PrivateVPN Erfahrungen 2020 Anbieter Logo.
Anbieter

Erfahrungen mit PrivateVPN

Noch keine Bewertungen

PrivateVPN Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

PrivateVPN Erfahrungen 2020 – lohnt sich der schwedische VPN Anbieter?

Wie sind die PrivateVPN Erfahrungen 2020 von Nutzern in Deutschland? Falls Sie sich diese Frage in letzter Zeit einmal gestellt haben und nun überlegen, ob Sie den schwedischen VPN Dienst abonnieren sollen, dann sollten Sie den folgenden Text lesen. Wir beantworten im ausführlichen PrivateVPN Test alle wichtigen Fragen zum Leistungspotenzial, zur Sicherheit und zur Geschwindigkeit des Anbieters PrivateVPN. Außerdem erfahren Sie, wie hoch die PrivateVPN Kosten sind und ob der Dienst PrivateVPN seriös ist. Im abschließenden Fazit erfahren Sie dann, ob sich der Dienst unter dem Strich für Sie lohnt.

Hintergrund: Was ist ein Virtual Private Network?

Ob für das Streaming von Diensten wie Netflix, für die Umgehung geographischer Einschränkungen oder ganz einfach zum Schutz vor Hackern – es gibt viele gute Gründe, warum sich immer mehr User für den Download einer VPN Software entscheiden. Doch bevor wir Ihnen von unseren PrivateVPN Erfahrungen 2020 berichten, möchten wir einige Hintergrundinfos liefern. VPN steht für Virtual Private Network. Damit ist eine Technik gemeint, die Ihnen die Möglichkeit gibt, die verschlüsselte IP-Verbindung eines intenationalen Anbieters zu nutzen. Sie erhalten dann zum Beispiel als deutscher Nutzer eine russische oder kanadische IP-Adresse und können damit auf Inhalte zugreifen, die Ihnen als deutscher Nutzer verwehrt blieben – etwa Streamingangebote von Fernsehsendern. Es gibt sowohl kostenlose VPN Anbieter als auch Anbieter, die eine monatliche Gebühr verlangen. Wer viel Wert auf Sicherheit und eine hohe Geschwindigkeit legt, sollte einen Anbieter wählen, der eine monatliche Gebühr berechnet. Bei den meisten Anbietern liegen die monatlichen Kosten im einstelligen Euro-Bereich. Doch nun zu unserem ausführlichen PrivateVPN Review.

PrivateVPN Test – so funktionieren die Installation und die Anwendung von PrivateVPN

PrivateVPN ist ein schwedischer Anbieter, der mit dem Slogan “Schützen Sie Ihre Privatsphäre und nutzen Sie das Internet mit Lichtgeschwindigkeit” wirbt. Nach eigenen Angaben hat PrivateVPN weltweit mehr als 45.000 Nutzer, sprich: Abonnenten. Die Installation und die Anwendung erweisen sich in unserem PrivateVPN Test als einfach und problemlos. Es gibt sowohl eine kompakte Ansicht – etwa für macOS – als auch eine erweiterte Ansicht. Beide Ansichten zeichnen sich durch eine benutzerfreundliche Oberfläche aus. Für die Installation müssen Sie lediglich auf der Webseite Ihr gewünschtes Abonnement wählen (1 Monat, 3 Monate oder 12 Monate), eine Zahlungsweise bestimmen und ein PrivateVPN Konto anlegen. Die gesamte Installation ist in wenigen Minuten erledigt. Unser PrivateVPN Test ergab bei der Anwendung keinerlei Probleme. Insgesamt können Sie als Abonnent von PrivateVPN mit sechs Endgeräten gleichzeitig auf den Dienst zugreifen. Der Dienst unterstützt im Übrigen nicht nur die klassischen Betriebssysteme Linux, Windows, macOS, Android und iOS, sondern auch eine Vielzahl von anderen Routern und NAS-Systemen.

PrivateVPN Bewertung – das sind die Funktionen von PrivateVPN

PrivateVPN stellt seinen Kunden eine Vielzahl an Funktionen zur uneingeschränkten Nutzung des Internets zur Verfügung. So zeigen unsere PrivateVPN Erfahrungen 2020 zum Beispiel, dass PrivateVPN einer der schnellsten VPN Dienste ist, die es derzeit gibt. Außerdem ist PrivateVPN ein torrent-freundliches Netzwerk, das seinen Kunden die Nutzung von Torrents erlaubt. Eine weitere Funktion von PrivateVPN ist die kostenfreie Unterstützung per Fernwartung bei der Installation und Nutzung. Nicht zuletzt möchten wir Sie in unserem PrivateVPN Review zudem darauf hinweisen, dass der schwedische VPN Dienst besonders für die Nutzer von Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime empfehlenswert ist. PrivateVPN bietet seinen Abonnenten praktische Einwahlknoten an, wodurch das zeitintensive Suchen nach einem geeigneten Server für den Streamingdienst wegfällt. Ebenfalls wichtig: PrivateVPN ermöglicht Ihnen einen unbeschränkten Serverwechsel. Eine Protokollierung – ganz gleich in welcher Form – findet bei PrivateVPN nicht statt.

Ist PrivateVPN seriös?

Da die meisten VPN Dienste erst seit Kurzem auf dem Markt präsent sind, stellen sich viele Nutzer die Frage: Ist PrivateVPN seriös? Die Antwort lautet: Ja, PrivateVPN ist seriös. Das dahinterstehende Unternehmen – die Firma Privat Kommunikation Sverige AB aus Schweden – ist seit einigen Jahren am Markt vertreten und erhält vorwiegend positive Bewertungen. Gegründet im Jahr 2014, bietet die Privat Kommunikation Sverige AB ihren Kunden mehr als 60 VPN Standorte weltweit an. User mit PrivateVPN Erfahrungen 2020 berichten zudem, dass sich der schwedische Dienst sehr gut für die Umgehung von geografischen Sperren im Internet eignet. Auch Filesharing kann über PrivateVPN bedenkenlos betrieben werden. Daneben spricht auch die Tatsache, dass sich bei PrivateVPN bis zu sechs Geräte mit einem Klick konfigurieren lassen, für die Seriosität des Anbieters. Plus: Die unbeschränkte Bandbreite von PrivateVPN ist ebenfalls ein gewichtiges Argument, wenn es um die Frage der Seriosität geht.

Die Keine-Logs-Richtlinie: Darum ist sie so wichtig

Unser PrivateVPN Test hat ergeben, dass die Keine-Logs-Richtlinie eine der großen Stärken von PrivateVPN ist. Doch warum ist die Keine-Logs-Richtlinie so wichtig bei einem VPN Dienst? Die Antwort heißt: Weil nur VPN Dienste mit einer Keine-Logs-Richtlinie absolute Sicherheit beim Surfen im Internet bieten. Wer einen VPN Dienst nutzt, tut dies schließlich nicht zuletzt deshalb, weil er Behörden und Hackern nicht die Möglichkeit geben möchte, ihm hinterherzuschnüffeln. Keine Logs bedeutet im Fall PrivateVPN: Es wird tatsächlich kein Protokoll angelegt, welches Behörden oder Hacker auf die Spur des Nutzers bringen könnte. PrivateVPN bietet Ihnen als genau die Anonymität im Netz, die Sie sich wünschen, wenn Sie sich für die Nutzung eines VPN Dienstes entscheiden. Wenn Sie Wert auf absolute Sicherheit legen, ist PrivateVPN mit seiner Keine-Logs-Politik also die ideale Lösung. Wichtig: Nicht alle VPN Dienste erfüllen die Keine-Logs-Richtlinie. Bei PrivateVPN ist dies jedoch der Fall.

PrivateVPN Kosten – so viel kostet der Anbieter

Vorab: Unser PrivateVPN Test hat gezeigt, dass PrivateVPN bei der Preisgestaltung mit seinen Konkurrenten mithalten kann. Falls Sie unsicher sind, ob Sie den Dienst abonnieren möchten, können Sie PrivateVPN sieben Tage lang kostenlos testen. Dazu müssen Sie lediglich eine E-Mail an [email protected] schicken und Ihren Code anfordern. Anschließend können Sie eine Woche lang zum Nulltarif das gesamte Angebot nutzen. Falls Sie sich anschließend für ein Abonnement entscheiden, stehen Ihnen drei Optionen zur Auswahl: Abo für 1 Monat (die PrivateVPN Kosten betragen dann 7,67 US-Dollar), Abo für 3 Monate (PrivateVPN Kosten hierfür: 4,88 US-Dollar pro Monat) und Jahresabo (Kosten: 3,82 US-Dollar pro Monat). PrivateVPN bietet Ihnen folgende Zahlungsoptionen an: Kreditkarte, PayPal und Bitcoin. Hinweis: Sie können das Abo innerhalb von 30 Tagen kostenfrei kündigen und erhalten dabei alle bereits gezahlten Gebühren zurückerstattet.

Das sind die Vorteile von PrivateVPN

Nutzer mit PrivateVPN Erfahrungen 2020 berichten von zahlreichen Vorteilen des schwedischen VPN Dienstes. Neben der hohen Benutzerfreundlichkeit, der uneingeschränkten Bandbreite und der exzellenten Geschwindigkeit sprechen auch die umfangreiche Unterstützung von ausländischen Streamingdiensten und der Installationssupport mittels Teamviewer für die Nutzung von PrivateVPN. Auch der auf der Webseite verfügbare Live Chat erhält in unserer PrivateVPN Bewertung eine gute Note. Dieser ist allerdings nicht rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche erreichbar.

Welche Nachteile hat PrivateVPN?

in einigen Punkten fällt unsere PrivateVPN Bewertung leider negativ aus. So ist die Anzahl der Server – etwas mehr als 150 in rund 60 Ländern – bei PrivateVPN niedriger als bei einigen Konkurrenten auf dem VPN Markt. Bei einigen der Server muss man als User auch Abstriche in puncto Geschwindigkeit machen. Außerdem sind bei PrivateVPN die Ping-Zeiten beim Client nicht erkennbar. Zudem bemängeln manche User im PrivateVPN Review die lila Obefläche der PrivateVPN Webseite. Letzteres ist jedoch nur unter optischen Gesichtspunkten ein Problem und beeinträchtigt die Funktion des Dienstes nicht.

PrivateVPN Bewertung – wie sicher ist PrivateVPN?

PrivateVPN gilt als einer der sichersten VPN Dienste auf dem Markt. Sobald Sie PrivateVPN nutzen, werden Ihre Daten durch eine AES-128-GCM-Verschlüsselung geschützt. Ihre IP-Adresse ist dann nicht mehr nachvollziehbar – auch wenn Sie mit einem unsicheren WLAN verbunden sind. PrivateVPN bietet Ihnen außerdem Schutz vor DNS-Lecks, Schutz vor IPv6-Lecks sowie einen standardmäßgen Notausschalter für ein Maximum an Sicherheit. Durch die Aktivierung der Funktion Kill Switch können Sie bei PrivateVPN außerdem Ihre Internetverbindung automatisch deaktivieren lassen, falls der VPN Tunnel unterbrochen werden sollte. Unsere PrivateVPN Bewertung in puncto Sicherheit fällt also sehr positiv aus.

PrivateVPN Review – wie schneidet PrivateVPN bei der Geschwindigkeit ab?

Die Geschwindigkeit ist sicher eines der wichtigsten Kriterien, wenn es um die Bewertung von VPN Diensten geht. Bei PrivateVPN wurde in der Vergangenheit zum Teil bemängelt, dass der Dienst nur über eine begrenzte Anzahl an Serverstandorten mit teilweise langsamen Servern verfügt. Das schwedische Unternehmen hat sich diese Kritik offensichtlich zu Herzen genommen, denn unsere PrivateVPN Bewertung fällt auch auf diesem Gebiet positiv aus. Die europäischen Server von PrivateVPN erreichen mindestens 50 Mbps im Download und rund 10 Mbps im Upload. Der Dienst wird seinem Versprechen, “Internet in Lichtgeschwindigkeit” zu bieten, zwar nicht vollständig gerecht, aber die Geschwindigkeit von PrivateVPN kann sich dennoch sehen lassen. Es ist zwar nicht der schnellste Dienst am Markt, aber das Resultat ist dennoch zufriedenstellend: eine konstant hohe Geschwindigkeit.

Fazit: Wie fällt die PrivateVPN Bewertung unterm Strich aus?

PrivateVPN ist einer der besten VPN Dienste am Markt. Sowohl in puncto Sicherheit als auch in puncto Geschwindigkeit kann der Dienst mit senen Konkurrenten mithalten. Auch bei den Gebühren und bei der Benutzerfreundlichkeit müssen Sie keinerlei Abstriche machen, wenn Sie sich für ein Abonnement des schwedischen Unternehmens entscheiden. Negativ ins Gewicht fallen lediglich der ausbaufähige Kundenservice sowie die fehlenden Browser-Erweiterungen. Unsere PrivateVPN Erfahrungen 2020 sind dennoch unterm Strich positiv. Der Dienst eignet sich hervorragend für alle Benutzer, die wirklich anonym im Netz surfen möchten und ausländische Streamingdienste oder Torrent-Downloads nutzen möchten. Insbesondere für die Umgehung von geografischen Einschränkungen ist PrivateVPN optimal geeignet. Weitere Pluspunkte: PrivateVPN kann mit sechs Endgeräten gleichzeitig genutzt werden und bietet Ihnen die Möglichkeit zum kostenlosen Test. Der Dienst hat also wirklich viel zu bieten und hat sich unsere Empfehlung redlich verdient.

Erfahrungsbericht zu PrivateVPN schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.