Amazon Drive Erfahrungen Anbieter Cloud Speicher 2020 Logo.
Cloud Speicher

Erfahrungen mit Amazon Drive

5.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung

Amazon Drive Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Bei Amazon Drive sind Erfahrungen in 2020 durchweg positiv

Couldanbieter setzen verschiedene Schwerpunkte – dies wird auch bei Amazon Drive gemäß den Erfahrungen in 2020 deutlich. Hierbei handelt es sich um einen Online Speicher, der ursprünglich auf das Speichern und Abspielen von Musik ausgerichtet war. Mittlerweile wird er gemäß der Amazon Drive Testberichte auch für das Lagern von Daten eingesetzt. In diesem Beitrag erfahren Sie, wodurch sich der Anbieter auszeichnet und ob er die richtige Wahl für Sie ist.

Dadurch zeichnet sich Amazon Drive aus

Bei Amazon Drive handelt es sich um einen Cloudspeicher, der mit der Musikplattform des gleichnamigen Anbieters verknüpft ist. Vordergründig ist das Angebot des Online Speichers auch auf Musik ausgerichtet. Kaufen Sie also über Amazon Musik, wird diese direkt in der Cloud gespeichert. Dieser Prozess geht automatisch vonstatten und verlang Ihnen nur wenig Aufwand ab. Die im Online Speicher abgelegten Titel können Sie auch direkt dort abspielen. Außerdem ist es möglich, die Cloud direkt in den Arbeitsplatz Ihres Macs oder PCs einzubinden. So lässt sich jederzeit ein Amazon Drive Download starten, wobei Sie Dateien außerdem per Drag&Drop in der Cloud ablegen können. Übrigens werden die erworbenen Musiktitel nicht der Kapazität des Online Speichers angerechnet. Sie können also unbegrenzt viele jener MP3-Dateien in der Cloud speichern.

Die Synchronisierung der Daten geht – sofern Sie die Einstellung nicht ändern – automatisch vonstatten. Sie sind damit immer auf dem neuesten Stand. Dies gilt auch dann, wenn Sie mit mehreren Rechnern arbeiten. Als Vorteil erweist sich dies insbesondere für Unternehmen. Einzelne Unterordner lassen sich von der Synchronisierung jedoch ausschließen. Sie können bestimmte Daten damit sichern und das ungewollte Überschreiben der Files vermeiden.

Die Vorteile im Detail

Bei Amazon Drive handelt es sich um einen Anbieter, der gemäß der Amazon Drive Testberichte mit seiner übersichtlichen Gestaltung überzeugt. Anwender finden sich auf der Cloud leicht zurecht und können diese in nur kurzer Zeit einrichten. Auch die Installation der Software geht einfach vonstatten. Damit ist der Amazon Drive Download selbst Neulingen ans Herz zu legen. Geht es um die Amazon Drive Preise, so ist der Cloudspeicher ebenfalls eine gute Wahl. Die Kosten für seinen Dienst setzt der Anbieter fair an, wobei er im Vergleich zu anderen Unternehmen sogar recht günstig ist. Des Weiteren ist die Software mit mehreren Betriebssystemen kompatibel. Den Dienst der Cloud können Sie sowohl auf Ihrem PC als auch auf dem Tablet oder Smartphone nutzen. Bei Fragen steht Ihnen zudem der Kundensupport zur Verfügung. Die Mitarbeiter beantworten Ihnen Ihre Fragen auf Deutsch. Sie haben bei Unklarheiten außerdem die Möglichkeit, bei den Anleitungen im Support-Bereich auf Amazon eine Hilfestellung zu finden.

Mit diesen Nachteilen müssen Sie rechnen

Leider erweist sich Amazon Drive gemäß dem Test in Bezug auf die Tarifgestaltung als unflexibel. Sie tätigen keine Einsparungen, wenn Sie sich für eine kostspieligere Variante entscheiden. Außerdem sind die verfügbaren Angebote für größere Unternehmen eher nicht geeignet – in diesem Fall sind Sie laut den Amazon Drive Bewertungen mit einem anderen Cloudspeicher besser beraten. Gemäß etlichen Amazon Drive Erfahrungen in 2020 lassen auch die Funktionen der App zu wünschen übrig. So erlaubt sie nicht das unmittelbare Hochladen von Dateien. Sie dient in erster Linie zum Aufrufen der Daten in der Cloud. Doch abgesehen von diesen Makos, ist Amazon Drive ein hochwertiger Speicher.

Wem ist Amazon Drive gemäß den Erfahrungen 2020 zu empfehlen?

In erster Linie richtet sich Amazon Drive an die Bedürfnisse von Privatpersonen. Vor allem dann, wenn Sie häufig von Amazon Gebrauch machen und Ihre Musik über diese Plattform erwerben, profitieren Sie von der Cloud. Sie erhalten damit alles aus einer Hand, wobei eine gute Übersichtlichkeit gewährleistet ist. Auch das Abspielen der Titel ist über den Online Speicher möglich.

Selbstverständlich können Sie nicht nur Musik in der Cloud ablegen. Über Drag&Drop lässt sich jede Art von Datei abspeichern. Kennzeichnend ist hierbei die einfache Handhabung. Amazon Drive ist gemäß den Bewertungen so gestaltet, dass die wichtigsten Funktionen sofort ersichtlich sind. Auch erweist sich die Handhabung des Online Speichers gemäß den Amazon Drive Erfahrungen in 2020 als selbsterklärend.

Ihre Dateien können Sie übrigens ganz einfach mit anderen Nutzern teilen. Geben Sie diese dafür über einen Link frei. Davon profitieren nicht nur Privatpersonen, sondern auch kleinere Unternehmen. So wird Ihnen beispielsweise die Zusammenarbeit mit anderen Personen bei Projekten erleichtert.

Für große Betriebe ist Amazon Drive gemäß den Erfahrungen in 2020 eher eine schlechte Wahl. Denn dafür stehen Ihnen einfach zu wenige Optionen zur Verfügung. Außerdem richten sich alle Tarifmodelle nur an die Verwendung durch jeweils einen Nutzer. Sind Sie Programmierer, sollten Sie sich jedoch mit dem Produkt “”S3″” aus dem Hause Amazon vertraut machen.

So ist es laut Amazon Drive Test um die Sicherheit bestellt

In puncto Sicherheit schneidet Amazon Drive gemäß dem Test sehr gut ab. Denn der Anbieter ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und verfügt in diesem Bereich über ein großes Maß an Erfahrung. Sie können also sichergehen, dass Dritte keinerlei Zugriff auf Ihre Daten haben.

Auch können Sie gemäß der Amazon Drive Testberichte bestimmen, welche Personen auf bestimmte Daten zugreifen können. Dazu klicken Sie im betreffenden Ordner einfach auf “”Freigeben””.

Ein Konto auf Amazon.de ist laut den Amazon Drive Bewertungen Voraussetzung

Wollen Sie Amazon Drive nutzen, müssen Sie zuerst ein Konto auf Amazon.de anlegen. Dies hat für Sie laut den Amazon Drive Bewertungen zusätzlich den Vorteil, dass Ihnen zum Speichern Ihrer Daten 5 Gigabyte zur Verfügung gestellt werden – diese können Sie auch kostenfrei nutzen. Die Verwendung der Cloud gestaltet sich intuitiv, wobei Sie als bestehender Amazon-Kunde keine Probleme damit haben sollten, sich auf ihr zurechtzufinden.

Reicht der Speicherplatz für Sie nicht aus, so können Sie ihn gemäß dem Amazon Drive Test jederzeit erweitern. Dabei stehen Ihnen verschiedene Tarifmodelle zur Verfügung, die sich in erster Linie durch den verfügbaren Speicherplatz unterscheiden.

Gemäß den Amazon Drive Bewertungen ist auch eine mobile Nutzung möglich

Dank einer App des Anbieters können Sie auch mit mobilen Geräten wie Smartphone und Tablet auf die Plattform zugreifen. So haben Sie auch unterwegs die Möglichkeit, Modifikationen an den Daten vorzunehmen oder Musikstücke abzuspielen. Kompatibel ist die App auf den Betriebssystemen Android und iOS. Der Amazon Drive Download ist dabei kostenfrei, sodass Sie sich nicht mit zusätzlichen Ausgaben herumschlagen müssen.

Der Zugriff auf den Online Speicher ist von allen Geräten aus auch über den Browser möglich. Dafür müssen Sie jedoch mit dem Internet verbunden sein. geht es um den Funktionsumfang, so schneidet Amazon Drive gemäß der Testberichte schlechter als die Konkurrenz ab. So können Sie Videos und Fotos, die Sie mit dem betreffenden Gerät aufnehmen, nicht sofort auf die Cloud laden. Sie müssen sich dafür an Ihren Rechner begeben, was Sie wiederum Zeit und Mühen kostet.

Mit der App können Sie sich gemäß den Amazon Drive Bewertungen lediglich Dateien auf der Cloud anzeigen lassen und einzelne Files herunterladen.

So ist es um die Amazon Drive Preise bestellt

Nutzern von Amazon Drive stehen verschiedene Tarife zur Verfügung. Dabei setzt der Anbieter die Amazon Drive Preise im erschwinglichen Bereich an. Die Kosten sind für die meisten Nutzer also durchaus leistbar. Für welches Tarifmodell Sie sich entscheiden, hängt von Ihnen und Ihrem Nutzerverhalten ab.

Fünf Gigabyte stehen Ihnen bei einem bestehenden Amazon Konto ohnehin kostenfrei zur Verfügung. Wollen Sie mehr Speicherplatz kaufen, so müssen Sie mit einem Aufpreis von 0,06 Euro pro zusätzlichem Gigabyte je Monat rechnen. Die Kosten sind gemäß den Amazon Drive Erfahrungen für 2020 damit äußerst gering. Dabei ist der Preis für alle Pakete konstant – Kunden steht dafür ein großer Spielraum zwischen 20 und 1.000 Gigabyte zur Auswahl. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Tarifmodelle und die Amazon Drive Preise im Detail:

[ul]
[li]100 GB: Hierbei handelt es sich um die günstigste der kostenpflichtigen Varianten, wobei der Tarif Sie im Monat nur 1,67 Euro kostet. Dem Benutzer steht dabei ein Speicherplatz von 100 Gigabyte zur Verfügung.[/li]
[li]1 TB: Bei diesem Tarif erhalten Sie für einen Monatsbetrag von 8,33 Euro einen Speicherplatz von einem Terabyte. Für die Mehrzahl der Nutzer ist dieser Speicherplatz ausreichend, da er auch das Abspeichern großer Datenmengen ermöglicht.[/li]
[li]2 TB: Jene Option stellt die Variante mit dem größten Online Speicher dar. Sie müssen hierbei mit monatlichen Ausgaben von 16,67 Euro rechnen.[/li]
[/ul]

Alle beschriebenen Tarifoptionen richten sich an die Verwendung durch einen Benutzer. Der Preis pro Gigabyte bleibt bei jedem Modell konstant, sodass Sie bei der Variante mit mehr Speicherplatz prozentual keine Einsparungen tätigen.

Während sich die Amazon Drive Preise durchaus sehen lassen können, erweist sich der Anbieter in puncto Vertragslänge als wenig flexibel.

Machen Sie von der kostenlosen Testversion Gebrauch

Für jeden Tarif steht Ihnen für einen begrenzten Zeitraum eine kostenfreie Testversion zur Verfügung. Dabei können Sie sich mit allen Funktionen von Amazon Drive vertraut machen, wobei Sie laut dem Amazon Drive Test kein finanzielles Risiko eingehen. Testen lassen sich die Tarife für 30 Tage, wobei der Vertrag nach dieser Zeit einfach ausläuft. Es besteht also keine Gefahr, dass Sie sich aus Versehen an den Anbieter binden.

Der Kundensupport steht Ihnen bei Fragen zur Seite – so bewertet ihn die Amazon Drive Testberichte

Bei Fragen haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Mitarbeitern des Anbieters in Verbindung zu setzen. Allerdings ist dies gemäß dem Amazon Drive Test bisher nur per Email möglich. Allerdings antwortet Ihnen das Team des Anbieters zügig, sodass Sie nicht mit langen Wartezeiten rechnen müssen.

Unterstützung finden Sie des Weiteren in der “”Online Hilfe””, wobei häufige Probleme im Detail abgehandelt werden. Ihnen werden dort Anleitungen zu häufigen Problemstellungen zur Verfügung gestellt. Als Vorteilhaft erweist sich jene Sparte gemäß der Amazon Drive Testberichte vor allem für Anfänger. Denn sie können den Bereich in Ruhe durchforsten und sich so unverbindlich über die Software und den Anbieter informieren.

Fazit – der Amazon Drive Download ist zu empfehlen

Wollen Sie in den Genuss eines günstigen und handlichen Online Speichers kommen, so ist Amazon Drive die richtige Wahl für Sie. Die Plattform selbst ist heute stark auf Musik ausgerichtet und zeichnet sich durch eine einfache Handhabung aus. Sie ist Ihnen damit selbst dann, wenn Sie mit Cloudspeichern noch wenig Erfahrung haben, ans Herz zu legen. Die übersichtliche Gestaltung des Portals sorgt dafür, dass Sie sich schnell zurechtfinden.

Haben Sie bei der Nutzung von Amazon Drive Probleme, so können Sie sich jederzeit mit dem Support in Verbindung setzen. Die Mitarbeiter des Anbieters stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Seite. Wollen Sie sich zuerst unverbindlich einen Überblick über alle Funktionen des Programms verschaffen, so nehmen Sie die kostenfreie Variante in Anspruch. Bei ihr steht Ihnen ein Speicherplatz von 5 Gigabyte zur Verfügung.

  1. Super Suchfunktion

    In der Cloud ist die Suchfunktion klasse, man muss sich nicht ewig durchklicken

Erfahrungsbericht zu Amazon Drive schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: