Checkdomain Erfahrungen 2020 Anbieter Logo.
Webhosting

Erfahrungen mit Checkdomain

4.00/5.00 basierend auf 1 Bewertung
Bewertung abgeben

Checkdomain Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Checkdomain Erfahrungen 2020

Der Webhost-Anbieter Checkdomain gehört zu den führenden Dienstleistern in Deutschland auf diesem Gebiet und ist seit gut zwanzig Jahren in der Branche erfolgreich tätig. Das Kernprodukt ist ganz klar der Verkauf von Domains, der sich äußerst einfach gestaltet. Auf der Webseite des Anbieters können User weltweit Domains registrieren. Momentan hat Checkdomain mehr als 950 Top Level Domains im Angebot, was in dieser Zahl vermutlich bei keinem anderen Anbieter vorkommt. Mit kleinen Tricks können über Checkdomain auch TLDs registriert werden, bei denen man normalerweise einen Wohnsitz im entsprechenden Land benötigt.

Zusätzlich bietet das Lübecker Unternehmen flexibles Webhosting und diverse Sicherheitsfeatures und 1-Click-Installationen. Business-Kunden finden zudem eine Vielzahl an nützlichen Shop- und Geschäfts-Apps. Wir haben in unserem Checkdomain Testbericht außerdem noch anderen Dingen, wie etwa dem Kundenservice, auf den Zahn gefühlt und die im Netz kursierenden Checkdomain Erfahrungen überprüft. Was steck also genau hinter dem Anbieter und für wen lohnt es sich, sein Hosting-Paket hier zu buchen?

Performance und Ladegeschwindigkeiten im Checkdomain Test

Was Leistung und Ladegeschwindigkeiten der bei Checkdomain gehosteten Webseiten betrifft, so kann sich das Unternehmen durchaus sehen lassen. Dank PHP OPCache stehen den Kunden durchwegs schnelle Ladezeiten zur Verfügung. OPCache sorgt dafür, dass PHP-Scripts auf dem Webserver um die Hälfte schneller geladen werden. Wartet eine Webseite also mit einer vertretbaren Anzahl an Bildern und CSS-Dateien auf, muss mit einer durchschnittlichen Ladezeit von 0,11 Sekunden bis zum Öffnen der Homepage gerechnet werden. Hiermit ist der Anbieter laut Checkdomain Erfahrungsbericht für 2020 im obersten Bereich der Anbieter mit guter Performance angesiedelt.

Auch wenn es um die Erreichbarkeit der Server geht, hat Checkdomain mit einer Uptime von 99,98 Prozent gegenüber Konkurrenten die Nase vorn. Nur wenige Konkurrenten können dieses Ergebnis noch überbieten. Checkdomain Bewertungen zeigen, dass Kunden durchschnittlich mit einer Serverausfallzeit von zehn bis zwanzig Minuten im Monat rechnen müssen. Sehr viele Bewertungen loben gar die Tatsache, dass zu keinerlei Ausfällen kommt.

Angebote und Produktumfang von Checkdomain

Seit gut zwanzig Jahren ist das Lübecker Unternehmen Checkdomain Spitzenreiter und profiliert sich durch ausgezeichnete Leistungen und Funktionen.

Über 950 unterschiedliche Top Level Domains

Checkdomain Erfahrungen zeigen, dass momentan 950 unterschiedliche TLDs registriert werden können. Eine derart große Auswahl an Domains aus aller Welt findet sich bei der Konkurrenz nur sehr selten. Als zusätzliche Leistung bietet das Unternehmen einen Treuhandservice. Dieser wird für einige länderspezifische TLDs, wie beispielsweise .de oder .sk benötigt. Die Registrierung solcher Domains erfordert zwingend einen Wohnsitz im betreffenden Land und ist unter normalen Umständen mit Wohnsitz in Deutschland nicht machbar. Checkdomain registriert allerdings gegen einen kleinen Aufpreis mittels eines Ansprechpartners im gewünschten Land und besagtem Treuhandservice auch solche Top Level Domains. Dass die Anzahl an Domains, die pro Hosting-Paket registriert werden können, limitiert ist, wird in dem einen oder anderen Checkdomain Testbericht als negativ gewertet.

Kostenloses SSL Zertifikat

Neben zahlreichen TLDs können Kunden auch komplette Webhosting-Pakete abonnieren und erhalten jeweils ein SSL Zertifikat kostenfrei dazu. Dieses ist allerdings in seiner Funktion beschränkt und eignet sich daher lediglich für kleinere Seiten. Kommerzielle Webseiten sollten alleine schon wegen des fehlenden Firmen-Eintrags auf die kostenpflichtige Variante zurückgreifen.

Unbegrenzte Anzahl an Subdomains

Abhängig vom gebuchten Webhoster steht dem Kunden eine variierende Anzahl an Subdomains zur Verfügung. Wer sein Hosting Paket allerdings über Checkdomain bucht, ist hier nicht limitiert, kann unbegrenzt viele Subdomains anlegen und profitiert zudem davon, dass alle Produkte aus einer Hand gebucht wurden, was sich in der Regel positiv auf die Verbindungsgeschwindigkeiten niederschlägt.

Zusätzliche Features

Ein sogenannter App-Installer hilft Kunden unkompliziert beim Hinzufügen von Applikationen wie etwa Besucher-Tracker, Gästebücher oder Kontaktformulare. Auch für den E-Commerce Bereich sind einige interessante Features zu finden. So stellt der Anbieter etwa Apps für Pop-up-Fenster, online Terminvereinbarung, Facebook Kommentare, Speisekarten, Zahlungsmodule und einiges mehr zur Verfügung. Der hauseigene Homepage-Baukasten hingegen ist vor allem für Nutzer ohne Checkdomain Erfahrungen eine gelungene Funktion. Ohne viel Aufwand und Kenntnisse kann so mit wenigen Klicks mittels Designvorlagen eine Homepage erstellt werden.

Der Checkdomain Test bestätigt die viel gepriesene Benutzerfreundlichkeit des Anbieters. Auch absolute Anfänger finden sich in der intuitiv gestalteten Umgebung ohne Probleme zurecht. Lediglich bei der Integration von Content-Management Systemen zeigt sich Checkdomain etwas komplexer.

Die Preise von Checkdomain im Test

Im Preis-Leistungs-Verhältnis hat das Unternehmen aufgrund unterschiedlicher Tarif-Optionen ganz klar die Nase vorn. Die einzelnen angebotenen Pakete sind jeweils mit einer Laufzeit von 12 Monaten buchbar und beinhalten eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Es gibt keinerlei versteckte Kosten. Einziger Wermutstropfen sind die zehn Euro Einrichtungsgebühr, die bei Buchung fällig werden. Checkdomain Bewertungen zeigen aber, dass Kunden durchaus mit dieser Einrichtungsgebühr leben können.

Damit Kunden auch einen Checkdomain Erfahrungsbericht für 2020 positiv schreiben können, sollte unbedingt darauf geachtet werden, von Anfang an den korrekten Tarif auszuwählen. Spätere Wechsel gestalten sich Berichten zufolge eher schwierig. Allen Tarifen gemeinsam ist die Bereitstellung des kostenfreien SSL Zertifikats.

Der günstigste Tarif liegt bei 4,90 Euro monatlich und beinhaltete zwei Domains, 100 E-Mail-Postfächer, sowie 50 Gigabyte Hosting-Speicher. Bei diesem Tarif ist der praktische App-Installer allerdings nicht enthalten. Checkdomain Bewertungen zeigen, dass kleinere Projekte mit diesem Hosting-Paket durchaus gut bedient sind.

Wer bereits etwas weitreichendere Features benötigt, sollte auf den Hosting Pro Tarif zum Preis von 8,90 Euro pro Monat zurückgreifen. Neben vier Domains erhalten wir im Checkdomain Test 500 E-Mail-Postfächer und 100 Gigabyte Hosting-Speicher. Mit diesem Paket hat der Kunde auch Zugriff auf den App-Installer, mit dem auch kleinere Shops kinderleicht erstellt werden können.

Der laut Checkdomain Testbericht beliebteste Tarif ist Hosting Premium für 9,90 Euro im Monat. Neben sechs Domains und 250 Gigabyte Hosting-Speicher hat der Nutzer bei diesem Paket die Möglichkeit, bis zu 25 Full-SSD Datenbanken zu erstellen und ist somit auch für größere Web-Projekte bestens geeignet.

Mit etwas weniger als zwanzig Euro im Monat schlägt zu guter Letzt noch der Business Tarif zu Buche, der mit acht Domains, einer unbegrenzten Anzahl an E-Mail-Postfächern und 500 Gigabyte Hosting-Speicher aufwarten kann. 100 Full-SSD Datenbanken und der App-Installer runden dieses Paket für komplexe Webseiten und Online-Shops ab.

Checkdomain Erfahrungen heben zudem die relativ kurze Kündigungsfrist von nur zwei Wochen positiv hervor. Wenngleich sich die Kündigung in ihrer Formalität etwas kompliziert gestaltet. Außerdem stehen zahlreiche Zahlungsoptionen zur Verfügung. Die Rechnung kann per Paypal, per Lastschrift, per Überweisung oder per Kreditkarte beglichen werden. Hier sollte der Kunde ebenfalls darauf achten, von Anfang an korrekte Bankdaten bereitzustellen. Nachträgliches Abändern erweist sich Checkdomain Bewertungen zu folge als äußerst schwierig.

Sicherheit und Datenschutz im Checkdomain Test

Auch in diesem Punkt sind Checkdomain Bewertungen durchwegs äußerst positiv. Die Server werden regelmäßig erneuert und Webseiten, E-Mails und Datenbanken je nach Tarif alle drei bis 14 Tage gesichert. Diese Sicherungen kann der Nutzer im Kundenkonto per Webklick ganz einfach wiederherstellen. Als kleines Plus legt das Unternehmen viel Wert auf Nachhaltigkeit und bezieht seinen Strom ausschließlich aus regenerativen Quellen.
Das Rechenzentrum von Checkdomain ist DIN ISO/ISO 27001 zertifiziert und entspricht somit den höchsten Sicherheitsstandards. Mittels Spamfilter schützt das Unternehmen seine Kunden vor Viren-verseuchten Anhängen in E-Mails.

Checkdomain Erfahrungen bei Service und Support

Checkdomain Bewertungen zeigen durchwegs, dass das Unternehmen sehr viel Wert auf eine gute Informationspolitik und eine rasche Lösung allfälliger Probleme legt. Hierbei unterscheidet der Anbieter zwischen einem gut strukturierten Hilfebereich und dem Bereich “Echter Service”, der dem Kunden direkte Kontaktmöglichkeiten bietet.

Die Erreichbarkeit des Supports für Kunden steht für Checkdomain zweifelsohne an erster Stelle. Unkompliziert können Fragen und Probleme per Online-Chat gelöst werden. Zusätzlich bietet sich auch die Möglichkeit des telefonischen Kundenservices, der von Montag bis Freitag von acht bis 20 Uhr erreichbar ist. Ein Kontaktformular für Randzeiten und das Wochenende rundet das Spektrum ab. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, im Help Center die FAQs zu konsultieren, in denen ebenfalls alle wichtigen Fragen beantwortet werden.

Dass der Kundenservice nicht 24/7 live erreichbar ist, kann ab und an für Betreiber größerer Webshops und Webseiten zum Problem werden. Dies schlägt sich auch in einigen Checkdomain Bewertungen nieder, die im Netz kursieren.

Checkdomain Erfahrungsbericht 2020

Neben den durchwegs positiven Bewertungen des Anbieters auf namhaften Bewertungs-Portalen findet sich natürlich auch Kritik. Bemängelt werden hauptsächlich administrative Dinge. So zeigt ein Checkdomain Erfahrungsbericht für 2020, dass die Hinterlegung mehrerer Kontonummern nicht möglich ist. Ebenso stößt man sich des Öfteren an der hohen Anzahl an E-Mails mit Umfragen, Tipps und Tricks, die vom Anbieter versendet werden. Einige Checkdomain Bewertungen kritisieren außerdem den komplizierten Kündigungsvorgang und die mangelnde Flexibilität bei eventuellen Abänderungen von persönlichen Daten. Ein wichtiges Feature, das gemäß Checkdomain Bewertungen fehlt, ist die Anonymisierung des WhoIs Eintrags.

Fazit zum Checkdomain Test

Das deutsche Unternehmen Checkdomain besteht seit fast zwanzig Jahren und bietet so gut wie alle Leistungen rund um Domain und Hosting einer Webseite. Die Angriffsfläche für Kritik ist dementsprechend gering. Mit einer transparenten Preispolitik, die keinerlei versteckte Kosten oder Lockangebote aufweist, gehört das Unternehmen zu den Spitzenreitern seiner Branche. Lediglich die komplizierte Kündigung wird ab und an bemängelt.

Obwohl Checkdomain primär Domains vertreibt, ist auch der Hosting-Dienst des Unternehmens als durchaus positiv zu bewerten. Neben geringsten Serverausfällen und guten Geschwindigkeiten bietet Checkdomain für den User eine Vielzahl an nützlichen Apps, die die Erstellung der eigenen Webseite erleichtern.

Die Preise von Checkdomain sind durchwegs im günstigen Bereich angesiedelt, die Performance ist kaum zu übertreffen und ein guter Kundenservice tut sein Übriges. Der Checkdomain Testbericht zeigt, dass es sich um einen äußerst stabilen Allrounder für jede Art von Webseite handelt. .

  1. Bin sehr zufrieden

    Tolles Gesamtpaket. Habe schon einiges erlebt, aber hier stimmt es einfach

Erfahrungsbericht zu Checkdomain schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

4.00/5.00