Börsen

Erfahrungen mit Kraken

5.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung
Bewertung abgeben

Kraken Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Kraken Test 2020 – Erfahrungen mit der Krypto Börse Kraken

Kraken zeigt sich als eine der größten Kryptobörsen am Markt. Kraken Crypto glänzt durch eine einfache Bedienbarkeit der Plattform und durch umfassende Übersichtlichkeit. Gehandelt werden unter anderem Ether, Bitcoin, 16 Altcoins sowie FIAT-Währungen wie Euro und US-Dollar.

Auf Sicherheit wird bei der Kraken Krypto Börse besonderer Wert gelegt. Ausgereifte Sicherheitseinstellungen und einige Identitätsnachweisverfahren sorgen für die notwendige Grundlage des sicheren Handels. Aus diesem Grund müssen Neu-Kunden nach der ersten Registrierung einige Zeit auf die Kontoeröffnung warten. Eine Verknüpfung des Accounts mit einem Fidor-Bank-Konto ist möglich, so dass ein schnellerer Kauf von Coins realistisch ist.

Vorteile bei Kraken

  • umfangreiche Auswahl an Kryptowährungen im Angebot
  • Anmeldung benötigt nur eine Minute
  • Überdurchschnittlich gute Sicherheitseinstellungen
  • Übersichtliche Plattform
  • Günstige Gebühren

Kraken – die Nachteile

  • zeitaufwendige Verifikation
  • Limits für Überweisungen
  • Keine Unterstützung beim Lending

Kraken – Test des Kryptowährungskaufs

Kraken Crypto hat seinen Hauptsitz in San Francisco. Nach eigenen Angaben verzeichnet die Kryptobörse das größte, globale Handelsvolumen im Bereich der Kryptowährungen, die gegen Euro gekauft und verkauft werden. Bei Kraken Exchange und Crypto sind hunderttausende Kunden offiziell angemeldet. Damit gehört diese Börse zu den größten der Welt.

Die Unternehmensgründung von Kraken fand im Jahr 2011 statt. Der Pionier unter den Kryptobörsen kam dann 2013 mit seinem Online-Angebot auf den Markt. Seit Oktober 2013 kooperiert Kraken mit der Fidor-Bank und verbessert seither ständig das Angebot an Kryptowährungen. Immer mehr Altcoins kamen mit der Zeit ins Portfolio und die Sicherheitsstandards wurden stetig weiter erhöht. Eine Grundgebühr für die Nutzung der Plattform wird nicht erhoben. Einzig beim Währungsumtausch fallen entsprechende Gebühren an.

Die wichtigsten Merkmale im Überblick

Sicherheit durch 2-Faktor-Authentifizierung beim Log-in und Master-Key für die Account-Rücksetzung

Gehandelt werden 18 Kryptowährungen

Gehandelt werden zudem US-Dollar, Euro, kanadische Dollar, japanische Yen und britische Pfund
Geeignete Plattform für Einsteiger und Profis

Schrittweise Verifikation für höhere Handelslimits möglich

Entsprechend der Verifikationsstufe ändert sich das tägliche Auszahlungslimit.
Gebühren staffeln sich nach dem Handelsvolumen.
Käufer und Verkäufer teilen sich die Gebühren.
Je nach gehandelter Kryptowährung sind unterschiedliche Zahlungsoptionen vorgegeben.
Über den Übersetzer des Browsers wird die Webseite ins Deutsche übersetzt.
Kraken unterstützt das Trading von verschiedenen Kryptowährungen.

Registrierung und Verifikation bei Kraken Crypto

Neue Trader müssen sich mittels E-Mail-Adresse, Benutzername und Passwort registrieren lassen. Jeder Kunde erhält zunächst die Verifikation als “Tier 0”. In dieser Verifikationsstufe ist es allerdings noch nicht möglich, Ein- und Auszahlungen von Kryptowährungen oder konventionellem Geld durchzuführen. Ein relativ schneller Handel ist mit der Erstanmeldung daher nicht möglich.

Aufstieg in höhere Kraken Exchange Gefilde
Um eine Verifikationsstufe höher zu rutschen, müssen noch einige Angaben gemacht werden. Für die Stufe “Tier 1” müssen folgende Daten eingegeben werden:

der vollständige Name des Kunden
Geburtsdatum
Staatsangehörigkeit
Telefonnummer
In der Regel wird die Verifikationsstufe “Tier 1” wird gemäß der allgemeinen Kraken Erfahrungen innerhalb von 24 Stunden bestätigt. Ab diesem Zeitpunkt ist das Einzahlungslimit des Kunden unbegrenzt. Auszahlungen werden jedoch auf 2.500 US-Dollar oder das Äquivalent in Euro täglich begrenzt. Im Monat sind Auszahlungen auf maximal 20.000 US-Dollar limitiert.

Schneller Aufstieg in die nächste Stufe

Im Kraken Test zeigte sich, dass die Stufe “Tier 2” ganz einfach mit einer Einzahlung einhergeht. Der Kunde muss nur noch seine Personendaten bestätigen und schon erreicht er die Verifikationsstufe, mit der er nun auch offiziell Kryptowährungen handeln kann. Wie üblich werden die Personendaten durch einen Scan des Personalausweises oder Passes sowie eine Verbraucherrechnung verifiziert. Je höher der Kunde auf der Verifikationstreppe steigt, desto mehr Möglichkeiten eröffnen sich ihm. Bei Tier 4 können beispielsweise bis zu 100.000 US-Dollar am Tag und bis zu 500.000 US-Dollar im Monat bewegt werden.

Transaktionen bei Kraken im Test

Wer mit Kraken Erfahrungen gemacht hat, wird bestätigen, dass für Einzahlungen keine Gebühren erhoben werden. Für Auszahlungen auf ein Eurokonto werden von Kraken Exchange Gebühren in Höhe von neun Cent erhoben. Bei anderen Währungen fallen abweichende Gebühren an. Um eine Einzahlung in Kryptowährung zu tätigen, nutzen Kunden den Button “Funding”. Nach zirka 30 Minuten erscheint die eingezahlte Währung bereits auf dem Nutzerkonto des Kunden.

Schnelles Fiat-Geld zahlen Kunden am besten über ein Fidor-Bank Konto, welches mit dem Kraken-Konto verknüpft wird, ein. Die erste Transaktion wird zwar von einem Mitarbeiter der Fidor-Bank überprüft, so dass die Gutschrift sich über ein bis drei Tage hinziehen kann. Ab der zweiten Überweisung erscheint der Eurobetrag dann jedoch praktisch zeitgleich auf dem Kraken-Konto.

Währungsumfang im Kraken Test

Wer Kryptowährungen handeln möchte, der gibt bei Kraken Crypto die gewünschte Währung, das Handelsvolumen und die Zielwährung ein. Nachdem der Kunde die Transaktion bestätigt hat, wird die Kryptowährung ins Wallet oder umgekehrt von der Wallet auf die Plattform transferiert. Die Kraken Erfahrungen zeigen, dass relativ viele Währungspaarungen möglich sind. Beispielsweise lassen sich Bitcoins gegen Euro, US-Dollar, kanadischen Dollar, Yen oder Pfund gehandelt werden. Gleiches gilt auch für Ether und acht andere Kryptowährungen. Nicht alle Währungen lassen sich untereinander handeln. So kann Dash beispielsweise nur gegen US-Dollar, Bitcoin oder Euro getauscht werden. Folgende beliebte Kryptowährungen werden unter anderem auf Kraken gehandelt:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ether
  • Dash
  • Ethereum Classic
  • EOS
  • Gnosis
  • Iconomi
  • Litecoin
  • Melon Coin
  • Augur Coin
  • Tether
  • Dogecoin
  • Stellar
  • Monero
  • Ripple
  • Zcash

Das Angebot der Kraken Krypto Börse wirkt auf den ersten Blick relativ umfassend aus. Trotzdem gibt es durchaus Konkurrenzbörsen die ein umfangreicheres Währungsangebot aufweisen. Einige Kryptobörsen bieten 66 bis 200 verschiedene Coin-Arten an. Auf Kraken werden jedoch alle wichtigen Kryptowährungen angeboten, obwohl die Bedeutung natürlich immer etwas wechseln kann. Unsere Kraken Erfahrungen belegen, dass die Vielfalt vollkommen ausreichend ist und mit einem gut sortierten Forex-Broker mit entsprechendem konventionellen Währungspaar-Angeboten vergleichbar ist. Allerdings kann bei Kraken nicht jede exotische Kryptowährung gehandelt werden. Angesichts der Menge an Kryptowährungen, die am Markt kursieren, kann wahrscheinlich keine Börse einen nennenswerten Handel in allen Kryptowährungen anbieten. Schließlich gibt es aktuell rund 4.500 verschiedene Kryptowährungen. Kraken hat sich daher bewusst für ein überschaubares Angebot entschieden.

Gebühren und Kosten im Kraken Test

Kraken richtet sich in Bezug auf die Gebühren nach dem Handelsumsatz. Je höher das Gesamtvolumen desto niedriger fallen die Gebühren aus. Pro Trade wird ein Prozentsatz des Transaktionsvolumens zugrunde gelegt. Grundsätzlich zahlen Käufer immer etwas weniger als Verkäufer.

Beispielsweise zahlt ein Käufer für eine Transaktion von BTC/Euro, die ein Volumen von unter 50 Euro hat, 0,16 %. Der Verkäufer hingegen zahlt 0,26 %. Käufer, die mehr als 10.000 Euro anlegen, zahlen gar keine Gebühr, während der Verkäufer 0,10 % an Kosten zu tragen hat. Für die unterschiedlichen Währungen gelten teilweise andere Gebührensätze. Auf Kraken ist unter anderem auch der Marginhandel mit Hebeln von 1:2 bis 1:5 durchführbar. Die Käufer “leihen” sich in diesem Fall Geld, um damit gehebelt die Kryptowährungen kaufen zu können.

Spreads bei der Kraken Krypto Börse

Auf Kraken entstehen Spreads durch die Differenzen im Auftragsbuch, die sich aus dem Unterschied zwischen der niedrigsten Nachfrage und dem Höchstgebot ergeben. Unter dem Punkt “Marktdaten” stellt Kraken ein Bid-/Ask-Spread-Diagramm zur Verfügung. Kunden können die Spread-Daten in Echtzeit einsehen.

Wallet bei Kraken Exchange

Den Tradern wird von Kraken eine webbasierte Wallet, in der die Kryptowährungen aufbewahrt werden, geboten. Allerdings entstehen für jeden Transfer Gebühren, die teilweise richtig ins Geld gehen können. Für eine Bitcoin-Überweisung können da auch schon einmal 10 Euro zu Buche schlagen. Die genaue Höhe der Gebühren hängt von der betroffenen Kryptowährung, deren Kurs und dem Handelsvolumen ab.

Support bei Kraken Crypto

Kunden, die bereits mit Kraken Erfahrungen gemacht haben, beklagen sich gelegentlich darüber, dass es keinen telefonischen Support gibt. Jedoch kann sich jeder Trader über ein Kontaktformular mit dem Support in Verbindung setzen. Das Warten auf eine Antwort kann unterschiedlich lang ausfallen. Ein Hilfecenter, in dem viele Fragen bereits beantwortet werden, steht ebenfalls zur Verfügung.

Mobiler Handel via App im Kraken Test

Kraken stellt eine App für Android- und iOS-Geräte bereit, mit der die Kryptobörse von überall erreichbar wird. Die entsprechenden App-Versionen werden bei Google Play und im iTunes-Store kostenlos zum Download angeboten.

Fazit zu den Kraken Erfahrungen

Kraken überzeugt als Kryptobörse durch gute Sicherheitsmaßnahmen, ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichen Kryptowährungen und eine hohe Nutzerfreundlichkeit. Die Einschränkungen der etwas langwierigeren Verifikation zeigen sich nicht ernsthaft als Minuspunkt. Für Trader, die sowohl eine gute Auswahl an Kryptowährungen als auch an konventionellen Währungen bevorzugen, zeigt sich Kraken als gute Wahl.

  1. Sehr sichere Kryptobörse

    Hallo. Ich wollte nur mitteilen, dass ich ein großer Fan von Kraken bin.
    Ich habe mich dort 2019 angemeldet, nachdem ich die verschiedenen Kryptobörsen online verglichen habe. Dort wurde Kraken schon als sehr sicher und zuverlässig beschrieben von anderen usern. Und nach 1 Jahr Nutzung kann ich das bestätigen. Die Börse mit Sitz in Schweden legt großen Wert auf Transparenz und Sicherheit. Und wie jeder weiß, sollte das bei einer Kryptobörse höchste Priorität haben, nach mehreren Diebstählen in der Vergangenheit. Die Prozedur des Einloggen wird mit 2facher Authentifizierung und Spam-Schutz abgesichert. Die Oberfläche ist übersichtlich und traden ist dort relativ einfach, nachdem man sich einmal die Hilfe angesehen und den ersten Trade getätigt hat. Mir fiel auch die Schnelligkeit auf, mit dem ein Handel abgeschlossen und Ein-/Auszahlungen getätigt werden. Einziger Wermutstropfen für mich war, dass nicht alle Coins gehandelt werden konnten, die ich mir ausgesucht hatte. Da dürfte Kraken gerne noch mehr Paarungen mit ins Programm nehmen.

Erfahrungsbericht zu Kraken schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

5.00/5.00

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: