VPNhub Erfahrungen 2020 Anbieter Logo.
Anbieter

Erfahrungen mit VPNhub

Noch keine Bewertungen

VPNhub Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

VPNhub Erfahrungen 2020: VPNhub Review – leistungsstarkes Angebot nutzbar

VPNhub agiert seit 2018 am Markt und gehört derzeit nach VPNhub Erfahrungen 2020 zu den vielversprechenden Anbietern. Der Provider hat seinen Sitz in den USA und kann mit über 1.000 Servern weltweit in mehr als 60 Ländern bereits ein beachtliches Netzwerk vorweisen. Der Dienst ist beliebt, da Nutzer von einer hohen Geschwindigkeit beim Surfen profitieren. Interessenten können das Angebot kostenlos bei eingeschränkter Serveranzahl nutzen.

VPNhub Test 2020: Fakten über das Unternehmen

VPNhub ist ein Produkt der Firma Pornhub. Das Unternehmen entwickelt bereits seit längerer Zeit Verschlüsselungstechniken für firmeneigene Webseiten. Dieser Fakt zeigt sich bei VPNhub im Test. Verwender erhalten eine moderne Software, die ständig technisch weiterentwickelt wird.

In der kostenpflichtigen Variante steht der Dienst Verwendern mit unbeschränkter Bandbreite zur Verfügung. Außerdem kann die VPNhub Software mit allen üblichen Betriebssystemen wie Windows, Mac OS, Linux, Android oder iOS genutzt werden.
Verwender des kostenpflichtigen Pakets profitieren von einer hohen Sicherheit bei der Verschlüsselung und einer modernen Technik wie der AES 256-Bit Verschlüsselung. In der kostenfreien Version steht immerhin noch eine ebenfalls innovative Verschlüsselung mit AES 128-Bit zur Verfügung.

Vor- und Nachteile im VPNhub Test

Vorteile:

  • Server an über 60 Orten
  • weltweit mehr als 1.000 Server
  • Apps für alle gängigen Betriebssysteme wie Windows, Mac OS, Linux, Android oder iOS
  • drei Geräte gleichzeitig verwendbar bei unbeschränkter Bandbreite
  • moderne Verschlüsselungstechnik
  • hohe Messwerte bei der Geschwindigkeit
  • kein Limit bei der Datennutzung

Nachteile:

  • in der kostenfreien Version: Serverstandort beschränkt (USA)
  • Support lediglich via E-Mail erreichbar

VPNhub Bewertung: Wie anonym surfen Nutzer mit VPNhub im Netz?

Das Unternehmen Pornhub hat seinen Firmensitz in den USA. Da VPNhub ebenfalls in dem US-amerikanischen Staat beheimatet ist, muss der Anbieter auf Anfragen der Behörden Nutzerdaten offenlegen. Kunden des Providers können dennoch vollkommen anonym im Internet surfen. Kundendaten werden von VPNhub lediglich insofern aufgezeichnet, als dass es sich um allgemeingültige Daten handelt. Darüber lassen sich Internetnutzer nicht eindeutig identifizieren. Außerdem haben sich Betreiber des Providers insofern geäußert, als dass Kundendaten lediglich einen gewissen Zeitraum aufbewahrt und dann gelöscht werden. VPNhub ist seriös. Die Anonymität und Sicherheit wird durch VPNhub gewährleistet.

Kostenlose Nutzung im VPNhub Test

Die kostenlose Verwendung des Dienstes ist lediglich mit einer eingeschränkten Serverauswahl in den USA möglich. Daneben kann das kostenfreie Angebot nicht auf allen Geräten verwendet werden, sondern ausschließlich auf mobilen Endgeräten, die mit Android oder Apple iOS Betriebssysteme genutzt werden. Außerdem müssen Anwender der kostenfreien Version Werbeeinblendungen in Kauf nehmen. Überdies birgt die kostenlose Verwendung auf dem Handy einige Risiken in sich, da während der Installation der App einige personenbezogene Daten abgefragt werden.

VPNhub Bewertung: Streaming mit VPNhub

VPNhub Erfahrungen 2020 haben gezeigt, dass sich Nutzer ungehindert Filme, TV- oder Sportsendungen überall auf der Welt ansehen können. Beim Surfen verbirgt der Dienstanbieter Ihre IP-Adresse und lässt eine andere Adresse anzeigen. Damit surfen Sie mit diesem Anbieter anonym im Netz. VPNhub bietet noch weitere Vorteile. Der Provider verschlüsselt Ihre Verbindung im öffentlichen WLAN.

Falls Sie den Dienst kostenlos nutzen, profitieren Sie ebenso von der Anonymität im Netz. Außerdem greifen Sie auf Server in den USA zu. Somit haben Sie nach einigen VPNhub Erfahrungen 2020 kostenfrei Zugriff auf Streaming-Dienste wie Netflix und viele weitere Plattformen. Wenn Sie sich für die Premium-Variante entscheiden, wählen Sie aus einem großen Angebot an Servern in mehr als 60 Ländern.

Wahlweise lassen Sie sich einfach automatisch mit dem schnellsten Server verbinden, der Inhalte von Streaming-Plattformen für Sie lädt. Durch die Anbindung mit einer uneingeschränkt nutzbaren Bandbreite haben Sie ungehinderten Zugriff auf einige Medieninhalte wie auf die neusten Filme oder Serien.

VPNhub Test: Geschwindigkeit – Speeddaten

Der VPNhub Test fiel erstaunlich positiv aus. Daher ist es kein Wunder, dass die VPNhub Bewertung im Durchschnitt gut ist. Webseiten, die hochauflösende Inhalte zur Verfügung stellen können mit der VPN-App problemlos angesteuert werden. Der VPNhub Test bewies, dass alle Anwendungen gestartet werden können wie ebenso P2P-Software für Torrenting. Im VPNhub Test wurde eine Internetleitung mit 80 Megabit pro Sekunde (MBit/s) (Upload-Speed) genutzt.

Server Standort | VPNhub Geschwindigkeit | Prozent der herkömmlichen Internetgeschwindigkeit

Deutschland | 55 MBit/s | 69 Prozent
Frankreich | 42 MBit/s | 52,5 Prozent
Italien | 43 MBit/s | 53,5 Prozent
USA – New York | 49 MBit/s | 61 Prozent
Australien | 19 MBit/s | 23,5 Prozent

VPNhub Review: Performance und Speed

Viele Nutzer sind von dem Dienstanbieter begeistert und meinen, dass VPNhub seriös ist. Das liegt vor allem an den guten Messwerten bei der Geschwindigkeit, die der Provider beim VPNhub Test zeigt. Inhalte von Streaming-Webseiten wie Netflix US werden selbst in der kostenfreien Version einwandfrei empfangen. Dabei empfangen die Server Videos, die in einer guten HD-Qualität bereitgestellt werden einwandfrei.

In der kostenpflichtigen Version profitieren Anwender in Deutschland von einer vergleichsweise schnellen Verbindung. Der Leistungsabfall gegenüber der herkömmlichen Internetleitung kann vernachlässigt werden und ist üblich. Innerhalb von Europa zeigen sich ebenfalls gute Werte wie ebenso bei Servern in den USA. Hinzukommt, dass Nutzer innerhalb der App automatisch mit dem schnellsten Server verbunden werden. Selbst bei einem weit entfernten Server wie bei dem in Australien werden noch annehmbare Werte gemessen.

Jedoch müssen Nutzer, die VPNhub im Test-Modus verwenden mit einigen Einbußen rechnen. Das geschieht insbesondere, falls Sie mit vielen Verwendern auf zur Verfügung stehende Server in den USA zugreifen. Dabei kann es zu Einbußen von mehr als 70 Prozent Ihrer üblichen Geschwindigkeit kommen. Bei einer Netzgeschwindigkeit von etwa 80 Mbit/s im Download kann es zu einer Speed-Beschränkung auf unter 25 Mbit/s im Download kommen. Beim Upload kann der Speed auf unter 10 Mbit/s absinken. Ob File Sharing dann noch möglich ist, hängt ebenso von Ihrer zur Verfügung stehenden Zeit ab.

VPNhub seriös: VPNhub Review

Inwieweit VPNhub seriös ist, lässt sich nicht sofort erkennen. Der Dienstanbieter stellt eine kostenfreie Version zur Verfügung, was viele Nutzer begrüßen. Jedoch ist diese Verbindung langsamer als die Anbindung in der Premium-Version. Außerdem müssen Verwender mit Werbeeinblendungen rechnen sowie eine Vielzahl an persönlichen Daten preisgeben. Dennoch wird VPNhub als seriös bewertet.

Die kostenfreie Version ist dazu geeignet, den Dienst zu testen. Die Freigabe muss finanziert werden. Das funktioniert üblicherweise durch Werbung. Ein weiterer Punkt, der VPNhub als seriös erscheinen lässt, ist die schnelle Verbindung im Premium-Modus mit vielen weiteren Möglichkeiten wie Streaming und Torrenting.

VPNhub Review: VPNhub Kosten – Preise und Tarife des Providers

In der kostenfreien Version können Nutzer im VPNhub Test lediglich den Serverstandort USA nutzen. Die VPNhub Kosten im Premium Tarif liegen im oberen Mittel in Bezug auf vergleichbare Angebote. Falls Sie einen monatlich kündbaren Tarif auswählen, müssen Sie mit VPNhub Kosten in Höhe von etwa 13,99 US-Dollar rechnen. Das Jahresabonnement wird mit VPNhub Kosten in Höhe von lediglich 6,99 US-Dollar pro Monat oder 83,88 US-Dollar pro Jahr berechnet. Dabei sparen Sie etwa 50 Prozent des Grundpreises ein.

Im Zweijahrestarif bezahlen Sie lediglich 4,99 US-Dollar im Monat oder 119,76 im gesamten Zeitraum. Sie sparen etwa 65 Prozent zum herkömmlichen Preis. Beim Dreijahrespaket können Sie die meisten VPNhub Kosten einsparen. Sie bezahlen in diesem Tarif lediglich 3,49 US-Dollar beziehungsweise 125 US-Dollar einmalig für den gesamten Zeitraum. Die Ersparnis liegt bei 75 Prozent gegenüber der herkömmlichen VPNhub Kosten.

Sie haben den Vorteil, dass Sie die Anwendung anhand der unbegrenzt nutzbaren Testversion risikolos ausgiebig testen können. Durch ein Upgrade wechseln Sie problemlos in eines der angebotenen Premiumpakete und genießen das Angebot vollumfänglich zu einem günstigen Preis. Im Premium-Modus können Sie überdies drei Verbindungen gleichzeitig mit einem Vertrag nutzen.

VPNhub Bewertung: Sicherheit bei VPNhub

Nach einer VPNhub Bewertung bietet das Unternehmen seinen Nutzern ein gutes Paket an Sicherheit. Eine dieser Optionen ist KillSwitch für Windows sowie Android. Der KillSwitch-Schalter sorgt dafür, dass Aktionen wie die Verwendung von Torrents oder die Verbindung zu einem Streaming-Dienst sofort unterbrochen werden, sobald eine Störung bei dem VPN auftritt. Dieser Schalter sorgt dafür, dass Daten von Nutzern nicht ohne VPN über die ungesicherte Internetverbindung gesendet werden. Wichtige Daten wie die IP-Adresse sind daher sicher vor dem Auslesen durch Dritte.

VPNhub Review: Welche Server werden verwendet?

Die Gründer von Pornhub stellen mit der VPNHub Software einen eigenen voll funktionsfähigen sowie leistungsstarken VPN-Client zur Verfügung. Der Dienst kann laut einiger VPNhub Erfahrungen 2020 mit einer unbeschränkten Bandbreite punkten. Die Server stehen überall auf der Welt zur Nutzung bereit. Dabei bietet das Unternehmen ebenso Server an abgelegenen Orten zur Auswahl zur Verfügung. Wer Standorte in Israel, Südafrika oder Lateinamerika bevorzugt verwenden möchte, liegt mit VPNhub genau richtig. Der Anbieter nutzt das IPVanish-Servernetzwerk, das als leistungsfähig und stabil gilt.

Fazit: positive VPNhub Erfahrungen 2020

Der Anbieter kann sowohl in der der kostenfreien Version als auch in der Premium-Variante punkten. Obwohl für die kostenlose Testversion lediglich ein Standort in den USA bereitsteht, profitieren Nutzer zu bestimmten Zeiten von einer beachtlich hohen Geschwindigkeit. Verwender können daher beinahe alle Aktionen durchführen. Das gilt vor allem für Streaming sowie Torrenting.
Nutzer der kostenlosen Variante profitieren zudem davon, dass keine Datenbeschränkung besteht. Aus der VPNhub Review ergibt sich außerdem, dass keine Protokolle gespeichert werden. Die Privatsphäre der Nutzer wird gewahrt. Der Dienst bietet einige Sicherheitsfeatures wie den KillSwitch-Schalter.

Ein weiterer Vorzug, der von VPNhub häufig beworben wird, ist der Fakt, dass Verwender des Dienstes an jedem erdenklichen Ort geschützt werden. Das gilt vor allem bei der Internetnutzung in einem öffentlichen Netzwerk wie in einem Internetcafé. Die VPNhub App schützt Verwender, die beim Surfen im Internet unentdeckt und anonym surfen möchten.

Erfahrungsbericht zu VPNhub schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: