag komplett im Voraus für ein Jahr entrichtet wird.

Noch mehr Speicherplatz erhalten Sie für 8,25 Euro monatlich. Dann können Sie gemäß einem Blaucloud.de Cloud-Speicher Test nämlich 75 GB nutzen und dort Ihre wichtigen Daten schützen. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, sich 250 GB Speicher zu sichern. Hierfür erhebt der Anbieter eine monatliche Gebühr von 25 Euro. Die Blaucloud.de Testberichte erwähnen, dass Sie den gewünschten Tarif schnell und einfach buchen können.

Welche Funktionen und Features dürfen Sie gemäß den Blaucloud.de Erfahrungen 2020 erwarten?

Die Tarife sind fair gestaltet. So gehört das Unternehmen zwar nicht zu den günstigsten Anbietern in diesem Bereich, liegt aber im Durchschnitt und ist demnach nicht zu teuer. In einer Blaucloud.de Bewertung wird davon berichtet, dass es keine automatische Verlängerung Ihres kostenpflichtigen Tarifes gibt, sodass Sie hier eine hohe Flexibilität genießen.
Schön ist auch, dass der Anbieter Ihnen die Möglichkeit gibt, sämtliche Funktionen kostenlos testen zu können. Nur der Speicherplatz ist reduziert. Das Rechenzentrum befindet sich in Deutschland und ist zudem TÜV-zertifiziert. Ihre Daten, die Sie in Ihrer Cloud ablegen, werden auch auf dem Server des Unternehmens mit einer Verschlüsselung gespeichert.
Wenn Sie erfolgreich Freunde für den Dienst werben, erhalten Sie zusätzlichen Speicher, und zwar für jeden Freund nochmals 500 MB extra. Separate Dateisysteme und die SSL-Verschlüsselung erhöhen die Sicherheit Ihrer Daten deutlich. Sie können nicht nur Ihre Daten, sondern zusätzlich auch Ihre Kontakte und Ihren Kalender mit der Cloud synchronisieren. Zudem ist es möglich, eine Dropbox als externen Speicher nutzen zu können. Darüber hinaus gibt es noch eine App für Smartphones, mit der Sie den Dienst auch mobil verwenden können.

Den Dienst gemäß Blaucloud.de Cloud-Speicher Test einrichten

Damit Sie die Cloud des Anbieters nutzen können, ist es nicht erforderlich, diese selbst zu konfigurieren, denn diese Aufgabe erledigt das Unternehmen für Sie. Es installiert und aktualisiert diese. Die Buchung ist sehr einfach. Schauen Sie sich dazu die verschiedenen Tarife an und wählen Sie den aus, der für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist. Anschließend müssen Sie nur den weiteren Anweisungen folgen.

Es stehen verschiedene Zahlungsmethoden bereit, um den gewählten Tarif bezahlen zu können. Möglich sind neben SofortÜberweisung die Zahlung via PayPal, Kreditkarte oder sogar mit der Kryptowährung Bitcoin. Nachdem Ihre Bestellung abgeschlossen ist, wird Ihnen Ihre Subdomain zugewiesen. Danach können Sie die Synchronisation Ihre Daten starten.

Mobile Nutzung mit der App laut den Blaucloud.de Erfahrungen möglich

Für die mobile Nutzung gibt es eine App, die für die Betriebssysteme iOS und Android gedacht ist. Da das Unternehmen hohe Sicherheitsmaßnahmen für die Daten seiner Kunden ergriffen hat, gehört es zu den sichersten Anbietern in dieser Branche. Des Weiteren übernimmt er die Einrichtung für Sie. Nutzen Sie diesen Anbieter bedenkenlos, ob zu Hause am Rechner oder mobil mit der Hilfe der App.

Weitere Informationen über den Dienst

Gemäß der Blaucloud.de Testberichte können Sie Ihren Tarif sofort nutzen, nachdem Sie Ihre Registrierung abgeschlossen haben. In den Blaucloud.de Bewertungen ist die Rede davon, dass diese nach etwa 90 Sekunden abgeschlossen ist. Nach Abschluss der Registrierung können Sie sich nochmals die gesamten Informationen anschauen, die Ihren neuen Speicher in der Cloud betreffen.

Falls Sie sich fragen, ob Sie die kostenlose Version der Cloud nur für einen bestimmten Zeitraum testen können, muss die Frage mit Nein beantwortet werden, denn dieses Paket steht permanent für die Kunden des Unternehmens bereit. Dennoch lohnt es sich, einen Blick auf die kostenpflichtigen Tarife zu riskieren, speziell dann, wenn Sie einen größeren Speicherplatz benötigen. Sie können Ihren Tarif jederzeit in einen höheren umwandeln.

Mit welchen Zugangsdaten Sie sich gemäß Blaucloud.de Cloud-Speicher Test einloggen können

Nachdem Sie sich registriert haben, können Sie sich mit den Zugangsdaten Zugriff auf die Cloud verschaffen, mit denen die Anmeldung auf der Website des Anbieters erfolgt. Wenn Sie jedoch das Passwort für die Website ändern, gilt diese Änderung nur für die Seite und nicht für das Passwort des Cloud-Speichers, wie in den Blaucloud.de Erfahrungen geschrieben wird.
Dasselbe gilt auch für die Änderung Ihres Passwortes für die Cloud. Ändern Sie es, bleibt das alte Passwort für die Website bestehen, erklären die Blaucloud.de Bewertungen ausführlich.

Wenn Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben

Der Benutzername Ihres Accounts zur Verwaltung der Cloud ist derselbe wie Ihr Benutzername, den Sie bereits bei der Registrierung erstellt haben. Darüber hinaus ist Ihr Benutzername auch der erste Teil Ihrer URL, wie die Blaucloud.de Testberichte erkennen lassen. Mit der URL können Sie Ihren Speicher jederzeit aufrufen.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen, gibt es zwei Wege, über die Sie ein neues Passwort anfordern können, wie in den Blaucloud.de Erfahrungen nachgelesen werden kann. Es gibt auf der Seite den Button “Passwort vergessen”. Nachdem Sie ihn angeklickt haben, können Sie ein neues Passwort bestellen.

Gemäß den Blaucloud.de Erfahrungen 2020 gibt es jedoch eine Einschränkung. Anschließend sind alle Daten, die Sie bis zu diesem Zeitpunkt in der Cloud gespeichert haben, nicht mehr zu gebrauchen, da die Verschlüsselung für das alte Passwort galt.

Das können Sie laut einer Blaucloud.de Bewertung jedoch verhindern, indem Sie in den persönlichen Einstellungen des Speichers ein Wiederherstellungspasswort erstellen. Mit diesem können Sie Ihre Daten dann wieder herstellen, wie in den Blaucloud.de Erfahrungen erwähnt wird.

Falls Sie Probleme mit dem Zurücksetzen dieser Daten haben, haben Sie noch die Möglichkeit im Backend Cloud-Speicher zurücksetzen anzuklicken. So versetzen Sie diesen wieder in den Anfangszustand. Bei den Zugangsdaten handelt es sich jedoch um die neuen Zugangsdaten, die für das Backend gelten, wird in einem Blaucloud.de Cloud-Speicher Test berichtet. Hierbei verlieren Sie jedoch alle Einstellungen und Daten für immer, die sich in der Cloud befinden.

Die Verschlüsselung Ihrer Daten

In der ownCloud befindet sich ein Modul, mit dem Sie alle hochgeladenen Daten verschlüsseln können, wie es in den Blaucloud.de Bewertungen heißt. Das Modul steht Ihnen sofort nach dem Einrichten zur Verfügung. Jedoch erhöhen sich die Zugriffszeiten auf Ihre Daten durch das Modul. Deshalb können Sie das Modul bei Bedarf auch deaktivieren.
Dazu klicken Sie den Button “Mein Blaucloud” an und anschließend auf verwalten. Sie werden weiter zu “Datenverschlüsselung” geleitet. Dort haben Sie die Möglichkeit, dieses Modul zu deaktivieren oder erneut zu aktivieren.

Wenn Ihre Daten nicht korrekt angezeigt werden

Es ist gemäß Blaucloud.de Cloud-Speicher Test möglich, dass Umlaute nicht richtig angezeigt werden. Dafür ist meist die Zeichencodierung verantwortlich und hier speziell das Plugin cFos. Das lässt sich jedoch unkompliziert ändern. Öffnen Sie Outlook und klicken bei Optionen auf “Erweitert”, dort dann auf “internationale Optionen. Beim Punkt “bevorzugte Codierung” klicken Sie “UTF-8” an, wie es in den Blaucloud.de Bewertungen empfohlen wird.

Die Möglichkeit, Ihre Daten in E-Mails zu teilen

Ihre Daten können Sie gemäß den Blaucloud.de Erfahrungen 2020 via E-Mail teilen. Dazu muss dieses Feature erst im Verwaltungsmenü aktiviert werden. Wählen Sie Ihren Benutzernamen aus und dann den Button “Administration”. Im Punkt “Teilen” können Sie einstellen, dass Inhalte per Link geteilt werden können, so heißt es in einer Blaucloud.de Bewertung. Dort können Sie auch freigeben, dass E-Mails für erlaubte Daten gesendet werden können.

Sobald Sie beide Möglichkeiten ausgewählt haben, erscheint in diesem Menü nun ein Eingabefeld. Dort können Sie die E-Mail-Adresse eingeben, an die Sie Ihre Daten versenden möchten.

Lassen sich Backups erstellen?

Das ist leider nicht möglich, denn Sie als User müssen selbst für die Sicherung Ihrer Daten sorgen. Deshalb sollte immer ein Backup Ihrer Daten vorhanden sein, zum Beispiel wenn Sie Ihr Passwort ändern oder Ihre Cloud zurücksetzen müssen. Falls das nicht geschieht, können Sie nie mehr auf diese Daten zugreifen. Diese gehen dann nämlich verloren, wird in den Blaucloud.de Erfahrungen berichtet.

Benachrichtigungen, bevor Ihr Account seine Gültigkeit verliert

Ehe Ihr Account seine Gültigkeit verliert, erhalten Sie eine E-Mail, mit der Sie die Laufzeit verlängern können. Die E-Mail wird eine Woche vor dem Ende des Tarifs versandt. Zudem erhalten Sie einen Tag vor dem Ablauf eine erneute E-Mail zur Erinnerung.

Wenn Sie es versäumt haben, Ihren Tarif zu verlängern

Wenn Sie es versäumt haben, Ihren Tarif zu verlängern, wird das alte Konto gesperrt und Sie können nicht mehr darauf zugreifen. Auch in diesem Fall erhalten Sie eine E-Mail mit dem Hinweis darauf. Ihre Daten bleiben jedoch erhalten. Das sorgt dafür, dass Sie Ihr Konto nach einer Verlängerung wieder wie gewohnt verwenden können, wird in einem Blaucloud.de Cloud-Speicher Test erwähnt.

Falls Ihr Konto mehrere Monate lang nicht mehr genutzt wird, gehen die Betreiber davon aus, dass Sie kein Interesse mehr daran haben. Dann erhalten Sie nochmals eine Mail. Reagieren Sie nicht darauf, wird Ihr Konto gelöscht.

Müssen Kündigungsfristen eingehalten werden?

Sie müssen keine Kündigungsfristen einhalten, da die jeweiligen Tarife sowieso automatisch auslaufen, wenn Sie diese nicht verlängern. Deshalb müssen Sie sich um nichts weiter kümmern, wenn Sie die Cloud nicht mehr nutzen möchten.

Ist es gemäß den Blaucloud.de Bewertungen möglich, in einen niedrigeren Tarif zu wechseln?

Nein, Sie können laut den Blaucloud.de Erfahrungen 2020 nicht automatisch in einen niedrigeren Tarif zurückwechseln. Das ist nur manuell durch den Anbieter selbst möglich. Deshalb müssen Sie sich in diesem Fall an ihn wenden. Damit es nicht zu Wechselwirkungen kommt, muss die Funktion “Cloud-Speicher zurücksetzen” aktiviert werden. Das hat jedoch zur Folge, dass sämtliche Daten, die sich in Ihrer Cloud befinden, für immer gelöscht werden. Daher wird es in einem Blaucloud.de Cloud-Speicher Test empfohlen, diese wichtigen Daten vorher auf dem Rechner zu speichern.

Selbstverständlich unterscheiden sich die einzelnen Tarife auch im Komfort. Je höher ein Tarif ist, desto mehr genießen Sie. Wenn Sie in einen niedrigeren Tarif wechseln möchten, ist es durchaus möglich, dass Ihnen der Komfort dort nicht ausreicht. Deshalb sollten Sie sich in Ruhe Gedanken machen, bevor Sie in einen niedrigeren Tarif wechseln.

  1. Nicht der günstigste aber trotzdem top

    Ich habe mich für blaucloud entschieden, weil ich Wert darauf gelegt habe, einen deutschen Cloud-Anbieter, wegen des hohen Datenschutzes und der schnellen Verbindung zu haben, der sicher und zuverlässig ist. Die Tarife sind zwar nicht die günstigsten aber dafür bekommt man einen Cloudanbieter der zuverlässig, sicher und schnell ist. Ich habe den Tarif für 9,85 € / Monat und bekomme dafür 75 GB und IMAP/LDAP Authentification, sowie Telefon und Ticket-Support. Das reicht locker für meine geschäftlichen Arbeiten und private Dinge und der Support reagiert schnell und kompetent, wenn mal ein Problem vorliegt. Wer das nötige Geld über hat, dem würde ich Blaucloud weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht zu Blaucloud.de schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

4.00/5.00

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: