Krypto

Erfahrungen mit Ledger

5.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung
Bewertung abgeben

Ledger Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Gute Ledger Erfahrungen als Krypto-Wallet-Anbieter

Wie Euros oder US-Dollars müssen auch Bitcoins sicher aufbewahrt, versendet oder auch empfangen werden, da sie als Zahlungsmittel im Internet verwendet werden. Doch für alle Transaktionen benötigt der User ein zuverlässiges Bitcoin Wallet, welches durch einen Private Key gesichert ist. Dieser Sicherungscode soll den Zugriff auf die Bitcoins nur den Berechtigten freigeben. Inzwischen gibt es in diesem Bereich einige Anbieter, wodurch ein Vergleich der Anbieter Sinn macht.

Was genau ist ein Wallet?

Im Prinzip ist ein Wallet nichts anderes als ein digitaler Geldbeutel, extra dafür geschaffen, um das digitales Geld wie, also Kryptowährungen, zu speichern und zu verwalten. Ein gutes Wallet kann nicht nur eine Kryptowährung speichern, sondern wer mehrere Währungen besitzt kann diese im selben Wallet speichern wie auch bei Bedarf verkaufen oder damit Rechnungen bezahlen. Da Bitcoin eine völlig ungeschützte Währung darstellt, ist ein Wallet ist nicht wie ein normales Konto bei der Bank gegen Diebstahl oder Hackerangriffe gesichert. Auch ein Überweisungsfehler von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen kann nicht wieder rückgängig gemacht werden und das Geld ist verloren. Allerdings haben Bitcoin und ähnliche Kryptowährungen auch den Vorzug, dass sie innerhalb von Sekunden verfügbar sind. Die Sicherheit einer Sendung garantiert der verschlüsselte Public Key des Käufers.

Der Private Key stellt bei einem Wallet sicher, dass nur der Besitzer Zugriff auf die Bitcoins bekommt. Um die Sicherheit der teilweise großen Vermögenswerte zu gewährleisten, werden hier modernsten Verschlüsselungssysteme verwendet und eine ständige Aufrüstung durch Updates ist unbedingt nötigt. Die Funktionen selbst steuert der Walletstick, wobei ein Wallet immer anonym sendet. Zahlungen per Wallet lassen sich daher nicht zurück verfolgen und sie werden ebenso anonym verwendet, weshalb keine persönliche Daten für die Versendung preisgegeben oder gespeichert werden.

Hardware Wallet Ledger Nano S

Die Firma Ledger SAS ist ein französisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Hardware-Wallets verlegt hat. Eines der beliebtesten Ledger Produkte ist das Ledger Wallet und es gilt weltweit als Flaggschiff der Produktion. Wer sich als User Ledger kaufen möchte, kann darauf die Kryptowährungen Ethereum, Altcoin und Bitcoin verwalten oder einlagern. Das Wallet von Ledger hat im Test hervorragend abgeschnitten und ein Ledger Wallet ist für seinen hohen Sicherheitsstandard bekannt. Im Lieferumfang ist auch ein benötigtes USB-Kabel enthalten, damit die Ledger Produkte mit allen üblichen Computern, Tablets oder Notebooks verbinden lassen. Die Ledger Erfahrungen zeigen, dass das Nano S von Ledger leicht zu handhaben ist, sobald es sich einmal auf dem Tablet oder PC eingerichtet hat. Im Gegensatz zu der Konkurrenz ist das Nano S bereits mit einem hilfreichen OLED-Display ausgestattet wie auch sein Nachfolger, das formschönere Ledger Coins 2020. Dank des OLED-Displays ist das Einrichten und Nutzen der Hardware Wallets im Ledger Test noch einfacher gewesen, zumal jede Transaktion auch über das Display eingegeben werden kann. Selbst die Bestätigung einer Sendung erfolgt problemlos über das kleine OLED-Display.

Durch zwei Tasten zum Erfolg

Die Ledger Erfahrungen zeigen, wie gut sich das zwei Tasten System bewährt. Durch die beiden Tasten kann das OLED-Display bedient werden. Eine einzelne Taste ruft entweder Multiple-Choice-Listen oder Menüs auf, die dann weiterführend die entsprechenden Aufgaben erfüllen. Das gleichzeitige Betätigen der Buttons bestätigt entweder eine vorher aufgerufene Aktion oder ruft installiere Apps auf. Wer sich ein Wallet von Ledger kaufen will, sollte unbedingt eines der Ledger Produkte wählen, die bereits über das OLED-Display wie auch die Tastenbedienung verfügen wie das Ledger Coins 2020. Das Ledger Wallet lässt sich mit diesen Funktionen einfach und komfortabel bedienen. Dagegen steht die Form von Desktop-Wallets, Mobile-Wallet wie auch den Online-Wallets, die sich aber alle im alltäglichen Gebrauch als langsam, kompliziert in der Handhabung oder nur stationär anwendbar sind. Das sind eindeutige Minuspunkte gegenüber den Ledger Produkten im Ledger Test. Wer sich ein Ledger kaufen geht, kann seine Eingaben direkt am Hardware-Wallet erledigen, wodurch sich die Ledger Produkte auch wie das neue Ledger Coins 2020 von der Konkurrenz abhebt. Ein weiterer Pluspunkt beim Ledger Wallet ist eindeutig der hohe Standard beider Sicherheitssoftware. Gerade im Umgang mit Kryptowährungen sollte die Sicherheit besonders ernst genommen werden. Bei einem Datenverlust sind sämtliche finanzielle Werte betroffen und im schlimmsten Fall für immer verloren, wobei der Schaden weder von einer Versicherung noch einem Bankensystem übernommen wird.

