CrashPlan Erfahrungen Anbieter Cloud Speicher 2020 Logo.
Cloud Speicher

Erfahrungen mit CrashPlan

4.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung

CrashPlan Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

CrashPlan – welche Erfahrungen für 2020 wurden gemacht?

CrashPlan ist gemäß den Erfahrungen in 2020 ein seriöser Anbieter. Wollen Sie sich also die langwierige Suche nach einer sicheren Plattform ersparen, so sind Sie mit diesem Dienst gut beraten. In diesem Bericht erfahren Sie, wodurch sich CrashPlan auszeichnet und ob jener Dienstleister die richtige Wahl für Sie ist.

Die wichtigsten Fakten zu CrashPlan gemäß den Erfahrungen 2020

Bei CrashPlan handelt es sich um einen Cloudanbieter, der seine Dienste Unternehmen zur Verfügung stellt. Damit sorgt er dafür, dass Firmen Ihre Daten sicher lagern können, ohne privaten Speicherplatz zu verbrauchen. Wie die Erfahrung zeigt, fallen in vielen Unternehmen sehr große Datenmengen an. Dabei erweist es sich natürlich als Vorteil, wenn Sie einen zuverlässigen Dienstleister zur Seite haben. Und diesbezüglich erweist sich CrashPlan als beste Wahl.

Hinter CrashPlan steht das Unternehmen Code42. Jenen Anbieter gibt es bereits seit 2001, wobei sich dessen Sitz in den USA befindet. Es handelt sich damit um einen zuverlässigen Dienst, dem es im Laufe der Zeit möglich war, sich einen großen Kundenstamm aufzubauen. Software für die Sparte “”Online Speicher”” entwickelt der Dienstleister bereits seit mehreren Jahren. Schließlich ging 2007 daraus der Dienst “”CrashPlan”” hervor. Spezialisiert hat sich der Betrieb mit seiner Software ausschließlich auf automatisierten Datenschutz. Anwender haben damit die Möglichkeit, den Backup-Service in Anspruch zu nehmen.

Diese Vorteile bestätigen CrashPlan Testberichte

CrashPlan Testberichte bestätigen, dass es sich bei diesem Cloud-Backup um einen sicheren Dienst handelt. Denn Anwendern steht nicht nur eine AES-Verschlüsselung mit 256-Bit, sondern gleichermaßen ein ausgeklügelter Ransomware-Schutz zur Verfügung. Laut den CrashPlan Bewertungen überzeugt der Anbieter zusätzlich mit günstigen Preisen. Des Weiteren ist die Software leicht zu bedienen. Dies ist nicht zuletzt der übersichtlichen Gestaltung derselben zu verdanken. Sie haben gemäß dem CrashPlan Test auch als Anfänger den Dreh schnell heraus. Bei Fragen können Sie sich außerdem mit dem Kundenservice in Verbindung setzen. Wollen Sie das Programm zuerst testen, so steht Ihnen eine kostenlose Testphase von 30 Tagen zur Verfügung. Während dieser Zeit können Sie alle Dienste uneingeschränkt in Anspruch nehmen. Speicherplatz und Traffic sind gemäß den CrashPlan Erfahrungen für 2020 unbegrenzt. Sie müssen bei der Verwendung des Dienstes also kein Limit im Auge behalten.

Jene Funktionen stehen Ihnen zur Verfügung

Seinen Schwerpunkt legt CrashPlan gemäß Test auf eine einfache Handhabung. Daher konzentriert sich der Anbieter bei seinen Diensten auf das Wesentliche. Kunden ist es also unter anderem nicht möglich, individuelle Anpassungen für Backups vorzunehmen oder Schnittstellen einzurichten. Ihre Optionen beschränken sich auf die Auswahl der gewünschten Ordner und deren Sicherung oder Wiederherstellung. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Einstellungen zu Backup-Zyklen vorzunehmen.
Suchen Sie also nach einem Cloudspeicher mit großem Funktionsumfang, dann sind Sie bei CrashPlan gemäß den Bewertungen fehl am Platz.

Auf Features müssen Sie bei jenem Anbieter allerdings nicht verzichten. Wie bereits erwähnt, steht Ihnen unbegrenzter Speicher zur Verfügung. Sie kommen des Weiteren in den Genuss einer automatischen Echtzeit-Sicherung Ihrer Dateien. Diese Funktion beugt dem Verlust Ihrer Daten vor – Sie können sich in diesem Punkt bei CrashPlan also in Sicherheit wiegen. Auch ein Ransomware-Schutz wird Ihnen gewährt. Damit schützt der Anbieter Ihre Dateien vor dem Zugriff Dritter. Die Wiederherstellung Ihrer Daten ist bei Bedarf ebenso über Ihren Browser möglich.

Wollen Sie einen Einblick in die aktiven Prozesse und Einstellungen erhalten, so rufen Sie das Browser-Dashboard auf. Hier haben Sie laut den Crashplan Erfahrungen für 2020 auch die Möglichkeit, bestimmte Anpassungen zu tätigen.

Diese Serverperformance können Sie erwarten

Ganz gleich, für welche Lizenz Sie sich gemäß dem CrashPlan Test entscheiden – Ihnen steht unbegrenzt viel Speicher zur Verfügung. Bei den CrashPlan Bewertungen schnitt außerdem die Uploadgeschwindigkeit gut ab. So lässt sich ein Ordner mit mehreren hundert Megabyte innerhalb weniger Minuten hochladen. Im Vergleich zu anderen Anbietern kann CrashPlan in diesem Bereich also durchaus mithalten. Der Prozess findet übrigens immer verschlüsselt statt. Wollen Sie eine Sicherung wiederherstellen, ist allerdings mit längeren Wartezeiten zu rechnen – diese liegen schon einmal bei über zehn Minuten, weshalb Sie sich in Geduld üben müssen.

Schnelle Orientierung dank übersichtlichem Portal

Noch vor dem CrashPlan Download begeben sich Interessenten auf das Portal des Anbieters. Von dort aus laden Sie schließlich die Software herunter und nehmen die Registrierung vor. Geht es um die CrashPlan Bewertung, so ist es wichtig, dass die Webseite des Anbieters übersichtlich gestaltet ist. Nur so finden sich Neulingen schnell zurecht. In diesem Punkt schneidet der Anbieter gut ab. Seine Homepage ist klar strukturiert, wobei die wichtigsten Sparten schon auf den ersten Blick ersichtlich sind. So können Sie sich noch vor einer Registrierung über die Preise informieren und damit eine wohlüberlegte Entscheidung treffen.

Der einzige Nachteil beim Durchstöbern des Portals von CrashPlan ist, dass Ihnen die Webseite nur auf Englisch zur Verfügung steht. Es ist damit von Vorteil, wenn Sie dieser Sprache mächtig sind – so finden Sie sich nämlich schnell auf der Homepage zurecht.

CrashPlan ist gemäß der Testberichte auch auf mobilen Geräten nutzbar

Laut der CrashPlan Testberichte stellt Ihnen der Anbieter auch eine App für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS und Android zur Verfügung. Die Webseite des Dienstleisters wurde ebenfalls für mobile Geräte optimiert und zeichnet sich beim Aufrufen durch eine übersichtliche Gestaltung auf. Auch die Apps sind einfach zu bedienen. Einen kleinen Nachteil gibt es jedoch: über das Smartphone oder Tablet ist lediglich der Download von gespeicherten Daten möglich. Sie können über Ihr mobiles Gerät also keine Einstellungen vornehmen.

Der CrashPlan Download der App ist nicht zwingend notwendig. Denn das Herunterladen der Daten ist mit dem Smartphone auch über die mobile Webseite möglich. Natürlich ist mit der Nutzung der App kein Nachteil verbunden – Sie können diese immerhin kostenlos herunterladen und auf Ihrem mobilen Gerät sichern. Wie Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Vorlieben ab.

Ein einfacher Registrierungsprozess – dies bestätigen die CrashPlan Bewertungen

Bevor Sie die Cloud nutzen können, müssen Sie ein Kundenkonto anliegen. Klicken Sie dafür auf die Fläche “”Get startet””, sodass der Registrierungsprozess gestartet wird. Im nächsten Schritt müssen Sie einige Daten wie Ihre Email-Adresse und den Namen sowie die Größe Ihres Unternehmens angeben. Über diese erhalten Sie den Bestätigungslink für Ihre Registrierung.

Wollen Sie zuerst vom Testzugang Gebrauch machen, müssen Sie Ihre Zahlungsdaten noch nicht angeben. Dies wird allerdings dann notwendig, wenn Sie sich für einen kostenpflichtigen Zugang entscheiden.

Wem ist der CrashPlan Download zu empfehlen?

Der Anbieter hat sich in erster Linie auf Unternehmen spezialisiert. Dies zeigt sich auch an der Infrastruktur der Software, die es Ihnen erlaubt, jederzeit Geräte hinzuzufügen. Suchen Sie nach einem Cloudspeicher, der Ihre Daten schützt, so ist Ihnen der CrashPlan Download ans Herz zu legen. Dies gilt auch dann, wenn Sie auf eine leicht verständliche Software setzen wollen. Denn gemäß dem CrashPlan Test ist die Software so beschaffen, dass Sie sich leicht zurechtfinden. Das ist auch dann der Fall, wenn Sie bisher noch nie mit Cloudspeichern in Berührung gekommen sind.

Im Übrigen zwingt Ihnen der Anbieter keine Knebelverträge auf. Er setzt vielmehr auf die Qualität seines Dienstes, um seine Kunden zu überzeugen. Sie können die Zusammenarbeit jederzeit stornieren, wodurch für Sie keine Zusatzkosten entstehen.

So ist es um den Kundenservice bestellt

Auf der Webseite des Anbieters finden Sie unter dem Raster “”Support”” den Kundenbereich. Hier finden Sie häufige Probleme, die im Detail beantwortet und abgehandelt werden. So können Sie sich unter anderem Informationen zum Managen Ihres Accounts oder zum Wiederherstellung Ihrer Daten einholen. Durch Videos wird Ihnen die Vorgehensweise bei häufigen Problemen übersichtlich demonstriert. Dies kommt Ihnen vor allem als Neuling zugute, da Ihnen gängige Fachbegriffe mitunter nicht bekannt sind.

Finden Sie in diesem Bereich nicht die passende Lösung für Ihr Problem oder finden Sie sich nicht zurecht, so können Sie sich auch direkt an einen Mitarbeiter wenden. Das Personal erreichen Sie über die Chatfunktion auf der Homepage. Sie haben die Möglichkeit, diesen Dienst kostenlos zu nutzen, wobei Sie nicht lange auf eine Antwort warten müssen. Das Team reagiert in der Regel innerhalb weniger Minuten auf Ihre Frage.

Die Sicherheitsstandards von CrashPlan im Test

Bevor Sie sich für eine bestimmte Cloud entscheiden, müssen Sie sicherstellen, dass sie entsprechend verschlüsselt ist. Immerhin vertrauen Sie dem System Ihre Daten an. Den Sicherheitsanforderungen seiner Anwender wird CrashPlan gemäß den Bewertungen zu 100 Prozent gerecht. Denn der Anbieter verschlüsselt die Daten mit 256-bit AES. Auch können Sie jederzeit festlegen, wie lange gespeicherte Daten aufbewahrt werden dürfen. So hinterlassen Sie im Zweifelsfall keine Spuren.

Die CrashPlan Preise sind fair angesetzt

Nehmen Sie CrashPlan in Anspruch, so müssen Sie mit Kosten von 9,99 US-Dollar im Monat pro Gerät rechnen. Sie können übrigens jederzeit einen PC oder ein mobiles Endgerät über Ihr Dashboard hinzufügen. Als Vorteil erweist sich dies vor allem für Unternehmen, die stets flexibel sein müssen. Doch bedenken Sie, dass sich diese Aktion stets auf die CrashPlan Preise auswirkt.

Die Installation kostet Sie übrigens nichts. Dasselbe gilt für den Kundensupport – die Beratung durch die Mitarbeiter ist bereits im Preis inkludiert. Auch Daten können Sie bei Bedarf ohne großen Aufwand und ohne Zusatzkosten wieder herstellen lassen. Sie müssen bei CrashPlan gemäß Test also nicht mit versteckten Ausgaben rechnen.

Der Anbieter punktet daher mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Die Kosten sind bewusst so angesetzt, dass der Dienstleister für eine große Bandbreite an Anwendern erschwinglich ist.

Machen Sie von der kostenlosen Testversion Gebrauch

Viele potenzielle Kunden wollen sich vor einer endgültigen Entscheidung, zuerst einen Überblick über die Software und deren Funktionsweise verschaffen. Dafür steht Ihnen die kostenlose Testversion zur Verfügung. Diese können Sie 30 Tage lang in Anspruch nehmen, wobei Sie sich dabei nicht an den Anbieter binden. Sie haben so die Möglichkeit, alle Funktionen ausgiebig zu testen.

So stellen Sie im Voraus sicher, dass die Cloud Ihren Vorstellungen gerecht wird. Schließlich kauft kein Benutzer gerne die Katze im Sack. Diese Option brachte dem Anbieter in den CrashPlan Bewertungen viele Pluspunkte ein.

Fazit – gemäß der CrashPlan Testberichte, handelt es sich um einen seriösen Anbieter

Laut den CrashPlan Erfahrungen für 2020 handelt es sich bei jenem Cloudanbieter, um eine gute, sichere Wahl. Er erfüllt hohe Sicherheitsstandards und gewährt Anwender viele Freiheiten im Umgang mit ihren Daten. Außerdem stellt er den Nutzern einen gut ausgebauten Kundenservice zur Verfügung. So können Sie sich bei Unklarheiten in Bezug auf den CrashPlan Download oder die CrashPlan Preise jederzeit an einen Mitarbeiter wenden. Probleme lassen sich damit schnell aus der Welt schaffen.

Im Übrigen können sich gleichermaßen die Kosten für den Dienst sehen lassen. Ebendiese setzt der Anbieter fair an, sodass die CrashPlan Preise für jeden erschwinglich sind. Natürlich können Sie sich bereits im Voraus einen Überblick über die zukünftigen Ausgaben verschaffen.

  1. Viel Speicherplatz

    Kann problemlos große Dateien abrufen und laden. Sehr leistungsstark

Erfahrungsbericht zu CrashPlan schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: