Carbonite Erfahrungen Anbieter Cloud Speicher 2020 Logo.
Cloud Speicher

Erfahrungen mit Carbonite

Noch keine Bewertungen

Carbonite Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Carbonite Erfahrungen 2020: preiswerter Cloud-Speicher mit hohen Sicherheitsstandards

Nach Carbonite Erfahrungen 2020 handelt es sich bei diesem Unternehmen um einen Cloud-Speicher-Anbieter aus den USA. Der Speicherplatz eignet sich für Online-Back-ups von Rechnerdaten durch private oder geschäftsmäßige Verwender. Mit diesem Angebot lassen sich bereits zum Preis von 6,00 US-Dollar pro Monat wichtige Inhalte vom PC oder Mac online sichern. Im Falle des Verlustes oder Abhandenkommens der Endgeräte können die Daten einfach aus der Cloud wiederhergestellt werden. Die angebotenen Applikationen sind einfach strukturiert sowie intuitiv bedienbar. Hinzu kommt, dass das Unternehmen moderne Verschlüsselungstechniken im Programm hat.

Carbonite Testberichte: Carbonite Preise im Test

Das Einsteiger Paket ‘Basic’ hat einen moderaten Preis und ist daher erschwinglich für Menschen, die nach einer modernen Methode der Online Sicherung ihrer Daten suchen. Allerdings werden bei diesem Paketangebot alle wichtigen Rechnerdaten bis auf die Audio- sowie Video-Dateien automatisch ins Back-up übernommen. Das hat den Nachteil, dass sie stets manuell hinzugefügt werden müssen. Für Nutzer, die viel Wert auf den automatischen Abgleich dieser Dateien legen, kann es sich lohnen, das ‘Plus’-Paket auszuwählen.

Dabei bietet das Unternehmen bei beiden Angeboten eine übersichtliche Benutzeroberfläche an, die einfach zu handhaben ist. Beide Offerten funktionieren sowohl beim Upload als auch beim Download problemlos und schnell. Im Carbonite Test zeigte sich, dass die Back-up Lösung zuverlässig und sicher arbeitet

Carbonite Preise im Test: Was haben Carbonite Testberichte ergeben?

Der Serviceprovider bietet für private Kunden einige Pakete an. Interessenten können zwischen den Angeboten ‘Basic’, ‘Plus’ sowie ‘Prime’ auswählen. Die Carbonite Preise sind im unteren Level angesiedelt. Das Basic-Paket wird zum Preis von 71,88 US-Dollar pro Jahr angeboten. Das sind knapp 5,99 US-Dollar pro Monat. Nutzer erhalten zu diesem Preis unbegrenzt viel Speicherplatz. Dieser steht für Back-ups für einen einzelnen Computer zur Verfügung. Für alle Pakete gibt es die Möglichkeit, über das Webinterfache oder eine mobile Applikation auf die Daten in der Cloud zuzugreifen. Apps gibt es für Android sowie iOS Betriebssysteme.

Das Plus-Paket ist für 87,00 US-Dollar pro Jahr buchbar. Damit müssen Nutzer etwa 7,25 US-Dollar pro Monat bezahlen. Mit diesem Paket können Verwender ein lokales Back-up auf einer externen Festplatte erstellen. Audio- sowie Video-Dateien sind im automatischen Back-up integriert.

Carbonite Testberichte: Carbonite Preise für die geschäftsmäßige Verwendung

Der Anbieter hat ein Angebot mit dem vielsagenden Namen Prime-Paket im Programm. Dieses wird mit 161,88 US-Dollar im Jahr berechnet. Das sind 13,49 US-Dollar pro Monat. In diesem Paket ist ein Back-up auf einem physischen Datenträger enthalten. Dieses Angebot kommt jedoch lediglich für Abonnenten aus den USA zum Tragen.

Für Geschäftskunden stehen Paketangebote für Preise zwischen 299,00 bis 999,00 US-Dollar bereit. Das sind 24,91 bis 83,25 US-Dollar pro Monat. In diesen Paketen sind Back-ups für eine nicht begrenzte Anzahl an Rechnern enthalten. Außerdem ist die Sicherung von Servern mit im Programm enthalten.

Der Serviceprovider bietet zudem einen 15-tägigen kostenfreien Testzeitraum an.

Carbonite Download: Einrichtung und Installation der Software

Die entsprechende Software wird auf der Webseite für den Carbonite Download zur Verfügung gestellt. Diese kann nach der Anmeldung für einen Account sofort gestartet werden. Die Applikation gibt es für Geräte mit Windows sowie Mac OS Betriebssysteme. Für Android oder iOS Handys stehen entsprechende Apps zur Verfügung. Die Rechner-Software kann nach dem Carbonite Download auf dem jeweiligen Rechner installiert werden. Nach dem ersten Start der Software wird die Festplatte gescannt. Die Anwendung versucht sofort ein entsprechendes Verzeichnis für die Back-up Dateien anzulegen.

Carbonite Download sowie Installation der Software sind einfach durchführbar. Bei der Wahl des richtigen Back-up Ordners schlägt die Anwendung einen Ordner unter C:/Benutzername vor. Normalerweise werden dem Back-up alle Ordner zugewiesen, die Dokumente sowie Bilddateien beinhalten. Allerdings werden Video- sowie Audiodateien im Basic-Paket aus der automatischen Auswahl ausgelassen.

Nutzer können jedoch generell selber auswählen, welche Dateien im Back-up enthalten sein sollen und diese manuell hinzufügen. Nach der Auswahl wird sogleich das erste Back-up angelegt.

Carbonite Testberichte: Nutzung der Software im Carbonite Test

Das US-amerikanische Unternehmen genießt hierzulande noch nicht die Bekanntheit vergleichbarer Anbieter wie Dropbox. Falls Sie lediglich eine Back-up Ihrer wertvollen Daten in Form einer Sicherheitskopie anlegen möchten, sind Sie bei diesem Konzern richtig. Durch die Nutzung von Carbonit wählen Sie ein Angebot, durch das nach der Installation der Software in regelmäßigen Abständen vollautomatisch Sicherungskopien hochgeladen werden.

Nach der Einrichtung der Software müssen Sie fast nichts mehr tun, als die Software im Hintergrund arbeiten zu lassen. Falls Sie versehentlich einen Notfall erleben, weil Sie unbeabsichtigt Daten vernichtet haben oder ihr Rechner abhandengekommen ist, können Sie Ihre Daten aus der Cloud wieder herstellen. Das ist sogar möglich, wenn Sie bereits ein neues Gerät angeschafft haben sollten. Hierzu ist es lediglich notwendig, dass Sie Ihre Anmeldedaten parat haben wie E-Mail-Adresse sowie das dazugehörige Passwort.

Carbonite Erfahrungen 2020: Carbonite Bewertungen bezüglich der Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche der Carbonite-Anwendungen ist bewusst einfach strukturiert. Das hat den eindeutigen Vorteil, dass selbst Einsteiger gut mit der Software zurechtkommen. Die Applikation läuft nach der Einrichtung auf dem eigenen Rechner unbemerkt im Hintergrund und führt die Back-ups in regelmäßigen Zeitabständen durch. Unter den Einstellungen ist es möglich, klar anzugeben, ob das Back-up in Echtzeit, einmal täglich oder wöchentlich auf den neusten Stand gebracht werden soll.

Falls Sie viel und oft am Rechner arbeiten, können Sie ebenso bestimmte Zeiten von der Back-up-Funktion ausschließen. Die Software ist lediglich an dem in der Systemleiste zu sehenden Carbonite-Logos zu erkennen. Mit einem Klick der linken Maustaste öffnet sich die Anwendung. Verwendern wird sofort der Fortschritt des laufenden Back-ups oder im Fall der Wiederherstellung, der Wiederherstellungsverlauf angezeigt.

Carbonite Bewertungen: Welche Daten werden gesichert?

Während des Online Back-ups werden nicht alle Daten gesichert, die sich auf der Festplatte befinden. Im Back-up sind lediglich Dokumente, Bilder, Videodateien oder Ähnliches enthalten. Die entsprechenden Ordner hierzu liegen in der Regel auf dem Laufwerk C bereit und verschwinden, falls es zu einem Crash des Betriebssystems oder dem Verlust des Rechners kommt. Allerdings kann im Carbonite Test kein komplettes Abbild der Festplatte angelegt werden.

Carbonite Testberichte zeigen, dass es ohne diesen Hinweis zu Missverständnissen kommen könnte, da das Angebot eine Funktion mit der vielsagenden Bezeichnung Mirror Image Back-up hat. Ein gesichertes Image eignet sich jedoch allenfalls, um das Dateisystem nach einem Crash zu reparieren oder wiederherzustellen. Durch diese Funktion wird kein vollständiges Abbild der Festplatte erstellt. Im Carbonite Test konnte ein kompletter Rechner nach einem Totalausfall daher nicht wieder hergestellt werden.

Carbonite Testberichte: Carbonite Erfahrungen 2020 mit der mobilen App

Die Carbonite App, die für Android- sowie iOS-Betriebssysteme zur Verfügung steht, ist es möglich, vom mobilen Endgerät aus auf die Back-up-Dateien zuzugreifen. Außerdem bietet sich die Gelegenheit, Daten vom Mobilgerät aus zu sichern. Die App funktioniert jedoch lediglich dann, wenn es ans WLAN angeschlossen ist. Das Kontingent Ihres Mobilfunknetzes wird somit nicht beansprucht.

Ein weiterer vorteilhafter Aspekt ist die Tatsache, dass Sie Ihre mobilen Daten wie Videos oder Fotos einfach auf Ihren PC oder Mac downloaden können. Somit können Sie die Daten von Ihrem Handy gleichzeitig auf dem Computer sichern. Außerdem haben Sie die entsprechenden Dateien stets zur Hand, falls Sie diese weiterverarbeiten, versenden oder im Internet, zum Beispiel auf eine Webseite hochladen möchten.

Sie haben den weiteren Vorteil, dass Sie in der App genauso wie im Web-Interface alle Ordner im Back-up ansteuern und Dateien darin ansehen können. Diese lassen sich ebenso herunterladen sowie mit anderen teilen. Beim Teilen hat sich der Provider etwas einfallen lassen und bietet eine Funktion ‘Share’ an. Dabei handelt es sich um eine Datei, die aus dem Backend geladen wird. Durch diese ist es möglich, Dateien via E-Mail oder über WhatsApp zu versenden.

Carbonite Erfahrungen 2020: Sicherheit

Durch Carbonite werden Ihre Daten schon vor dem Upload verschlüsselt. Dafür wird eine 128-Bit-Verschlüsselung verwendet. Die Übertragung auf die Carbonite-Server erfolgt über TLS. Das Unternehmen wirbt damit, dass die Sicherheitsschlüssel nicht einmal von den eigenen Mitarbeitern ausgelesen werden können. Dieses Versprechen kann nicht ganz eingehalten werden, da standardmäßig eine Speicherung der Schlüssel bei Carbonite vorgesehen ist.

Windows-Nutzer können diesen Umstand einfach abschalten. Die Kopie des Schlüssels ist dann lediglich im Besitz des Verwenders. Dadurch, dass der Anbieter keinen Zugriff auf den Sicherheitsschlüssel hat, wird echte ‘Zero-Knowledge-Sicherheit’ erreicht. Allerdings könnten Verwender in den Fällen ein Problem bekommen, falls der Schlüssel abhandenkommt. Somit gäbe es keine Möglichkeit mehr, die Daten zu entschlüsseln. Die richtige Handhabung dieses Features sollte daher genau überdacht werden

Vor- und Nachteile des Dienstes: Carbonite Erfahrungen 2020

Vorteile
– einfach verwendbar
– schneller Upload
– komfortable Möglichkeit, Dateien für das Back-up frei zu wählen
– moderne Sicherheitsstandards
Nachteile
– Audio- und Video-Backups müssen im Basic-Paket manuell selektiert werden
– reduzierte Benutzeroberfläche – allerdings dadurch einfach bedienbar
– englische Webseite sowie Software mit mehr oder weniger guter Übersetzung in Deutsch

Support im Carbonite Test: Carbonite Bewertungen lesen

Carbonite bietet nach Carbonite Bewertungen eine übersichtliche Struktur bei den Hilfeseiten an. Viele Themen werden im Hilfebereich ausführlich behandelt. Mittels Stichwortsuche finden Nutzer sich gut zurecht. Der Support ist per Online-Formular erreichbar. Auf E-Mails erfolgt innerhalb eines verzögerten Zeitraums eine Antwort. Nutzer müssen die Bürozeiten sowie die unterschiedlichen Zeitzonen von Deutschland zu Amerika beachten. Die Supportmitarbeiter sind freundlich und zuvorkommend. Die Antworten sind fachlich hochwertig sowie hilfreich.

Fazit: vorwiegend positive Carbonite Erfahrungen 2020

Bei Carbonite handelt es sich um einen einfachen aber soliden Dienst-Anbieter. Für Nutzer, die höhere Ansprüche haben, ist das Basic-Paket eher nicht geeignet. Doch die höheren Pakete gibt es bereits für einen geringen Aufpreis. Wer das Angebot testen möchte, kann den Anbieter 15 Tage risikofrei ausprobieren und nach Carbonite Bewertungen eigene Erfahrungen sammeln. Das ‘Plus’-Paket mit rund 7,25 US-Dollar im Monat ist für Privatanwender empfehlenswert. Die meisten Nutzer haben gute Carbonite Erfahrungen 2020 gemacht. Der Provider wird hier ebenso empfohlen.

Erfahrungsbericht zu Carbonite schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.