Wo am besten Ledger kaufen?

Vor einem Kauf sollte sich der User zunächst einmal entscheiden, für welche Zwecke er das Wallet eigentlich braucht. Wer sein Wallet ausschließlich an seinem Computer und ihn anschließend im Safe verstaut, kann sich auch für ein günstiges Desktop- oder Online Wallet entscheiden. Wer die Kryptowährung aber bereits als Zahlungsmittel nutzt, will es auf jeden Fall dauerhaft bei sich haben. Die Ledger Erfahrungen zeigen, dass das Ledger Nano S dank seiner kleinen Öse im Lieferumfang als besonders gut zu tragen gilt. Es kann sogar an einem langen Band gesichert werden oder lässt sich unauffällig am Schlüsselbund anbringen. So stellt der User sicher, dass es nicht leichtfertig verloren geht und trotzdem jederzeit zur Hand ist. Die Ledger Produkte sind überall in den Elektromärkten oder im Internet zu kaufen, wobei der User zurzeit die Auswahl bei Ledger zwischen dem bewährten Ledger Nano S Wallet oder dem aktuellen Ledger Coins 2020 hat, der sogar noch etwas komfortabler ist als der sein Vorgänger und auch mehr Möglichkeiten für die Anwendung bietet.

Was ist bei einer Erstkonfiguration zu beachten?

Da bei einem digitalen Wallet die Sicherheit so wichtig ist, muss sie vom ersten Moment an gewährleistet sein. Wer also ein Wallet von Ledger kaufen will, muss gleich bei der Erstkonfiguration einen vierstelligen PIN bereit halten, den niemals verlieren oder verwechseln darf. Im schlimmsten Fall kann der User ohne diesen PIN nicht mehr auf das Wallet zugreifen, was die darauf gespeicherte Kryptowährung unzugänglich macht. Deshalb sollten die Sicherheitswörter, die auf der Recovery-Karte verzeichnet sind, unbedingt als Kopie irgendwo sicher hinterlegt werden. Diese Sicherheitswörter dienen im Notfall dazu, den Zugang zu einem gesperrten Wallet wieder zu erlangen. So kann der User vermeiden, seinen in Kryptowährungen angelegten Besitz zu verlieren.

Der clevere Unterschied des Ledger Nano S

Der französische Hersteller Ledger wollte mit seinem Nano S, völlig neue Ledger Erfahrungen ermöglichen und ein digitales Wallet erfinden, das wie eine normale Geldbörse funktioniert. Das Ledger Wallet darum ganz unterschiedliche Kryptowährungen problemlos speichern und verwalten. Zudem lassen sich Transaktionen wie das Bezahlen mit der Kryptowährung direkt vom Ledger Wallet aus erledigen. Alle nötigen Informationen lassen sich zudem in Echtzeit aufrufen. Auch Sendungen oder das Annehmen von Einzahlungen wie auch Abfrage des aktuellen Kontostandes sind jederzeit über das leicht bedienbare OLED-Display möglich. Zudem lässt sich dieser Ledger Wallet auch mit Online-Diensten wie Dropbox, Gmail oder GitHub verbinden, wofür allerdings ein Authentifizierungsprozess abgewickelt werden muss. Aber danach zeigen die Ledger Erfahrungen eine große Zunahme der Funktionsmöglichkeiten.

Die Ledger Produkte im Alltagstest

Der französische Hersteller gehört zu den führenden Unternehmen weltweit, wenn es um die Herstellung von hochwertigen Kryptowährungs Speichern geht. Diese werden auch als digitale Wallets bezeichnet und sollen von der Funktion mehr einer Geldbörse als einer Kreditkarte gewähren. Da auf einem solchen Wallet Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ripple gespeichert werden, müssen entsprechend hohe Sicherheitsstandards eingehalten werden. Schließlich können die Werte 4 oder 5 stellige Summen in Dollar oder Euro betragen. Außerdem müssen die vorhandenen Vermögenswerte vor dem Zugriff durch Dritte von außen gesichert sein. Die Ledger Produkte sind dabei Cold-Wallet, was bedeutet, dass sie nur mit dem Internet verbunden sind, wenn der User seinen Wallet an einen PC, Laptop oder Tablet anschließt. Ein weiterer Vorteil für alle, die sich ein Wallet von Ledger kaufen wollen ist, dass es sich beim Nano S nicht um eines jener Wallets handelt, die lediglich Bitcoins speichern wie auch verwalten können. Die aktuellen Ledger Produkte erkennen die wichtigsten Kryptowährungen, wobei der Ledger Nano X wie auch Ledger Coins 2020 weitaus Kryptowährungen erkennen als ihr Vorgänger. In einem Ledger Test hat sich auch gezeigt, dass sich die Ledger Produkte mit anderen Wallets problemlos koppeln lassen.

Vorteile der neueren Ledger Produkte

Ledger gilt für viele User als überaus innovatives Unternehmen, das mit seinen neuen Features eine bessere Zukunft kreieren kann. Das gilt auch für alle Ledger Wallets, die ebenso strapazierfähig wie auf dem aktuellsten der Sicherheitssoftware sein. So ist beispielsweise das Ledger Nano X bereits mit einem Bluetooth Feature ausgestattet, um über das Smartphone eine App zu nutzen, die einen ständigen Zugriff auf das Ledger Wallet erlaubt. Zudem verfügt es über eine eigene Stromquelle dank seiner verbauten Akkus. Auf diese Art kann der User sein Smartphone durch die Ledger Live Mobile App direkt mit seinem Ledger Wallet verbinden. Dadurch kann der User jederzeit über sein Smartphone direkt auf das digitale Wallet zurückgreifen und den aktuellen Kontostand einsehen. Diese App lässt sich auch nutzen, wenn Ledger Wallet nicht mit dem eigenen PC oder Tablett verbunden ist. Die App selbst ist recht einfach zu handhaben und führt den User selbständig durch das vorhandene Menü, welches auch über das Smartphone des Users aufgerufen werden kann. Das hilft dem User, seine Geldanlage in Kryptowährungen zeitnah zu verwalten.

Die Sicherheit bei Transaktionen mit dem Ledger Wallet

Auch das Nano X wie das Ledger Coins 2020 profitieren von den hohen Sicherheitsstandards, denen sich das französische Unternehmen verpflichtet fühlt. Diese Sicherheit wird vorrangig durch einen sogenannten ‘Private Key’ garantiert, in deren lnnenleben ein bekanntes Sicherheitselement wie CCEAL5+ vom Ledger Wallet beschlagnahmt und wird einem umfangreichen Test unterzogen. Dabei ging es weder ähnliche Anwendungen des verwendeten Chips wie Reisepässe oder Kreditkarten, sondern darum, dass ein kleiner Unfall unschöne Ferien komplett ruinieren kann.

Allerdings mit einer guten Bluetooth-Hintergrundstory muss sich kein User wundern, wenn er dabei nur die Transportschicht für allgemein zugängliche Informationen nutzen kann. Schließlich will der französische Herstellern Hackern und anderen Verbrechern keinen Angriffspunkt bieten. Darum dürfen weder der Seed noch der Private Key jemals das Secure Element verlassen. Schließlich ist das Bluetooth System im Alltag schon praktisch für den Gebrauch, jedoch macht es die User gleichzeitig auch für Hackerangriffe anfälliger. Hiervor soll das Nano X wie auch das Ledger Coins 2020 besser geschützt sein. Wer als User jedoch sich nachhaltig vor Hackerattacken schützen möchte, sollte von Anfang an die Bluetooth Komponente deaktiviert lassen. Dadurch ist eine Datenübertragung nur noch mit einem USB- Kabel möglich.

Vor weiteren Zugriffen schützt der PIN Code das Hardware Wallet. Andere Ledger Produkte lassen sich zusätzlich noch einem simplen Passwort schützen, um eine weitere Hürde gegen einen Hack von außen zu bieten. Im Ledger Test haben die Ledger Produkte bei beinahe allen Testkriterien die Nase vorn gehabt, wobei der französische Hersteller oft dank seiner innovativen Weiterentwicklung zu den Marktführern gehört. Die meisten anderen Wallets bieten weniger Komfort, Sicherheit und lassen sich nicht so einfach bedienen. Trotzdem gelten sie als zuverlässig genug, um auch größere Beträge in Kryptowährungen zu verwalten und speichern.

  1. Ledger ist absolut sicher aber hat seinen Preis

    Für mich ist die Ledger Wallet perfekt. Man bekommt ein hohes Maß an Sicherheit, denn die Wallet ist nicht mit dem Internet verbunden. Jede einzelne Transaktion muss sogar einzeln per Knopfdruck bestätigt werden. Auch die Wiederherstellung ist ohne Weiteres durch den „Recovery Seed“ (bestehend aus 24 Wörtern) möglich. Insgesamt können über 25 Kryptowährungen verarbeitet werden, wenngleich maximal fünf Apps gleichzeitig installierbar sind. Die Investition lohnt sich wenn man hohe Sicherheit will!

Erfahrungsbericht zu Ledger schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

5.00/5.00

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: