Mobiles arbeiten und cloud speicher

Cloud-Speicher und mobiles Arbeiten – passt das zusammen?

Die Arbeitswelt verändert sich immer mehr. Homeoffice und schnelles mobiles Internet ermöglichen theoretisch das Arbeiten von zu Hause oder von unterwegs aus. Doch wie steht es um die Systeme? Welche Hardware und welche Umgebung wird für diese Form der Arbeit benötigt und sind die beliebten Cloud-Speicher in dieser Verbindung sinnvoll?

Mobile Workspace – die Zukunft beginnt heute

Der „Mobile Workspace“ verändert die Art, wie wir Arbeiten. Zusammengefasst versteckt sich hinter dieser Bezeichnung das Arbeiten von jedem Ort aus, wobei alle Funktionen wie im Büro zur Verfügung stehen.

Für diese Form des mobilen Arbeitens müssen bestimmte Voraussetzungen vorhanden sein. Hierzu gehört in erster Linie ein Gerät, das dieses mobile Arbeiten ermöglicht. In vielen Fällen ist dies ein Laptop, es kann jedoch auch ein Smartphone oder Tablet sein. Durch die Möglichkeiten eines Virtual Desktops ist es tatsächlich auch möglich, aufwendige Arbeiten mit spezieller Software auf einem Tablet auszuführen. Der Virtual Desktop stellt sowohl die Rechenleistung als auch die Programme selbst über die Infrastruktur der Cloud bereit.

Die Cloud spielt beim Mobile Workspace generell eine wichtige Rolle. Nur durch eine zentrale Speicherung und Verwaltung der Informationen ist es möglich, ortsunabhängig zu arbeiten. Alle anderen Lösungen sind im Prinzip in der Praxis nicht zielführend. Sicherlich kann ein Selbstständiger, der alleine arbeitet, die Daten immer manuell zwischen Laptop und PC im Büro synchronisieren. Bei einem Unternehmen, wo Mitarbeiter auf die Daten und Informationen der anderen Kollegen angewiesen sind, ist dies hingegen unmöglich. Die Cloud hat nämlich den Vorteil, dass Daten faktisch in Echtzeit über alle angeschlossenen Konten verteilt und synchronisiert werden. Auf diese Weise können Teams direkt miteinander interagieren, auch wenn einzelne Teammitglieder sich an ganz verschiedenen Orten auf der Welt befinden.

Für dieses mobile Arbeiten in der Cloud gibt es bereits zahlreiche Softwareplattformen. Beispielsweise etablierte sich Teams von Microsoft sehr schnell am Markt. Diese Software stellt eine Vielzahl an Optionen für die Kollaboration und die Organisation des Mobile Workspace zur Verfügung. Hierzu gehören Wege für die digitale Kommunikation, das Dokumentenmanagement in Teams, die Projektorganisation oder die Integration von externen Diensten. Alle diese verschiedenen Technologien machen den Mobile Workspace komplett. Der einstmals starre Arbeitsplatz, der an einen bestimmten Rechner gebunden war, verlagert sich so an einen beliebigen Ort und gleichzeitig ist der Nutzer unabhängig von einem bestimmten System.

Daten unterwegs über die Cloud synchronisieren

Eine ganz zentrale Funktion für das mobile Arbeiten ist die Synchronisation von Smartphone und PC. Einmal eingerichtet, aktualisiert das Smartphone automatisch alle Änderungen an den ausgewählten Daten, die in der Cloud vorgenommen werden. Ebenfalls lädt das Smartphone alle Änderungen, die lokal stattfinden, in die Cloud hoch. Auf diese Weise erhalten die Mitarbeiter im Büro die Informationen automatisch, wenn beispielsweise der Chef aus dem Homeoffice Daten hochlädt. Für Smartphones gibt es zahlreiche Apps für unterschiedliche Cloud-Systeme, die diese Synchronisation vollkommen automatisch und im Hintergrund ausführen. Eine dieser Optionen ist die App von Google Drive.

Dabei ist das mobile Arbeiten nicht unbedingt an das Smartphone gebunden. Vielfach ist es sinnvoll oder gar die einzige Möglichkeit, das Smartphone als Tunnel für die Verbindung zum Internet zu nutzen. Hierfür wird das Smartphone beispielsweise via USB mit einem Laptop verbunden. Dann wird am Mobiltelefon das Tethering aktiviert. So teilt das Smartphone seine mobile Internetverbindung mit dem Laptop.

Den passenden Mobilfunkvertrag finden

Es gibt jedoch zwei Engpässe bei der Synchronisation von Daten über ein Smartphone. Dies sind die Geschwindigkeit sowie das Datenvolumen der Internetverbindung. Wenn ein Unternehmen beispielsweise permanent und mit mehreren Mitarbeitern simultan Daten über Amazon Drive synchronisiert, dann belastet dies die Internetverbindung des Smartphones enorm. Mobile Handyverträge sind meist an ein limitiertes Datenvolumen gebunden. Ebenfalls unterscheidet sich die maximale Übertragungsgeschwindigkeit. Dies kann schnell für Frust sorgen, wenn Übertragungen extrem lange dauern. Außerdem können die monatlichen Kosten deutlich ansteigen, wenn das Datenvolumen zu niedrig ist und überschritten wird.

Deshalb ist es besonders wichtig, den richtigen Handytarif zu wählen, wenn das mobile Arbeiten geplant ist. Die Übersicht am Markt ist jedoch so groß und unübersichtlich, dass es schwer ist, sich ohne Hilfe einen Überblick zu verschaffen. Der Handytarif-Vergleich von Preis24.de liefert hier die passende Unterstützung. Der Preisvergleich listet die Tarife von vielen Mobilfunkanbietern auf. Dabei sind die Details übersichtlich dargestellt. Dies erlaubt einen direkten Vergleich der einzelnen Tarife. Außerdem ist es möglich, Tarife mit einem bestimmten Datenvolumen auszuwählen. Dies ist besonders bei der Suche nach einem Mobilfunktarif für das mobile Arbeiten sinnvoll. Auf diese Weise kann ein Tarif mit hohem Datenvolumen ausgewählt werden. Auch die Datengeschwindigkeit in MBit/s ist wählbar. Somit werden Tarife mit einer langsamen Internetverbindung, die für das mobile Arbeiten unnütz sind, direkt aussortiert. Mit dem Handytarif-Preisvergleich von Preis24.de ist es somit möglich, schnell und gezielt den passenden Tarif für den eigenen mobilen Workspace zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von: