Krypto

Erfahrungen mit TREZOR

5.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung
Bewertung abgeben

TREZOR Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Trezor Erfahrungen – Der große Test zur beliebtesten Krypto Wallet

Die TREZOR Erfahrungen reichen bis ins Jahr 2014 zurück, denn TREZOR gehörte mit zu den ersten Cold Wallets auf dem Markt. Damals brauchten die User einen sicheren Aufbewahrungsplatz für ihre erworbenen Coins. Gleichzeitig sollte dieses Speichermedium die Möglichkeiten zu einem Transfer wie auch Annahme von Kryptowährungen bieten. Das digitale Wallet sollte eine Mischung zwischen Geldbörse und Girokonto darstellen. Für die einfache Handhabung entschieden sich die Hersteller für eine Hardware, die in Größe und Form ähnlich einem USB-Stick ist und sich mit einem einfachen USB-Kabel an einen Computer oder Tablet anschließen lässt.

 

Seit wann gibt es das TREZOR Wallet?

Die Firma Satoshi Labs brachte das erste Wallet namens TREZOR auf den Markt, dem später die Modell TREZOR 2 wie auch TRESOR Model T folgten. Alle drei Modelle gehören mit zu den bekanntesten Hardware Geräten auf dem Markt und inzwischen gibt es weitaus mehr TREZOR Produkte. Im TREZOR Test zeigt sich die Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Modelle, die auch offline Kryptowährungen verwalten können. Allerdings benötigt der User einen ‘Private Key’ um Zugang zum TREZOR zu bekommen und irgendwelche Aktionen durchführen zu können. Die TREZOR Erfahrungen zeigen, dass sich das Cold Wallet mit diversen Hot Wallets verbinden lässt. Die Anzahl der Coins kann sich bei den neueren Modelle sehen lassen. Während das TREZOR ONE nur die gängigen Kryptowährungen erkennt, wobei es bei der Markteinführung auch nur eine Handvoll Kryptowährungen gab, ist das TREZOR Model T bereits in der Lage, über 1000 verschiedene Kryptowährungen zu erkennen und zu verwalten. Dabei werden auch ERC-20 Token unterstützt, wobei sich das Model T durch Updates jeweils auf den neusten Softwarestand bringen lässt. Die Sicherheit des TRESOR Wallet wird durch verschiedene Passphrasen und PIN Codes sicher gestellt, denn das digitale Wallet muss unbedingt vor dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt sein.

 

Welche Vorteile und Nachteile hat das TREZOR?

Das TREZOR Model T besticht durch ein User freundliches Interface, womit es zum Vorreiter bei den digitalen Geldbörsen wird. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein RGB LCD Display wie auch ein Touchscreen. Zusätzlich speichert dieses Gerät Wörter aus dem Recovery Seeds, um die Navigation zu beschleunigen. Gern wird auch die Back-up Funktion genutzt, um einen Datenverlust und einen Verlust des Guthabens zu vermeiden. Die Sicherheit der Kryptowährungen hat bei TREZOR die höchste Priorität.

Die Vorteile des TREZOR Wallet:

  • ein kompletter Cold Storage Speicherplatz
  • bedienungsfreundliches Menü
  • erkennt viele Kryptowährungen
  • 2-fache Authentifizierung nötig

Nachteile des TREZOR Wallet:

  • lässt sich nur per USB-Kabel mit PC verbinden
  • Sicherheitsmängel bekannt geworden
  • hoher Einkaufspreis

Die TREZOR Coins 2020 verwalten können

Wer sich einen TREZOR kaufen will, sollte ein Model wählen, das auch dem großen Zuwachs im Bereich der Kryptowährungen gerecht werden. Zurzeit sind schätzungsweise 1200 verschiedene Kryptowährungen auf dem Markt und beinahe täglich kommt eine neue Kryptowährung dazu. In dieser Liste sind allerdings die sogenannten ERC-20 Tokens noch nicht einbezogen, die ebenfalls in einem TREZOR Wallet aufbewahrt werden können. Wichtig ist vor allem, dass die wichtigsten und bekannten Coins erfasst und verwaltet werden können. Obgleich diese Hardware die Altcoins akzeptiert, kann bei einigen dieser Coins jedoch ein externes Wallet zum Einsatz kommen, da sie nicht mit dem Basic Wallet kompatibel sind.

 

Die Features von TREZOR im Test

Die TREZOR Produkte zeichnen sich vor allem durch ihre Alltagstauglichkeit aus, wie sich in den TREZOR Erfahrungen der Käufer immer widerspiegelt. Der sich ein Wallet von TREZOR kaufen will, kann mit regelmäßigen Aktualisierungen wie auch Erweiterungen rechnen. Zudem ist TREZOR für Coins 2020 tauglich und das gilt für die meisten TREZOR Produkte auf dem Markt. Um die ständigen Upgrades zu ermöglichen, gibt es einen eingebauten Micro SD Slot, um im Notfall den Speicherplatz erhöhen zu können.

Im TREZOR Test fallen die TREZOR Produkte auch wegen ihrer Kompatibilität zu Wallets von anderen Herstellern auf. So lässt sich die digitale Brieftasche beispielsweise in den Electrum MultiBit DK oder GreenAdress Desktop Wallet integrieren. Zudem ist TREZOR im Test kompatibel mit Android gewesen wie auch mit mytrezor.com. Sofern die TREZOR Chrome Erweiterung verwendet wird, kann das Gerät problemlos bedient werden. Allerdings kann es beim TREZOR Wallet Zugang zu Schwierigkeiten kommen, wobei der Support angehalten ist, innerhalb von 24 Stunden ein solches Problem zu lösen. Jedoch ist dieser Punkt beim Support kaum nachvollziehbar, da jede Anfrage speziell ist und kaum verglichen werden kann.

 

Die Sicherheit von TREZOR im Test

Wer ein Wallet von TREZOR kaufen will, entscheidet sich auch wegen der Sicherheit für die TREZOR Produkte. Das ist liegt auch daran, dass die Backup Seeds so benutzerfreundlich und begehrt sind. Ein solches Backup verhindert den Verlust des Gesamtguthabens. Dieses Back-up dient dem Fall, dass das eigentliche Wallet beschädigt oder geraubt wird. Dieses Features funktioniert, indem sich der User das Seed notiert, das aus einer Kette von 12 – 24 Wörtern besteht und auch als Paper Wallet bezeichnet wird. Diese Notiz sollte unbedingt so sicher wie in einem Safe oder gleich im Safe aufbewahrt werden, denn sie ermöglicht den kompletten Zugang auch ohne den TREZOR Wallet. Glücklicherweise ist das Back-up Seed mit HD Wallet Standards: BIP32/39/44. Damit ist sichergestellt, dass in einem Notfall das Wallet ein anderes Modell von TREZOR oder ein HD Wallet mit der gleichen Technologie erreichbar ist. Eine weitere Option besteht in der Zuteilung einer Passphrase für ein Back-up. Allerdings darf dieser Code weder verloren noch vergessen werden, da sonst der Zugriff unmöglich wird.

 

Das TREZOR Wallet im Vergleich zum Ledger Nano S

Wer sich überlegt, ob er sich ein Wallet von TREZOR kaufen soll oder lieber zu einem Produkt von Ledger greift, sollte sich genau die Vorzüge und Nachteile beider Modelle anschauen. Das Nano S von Ledger arbeitet mit einem Secure Chip, wobei das TREZOR eher einem kleinen Computer gleicht und auch ähnlich funktioniert. Zudem ist der Hersteller von TREZOR schon seit 2014 auf dem Markt und hat mehr TREZOR Erfahrungen zu bieten als andere Hersteller mit ihren Produkten. Das Unternehmen genießt mit seinen Produkten auch einen hervorragenden Ruf und liegt preislich unter dem Niveau des Konkurrenten. Zudem bietet TREZOR die Coins für 2020 an. Allerdings ist hier die Konkurrenz einen Schritt voraus und bietet den aktuellen Stand bei den vorhandenen Kryptowährungen an.

 

Wie wird ein TREZOR Wallet eingerichtet?

Viele Anleger interessieren sich für den Erwerb von Kryptowährungen, fühlen sich aber leider mit der Verwaltung wie auch der Speicherung überfordert. Bei gängigen Sparkonten übernimmt die Bank all diese Aufgaben. Bei einer oder mehreren Kryptowährungen ist es die Aufgabe des jeweiligen Wallet, die vorhandenen Altcoins einzeln zu speichern und zu verwalten. Die TREZOR Erfahrungen zeigen, dass dies mit einem der TREZOR Produkte viel leichter fällt als die meisten denken. Im TREZOR Test sich immer wie, die einfach und unkompliziert die Menüs der Wallets zu bedienen sind. Da muss der User weder über großartige Computerkenntnisse verfügen noch ein Spezialist für Kryptowährungen sein. Wer sich einen Wallet von TREZOR kaufen will, kann den USB-Stick für seinen Computer Schritt für Schritt selbst einrichten.

 

Wallet einrichten – Der erste Schritt

Zu Anfang muss der User nur ein TREZOR Konto eröffnen, was ganz einfach geht, indem die Hardware mit dem PC verbunden wird. Danach kann der User den Menüabfolgen und dafür muss er nicht einmal mit dem Internet vernetzt sein. Er muss einfach nur den vorhandenen Vorgaben nachgehen.

Wallet einrichten – Der zweite Schritt

Im zweiten Schritt wählt der User einen PIN Code für sein Wallet aus, der jedes Mal eingegeben werden muss, um das Wallet zu öffnen. Daher sollte der PIN Code so gewählt werden, dass er unvergesslich ist oder eine Kopie so sicher wie es nur geht gelagert werden wie beispielsweise im Safe. Anschließend folgt der User wieder den vorhandenen Anweisungen, damit die maximale Sicherheit gewährleistet ist. Beim Set-up gibt es eine doppelte Abfrage des PIN Codes. Zudem wird das Back-up Seed notiert, das aus Sicherheitsgründen aus 12 – 24 Wörter bestehen muss. Mit diesem Back-up Seed kann theoretisch jeder Zugang auf das Kryptowährungsguthaben bekommen.

Wallet einrichten – Der dritte Schritt

Sobald das Wallet verifiziert und eingerichtet ist, kann der User seine Aktivitäten auf dem TREZOR Wallet vornehmen. Er kann über TREZOR kaufen oder verkaufen, sogar verschiedene Rechnungen können inzwischen auch in Kryptowährungen beglichen werden. Um eine Aktion durchzuführen, müssen die TREZOR Produkte nur über den PC geöffnet werden und schon erscheinen die verschiedenen Guthaben an Kryptowährungen, die der User besitzt.

 

Wie gut ist ein TREZOR Wallet gesichert?

Hardware Wallets sind für ihre hohen Sicherheitsstandards bekannt und werden dafür auch von verschiedenen Seiten gelobt. Immerhin ist ein Wallet so etwas wie ein digitales Konto und da können Vermögenswerte gespeichert sein, die in den fünfstelligen Bereich oder sogar höher gehen. Daher muss die Sicherheit solcher Vermögenswerte absolut gesichert sein. Viele User finden in diesem Fall den vorhandenen Back-up Seed der TREZOR Produkte einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung. Aber auch innerhalb des Wallets gibt es einige Sicherheitsbarrieren, die vor allem den Zugriff durch Dritte vermeiden sollen. Wichtig ist dabei auch, dass das Wallet auch offline genutzt werden kann. Ohne Zugang zum Internet ist der digitale Inhalt des Wallets vor den Angriffen von Hackern geschützt. Das gilt für alle der TREZOR Coins 2020, so unterschiedlich diese Kryptowährungen auch sein mögen.

Selbstverständlich ist auch die Sicherheit der Hardware wichtig, die daher mit Buttons ausgestattet ist. Diese verhindern, dass Hacker automatisch nach dem Eindringen Aktionen Indizieren können, die das Wallet umgehend ausführt. Zuvor muss physisch ein Button betätigt werden, der die Aktion erlaubt. Wer also den USB-Stick nicht besitzt, kann praktisch auch nicht auf den Inhalt des Wallets zugreifen. Das TREZOR Wallet ist dazu entwickelt worden, um damit Transaktionen wie Käufe oder Verkäufe tätigen zu können. Hierbei soll es einem normalen Konto bei der Bank entsprechen. Eine Geldsendung kann allerdings nur erfolgen, wenn der PIN Code die Zahlung genehmigt.

 

TREZOR setzt auf höchstmögliche Sicherheit

Die User haben in den letzten Jahren recht unterschiedliche Erfahrungen mit den verschiedenen Herstellern gemacht. Jedoch scheinen die TREZOR Erfahrungen vorrangig positiver Natur zu sein. Die User beschreiben die TREZOR Produkte im Allgemeinen als sicher und komfortabel. Allerdings hat auch jeder User eine andere Auffassung zum Thema der Sicherheit und was dem einen als Sicherheitsstandard gerade ausreicht, ist für einen anderen User bereits zu viel an Sicherheitsbeschränkungen. Fest steht, dass niemals eine Hardware oder ein Sicherheitssystem völlig perfekt sein wird. Jedoch bietet das TREZOR Wallet eine überzeugende Leistung, die die meisten User zufrieden stellt. Die bestmögliche Sicherheit lässt sich allerdings nur erzielen, indem auch User externe Maßnahmen zur Sicherung des digitalen Wallets einhält. So sollte ein USB-Stick Wallet mit einem hohen Kontostand sicherheitshalber in einem Safe aufbewahrt werden. Auf keinen Fall sollte es einfach in einem PC mit Internetverbindung aufbewahrt werden, weil das Hackern einen bequemen Zugriff gewähren würde. Eine analoge Aufbewahrung macht es allen Hackern unmöglich, sich unbemerkt in das Wallet zu hacken.

  1. Hat mich überzeugt, gute Alternative zu Ledger Nano S

    Mit über 1.000 unterstützten Coins und Tokens bietet Trezor mehr als die meisten anderen Kryptowährungs-Wallets. Man kann nachts definitiv ruhig schlafen, wenn man sein Guthaben Trezor anvertraut, weil Sicherheit hier groß geschrieben wird. Ist fast schon gleichauf mit dem ebenfalls sehr guten Ledger Nano S.

Erfahrungsbericht zu TREZOR schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

5.00/5.00

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: