Börsen

Erfahrungen mit Bitcoin.de

4.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung
Bewertung abgeben

Bitcoin.de Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Bitcoin.de Erfahrungen: Handel mit kryptischen Währungen im Test

Viele Investoren, die bereits seit einiger Zeit mit Kryptowährungen traden, verfügen über wichtige Bitcoin.de Erfahrungen. Der Handel mit Bitcoin zählt immer noch zu den interessantesten Trading-Varianten am Markt. Bitcoin.de ist eine Handelsplattform, auf der sich Käufer und Verkäufer treffen, um mit den digitalen Währungen zu traden. Die Firma versteht sich als P2P Anbieter.

Bitcoin.de in der Übersicht:

  1. Handel mit Kryptowährungen
  2. P2P Marktplatz
  3. übersichtliche Handelsplattform
  4. deutscher Anbieter

Was steckt hinter Bitcoin.de für Crypto-Währungen?

Der Betreiber des Webangebots ist die Bitcoin Deutschland AG. Die Aktiengesellschaft wurde 2011 in Herford in Deutschland gegründet. Die Gründungsstadt ist aktuell der Firmenhauptsitz. Das Internetangebot Bitcoin.de für Crypto-Währungen ist seit 2014 für den Markt geöffnet. Bitcoin.de schloss sich bereits im Jahr 2013 mit der Fidor Bank zusammen. Das Jahr 2015 stand im Zeichen der Neuerungen, da der Express-Trade über das Bankhaus in die Beta-Phase überging. Vor 2017 konnten Anleger lediglich Bitcoin gegen Euro umtauschen.

Im Laufe des Jahres 2017 änderten sich einige Umstände im Unternehmen, da ebenso weitere digitale Währungen ins Programm aufgenommen wurden. Seither ist es ebenfalls möglich, mit Währungen wie Bitcoin SV, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold sowie Ethereum zu handeln. Der Herforder Finanzvermittler beschäftigt etwa 15 Angestellte. Die Firma selbst sieht sich als eine der bekanntesten Börsen für Bitcoin im gesamten deutschsprachigen Gebiet. Den Umsatz, der mit der Bitcoin.de Krypto Börse erzielt wird, gibt das Unternehmen mit etwa zwölf Millionen Euro im Jahr an.

Bitcoin.de Test: Was bietet die Plattform?

Viele deutschsprachige Investoren möchten gerne auf einer Plattform in der eigenen Sprache mit digitalen Währungen handeln. Bitcoin.de bietet eine deutschsprachige Webseite an, auf der alle wichtigen Informationen über das Portal in Deutsch erreichbar sind. Ebenso ist die Handelsplattform auf die hiesige Landessprache umschaltbar. Im Bitcoin.de Test, der durch erfahrene Experten durchgeführt wurde, stellten die Tester fest, dass die einzige Fiat-Währung der Euro ist. Andere Währungen außer dem Euro werden laut Bitcoin.de Erfahrungen (noch) nicht vom Anbieter unterstützt. Wer also vorhat, weitere Zahlungsmittel bei der Bitcoin.de Krypto Börse einzusetzen, wird von der Auswahl bei Bitcoin.de enttäuscht sein.

Bitcoin.de für Crypto-Währungen: Welche Funktionen stehen auf der Plattform zur Verfügung?

Im Bitcoin.de Test werden keine speziellen Funktionen auf der Handelsplattform angeboten. Das Angebot ist einfach gestaltet und für registrierte Verwender erreichbar. Wer Fragen bezüglich des Anerbietens hat oder Probleme melden möchte, kann in einer umfassenden FAQ nach einer Antwort suchen. Des Weiteren stellt das Unternehmen ihr sogenanntes ‘Bug Bounty’ bereit. Verwender, die eine Programmierlücke innerhalb der angebotenen Software findet, können diese der Firma bekannt geben. Nutzer werden dafür mit einem bestimmten Geldbetrag belohnt.

Die Bitcoin.de Exchange Plattform profitiert von diesen Hinweisen. Diese stellen eine preiswerte Lösung dar, um Fehler schnell aufzuspüren und zu beseitigen. Nach Bitcoin.de Erfahrungen ist es vorteilhaft, das hauseigene Forum zu nutzen. Dort werden viele interessante Themen angesprochen, in denen es um den Handel mit Kryptowährungen geht. Außerdem können Such- oder Kaufangebote wahrgenommen werden. Falls Sie mögen, können Sie an allgemeinen Diskussionen teilnehmen oder Beiträge zum Mining lesen. Daneben gibt es einige weitere Threads, die für Trader von Bitcoin lohnenswert sind. Wenn Sie aus einem anderen Land als Deutschland kommen, können Sie von der Vielfalt der Sprachauswahl profitieren. Das Angebot steht außer in Deutsch in fünf weiteren Sprachen zur Verfügung.

Bitcoin.de Erfahrungen: Welche Gebühren fallen an?

Im Bitcoin.de Test fallen die Gebühren unterschiedlich aus. Dabei wird von Bitcoin.de Exchange mitgeteilt, dass alle Parteien bei den Marktplatzgebühren gleich behandelt werden. Derzeit teilen sich Käufer und Verkäufer die Gebühren. Diese werden zu gleichen Teilen aufgeteilt und dem jeweiligen Konto belastet.

Falls Sie die Funktion Express-Handel nutzen, profitieren Sie neben einer vollautomatisierten Abwicklung von günstigen Preisen in Höhe von derzeit 0,4 Prozent des Wertes. Sollten Sie die Trading-API verwenden, können Sie Ihre Ausgaben als Käufer oder Verkäufer auf aktuell 0,3 Prozent reduzieren. Allerdings gibt es laut Bitcoin.de Erfahrungen eine weitere Voraussetzung zur Erlangung der niedrigeren Kosten. Sie müssen dafür ein Bankkonto bei der Fidor Bank eröffnen.

Außerdem werden im Gebührenkatalog weitere Kosten aufgezählt. Das ist beispielsweise die Auszahlungsgebühren zu nennen. Diese werden aus den aktuell geltenden Posten errechnet, die regelmäßig beim Agieren innerhalb des Bitcoin Netzwerks gefordert werden. Die Kosten sind regelmäßigen Änderungen unterworfen. Allerdings handelt es sich um kleine Summen. Nach Bitcoin.de Erfahrungen betragen diese ungefähr 0,00002900 Bitcoin je Transaktion was umgerechnet rund 0,25 Euro entspricht. Dieser Preis gibt die Auslagen für den Bitcoin-Client sowie weitere Dienstleistungen wieder und ist vom Nutzer zu entrichten.

Bitcoin.de Krypto Börse: Bietet das Unternehmen eine Trading App an?

Nutzer von Bitcoin.de Exchange werden eine richtige App auf der Webseite des Unternehmens vermissen. Die angebotene App bietet vornehmlich Widgets. Durch diese lassen sich verschiedene Preise für Tauschgeschäfte auf mobilen Geräten wie Handy, Laptop oder iPad anzeigen. Die Applikation bietet daneben die Möglichkeit, das Intervall anzeigen zu lassen, das zwischen einer Minute und zwölf Stunden liegt. Weitere Auswahlmöglichkeiten stehen derzeit nicht zur Auswahl bereit.

Über die Bitcoin.de App können jedoch weder Käufe noch Verkäufe durchgeführt werden. Die Software hat etwa eine Größe von 1.1 Megabyte (MB). Die Applikation wurde bereits mehr als 1.000-mal von Nutzern heruntergeladen und installiert. Unter Umständen ist eine Neuerung des Programms in nächster Zeit möglich. Das wurde jedoch aktuell noch nicht vom Unternehmen bekannt gegeben.

Welche Vor- und Nachteile hat Bitcoin.de Exchange?

Wer auf Bitcoin.de mit Crypto-Währungen handelt, wird schnell bemerken, wie einfach die Bedienung der Seite ist. Das Handling funktioniert nahezu intuitiv, da alle Funktionen selbsterklärend sind. Sie werden daher keine Hilfe oder Anleitung benötigen, um mit der Plattform zu agieren. Die Handelsmöglichkeiten beschränken sich ohnehin auf einige unterschiedliche Bitcoin-Währungen sowie Ethereum. Bitcoin.de Exchange ist vor allem in deutschsprachigen Ländern beliebt. Wer seine Muttersprache nicht unter den fünf angebotenen Übersetzungen findet, kann über Google Translate weitere Sprachen beifügen.

Nutzer profitieren von dem Vorteil, den Handelspreis selber einstellen zu können. Ein weiterer Vorzug besteht darin, dass die Webseite hohe Sicherheitsstandards bietet. Allerdings gibt es einige Dinge, die mit dem Trading auf der Plattform verbunden sind. Verwender müssen für eine schnelle Nutzung ein Bankkonto bei der Fidor Bank eröffnen. Zudem steht lediglich der Euro als Fiat-Währung zur Auswahl zur Verfügung. In Kürze könnte jedoch der amerikanische US-Dollar hinzukommen.
Vor- und Nachteile in der Übersicht:

Positiv:

  • einfach handhabbares System für Einsteiger
  • deutscher Kundensupport
  • faire Handelspreise
  • mobil nutzbar
  • über Konto der Fidor Bank schnelle Nutzung möglich

Verbesserungsfähig:

  • für Daytrader lediglich mit Fidor-Bankkonto geeignet (Express-Trade)
  • überschaubare Auswahl an wenigen Kryptowährungen

So wird der Handel bei Bitcoin.de Exchange vollzogen

Ein- und Auszahlungen erfolgen im Bitcoin.de Test über Kryptowährungen. Falls Sie in Euro bezahlen möchten, müssen Sie eine SEPA-Banküberweisung anstoßen. Die Zahlungen über SEPA betreffen Zahlungen zwischen den Vertragspartnern. Als einzige Zahlungsmöglichkeit ist daher die Banküberweisung zu nennen. Dafür ist ein Girokonto erforderlich. Der Zahlungsdienstleister Sofortüberweisung kann verwendet werden. Jedoch dient er lediglich der Verifizierung des Kontos bei einer Überweisung von Bitcoin.de an Kunden.

Kaufen und Verkaufen auf Bitcoin.de:

Bitcoin.de Exchange ermöglicht lediglich das Kaufen und Verkaufen von Währungen. Dabei ist ausschließlich die unmittelbare Bezahlung an die andere Partei vorgesehen. Guthaben werden dem eigenen Bankkonto gutgeschrieben. Jedoch ist es erforderlich, über ein externes Bankkonto zu verfügen, um einen Account bei Bitcoin.de Exchange zu führen. Über die Einstellungen innerhalb des Nutzerkontos ist das Bankkonto einrichtbar.

Bitcoin.de Erfahrungen: Wie gut ist der Kundenservice?

Im Bitcoin.de Test konnten die meisten Anfragen über die umfangreiche Wissensdatenbank der FAQ-Seite beantwortet werden. Die Plattform wird darin vollumfänglich beschrieben. Gängige Probleme werden erläutert sowie Lösungen aufgezeigt. Sollten jedoch spezielle Schwierigkeiten auftreten, bleibt Kunden lediglich die Möglichkeit, sich über das zur Verfügung stehende Hilfe Formular an den Kundendienst zu wenden. Der Support erfolgt in deutscher oder wahlweise englischer Sprache. Die Mitarbeiter antworten schnell und kompetent. Der Betreiber bietet jedoch keine weiteren direkten Kontaktmöglichkeiten an. Insbesondere gibt es keine Telefonnummer der E-Mail-Adresse.

Bitcoin.de Erfahrungen und Nutzer-Meinungen

Laut der Bitcoin.de Erfahrungen einiger Nutzer ist der Umstand hervorzuheben, dass die Gebühren niedrig sind und keinerlei Inaktivitätsgebühren oder Fees anfallen. Parteien haben über diese Plattform die Möglichkeit, Bitcoins und Ethereum zu kaufen und zu verkaufen. Die Firma mischt sich nicht in die Transaktionen der Kunden ein.

Einige Meinungen prangern die Voraussetzung an, ein Konto bei der Fidor Bank zu eröffnen. Das muss zwar nicht zwingend durchgeführt werden. Jedoch beschleunigt es nicht nur die Transaktionen erheblich, sondern erleichtert zudem die Anmeldung auf der Plattform.

Falls Sie einigen positiven Stimmen im Internet zu dem Angebot folgen, werden Sie feststellen, dass viele Nutzer Bitcoin.de als solides Angebot ansehen, dass sich sein Prädikat ‘Made in Germany’ verdient hat.

Fazit: Bitcoin.de Test – Handel auf Bitcoin.de mit Crypto-Währungen einfach möglich

Die Bitcoin.de Krypto Börse ist eine solide deutschsprachige Plattform, auf welcher der Handel mit Bitcoin sowie Ethereum durch ein P2P System möglich ist. Mit dem Euro als einziger Fiat-Währung könnte das Unternehmen genau richtig liegen. Denn die meisten Europäer nutzen den Euro selbstverständlich als Währung für die Bezahlung im Internet. Ein Pluspunkt sind die wenigen persönlichen Daten, die bei der Anmeldung preisgegeben werden müssen. Ebenso bei der Nutzung bleiben Verwender unbehelligt von der Anforderung weitere Informationen über die eigene Person zu übermitteln.

Ein weitere Vorzug ist die Tatsache, dass Mitglieder kein Geld auf die Plattform selbst einzahlen, sondern die Bezahlung direkt an die anderen Teilnehmer erfolgt. Die Gebühren bei Bitcoin.de fallen mit 0,3 bis 0,5 Prozent vergleichsweise niedrig aus.
Die Bitcoin.de Krypto Börse ist ein seriöses Handelsunternehmen, das sich gut zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen eignet.

  1. Faire Angebote aber Fidorbank-Zwang

    Wem eine nur kleine Auswahl an Kryptowährungen reich und auch kein Problem hat direkt von anderen usern zu kaufen, der ist auf bitcoin.de gut aufgehoben. Allerdings muss man sich im klaren darüber sein, dass man dafür ein Konto bei der Fidor-Bank anlegen muss, was etwas dauern kann. Aber ab da geht alles schnell und einfach. Die Seite wirkt sehr vertrauenswürdig auf mich.

Erfahrungsbericht zu Bitcoin.de schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

4.00/5.00

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: