HideMy.name Erfahrungen 2020 VPN Anbieter Logo.
Anbieter

Erfahrungen mit HideMy.name

Noch keine Bewertungen

HideMy.name Erfahrungen und Test 2020 ▷ Ausführlicher Testbericht

HideMy.name Erfahrungen 2020 ermöglichen Experimente zu niedrigen Kosten

Die HideMy.name Erfahrungen 2020 zeigen ein preislich sehr günstiges virtuelles privates Netzwerk, das die Grundfunktionen eines VPN ausführt und sich besonders auch für Experimente eignet. Bei Problemen sind einige Computerkenntnisse relativ schnell erforderlich, dafür sind auch individuelle Einstellungen möglich, die teurere VPNs üblicherweise nicht bieten.

Die HideMy.name Bewertung der Grundfunktionen als VPN

Die Webseite [url=https://hidemy.name/en/]Linktext[/url] weist darauf hin, dass HideMy.name dazu benutzt werden kann, Zugangssperren Ihrer Organisation oder Ihres Internetanbieters zu umgehen und Geoblocking auszuhebeln. Dazu werden 15 Beispiele von populären Webseiten mit jeweiliger Angabe der geltenden Sperrungen für bestimmte Länder angeführt, die mit HideMy.name überwunden werden können. HideMy.name Tests haben allerdings Zweifel daran geweckt, ob alle diese Blockierungen wie etwa diejenigen von ivi.ru und des Fernsehprogramms der BBC tatsächlich für die Benutzer dieses VPN auszuhebeln sind. Auch ist der Streamingdienst Netflix gerade nicht auf der Liste dieser Webseiten. Überprüfungen in einer HideMy.name Review haben ergeben, dass Netflix Sperren mit diesem Dienst in der Tat nicht umgangen werden können.

Wie HideMy.name Erfahrungen 2020 einem Webproxy gegenübergestellt werden

Auf seiner Webseite bietet HideMy.name eine nach verschiedenen Kriterien durchsuchbare Liste von Webproxies und ihrer IP-Adressen an. Zu diesen Kriterien gehören das Ausmaß der gebotenen Anonymität, die Übertragungsgeschwindigkeit und der Standort. Bemerkenswert für HideMy.name Erfahrungen 2020 ist, dass für fünf gebräuchliche Webbrowser sogar Anleitungen zur Verwendung dieser Proxies gegeben werden, obwohl die Firma nichts daran verdient. Die von Proxies offerierten Möglichkeiten sind die Folgenden.

  • Ihre persönlichen Daten werden vor den besuchten Webseiten geheimgehalten.
  • Sie können über Proxies Webseiten besuchen, die direkt nicht zugänglich sind.
  • Zumindest bestimmte Proxies können auch Ihre IP-Adresse vor den aufgerufenen Webseiten verbergen.

Dieser Liste werden die Eigenschaften gegenübergestellt, die HideMy.name Erfahrungen 2020 wie auch die meisten anderen VPNs zusätzlich bieten.

  • Die Übertragungsrate des VPNs ist wesentlich höher.
  • Insbesondere kann über ein VPN auch Video in HD Qualität übertragen werden.
  • Ein VPN ist auch auf Smartphones und Routern verfügbar.
  • Über ein VPN können Internetgames gespielt werden.
  • Ihre Daten werden nicht nur der besuchten Webseite nicht angezeigt, sie sind auch Ihrem Netzwerkadministrator und Internetanbieter nicht zugänglich.
  • Ihre Daten werden auf Ihrem Computer verschlüsselt und in dieser Form an den VPN Server übertragen.

Eine HideMy.name Bewertung seiner Benutzerfreundlichkeit

Die Installation und Aktivierung des HideMy.name VPN lässt sich mit einigen Klicks durchführen und im Betrieb werden Ihnen von diesem VPN keine Bandbreiteneinschränkungen auferlegt. Der VPN ist nicht nur für Computer, sondern auch für Smartphones, Tablets und für Router verfügbar. Die Installation auf Routern erfordert allerdings fortgeschrittene Computerkenntnisse, was auch auf der Webseite von HideMy.name ausdrücklich festgestellt wird. Besonders eindrucksvoll ist, dass HideMy.name auch auf Spielkonsolen und internetfähigen Fernsehgeräten läuft. Diese Funktionalität bieten auch viele VPNs nicht, die wesentlich mehr als HideMy.name kosten.

Geoblocking läuft üblicherweise darauf hinaus, dass der Zugriff zu bestimmten Webseiten je nach Standort Ihres Geräts eingeschränkt wird. Zur Umgehung solcher Beschränkungen brauchen Sie also VPN Server in möglichst vielen verschiedenen Ländern. Eine HideMy.name Review ergibt, dass es über 111 Server verfügt, die sich auf 78 Städte in 43 Ländern verteilen. Eine Erweiterung der Serverstandorte auf Brasilien und Irland ist bereits geplant, an europäischen Ländern fehlen noch Portugal, die Slowakei, Malta und Island. Bemerkenswert in dieser HideMy.name Review ist der Umstand, dass Sie als Benutzer auf der Webseite von HideMy.name eingeladen sind, weiter Serverstandorte vorzuschlagen.

Die Webseite dieses VPN steht auf Englisch, Spanisch, Russisch und Ukrainisch zur Verfügung. Es muss in dieser HideMy.name Bewertung festgestellt werden, dass der englische Text weder von einem Muttersprachler noch von einem professionellen Übersetzer verfasst wurde. Alle einfachen Erklärungen sind problemlos verständlich, anspruchsvollere technische Details sind es jedoch nicht immer, was eine Einschränkung der Benutzerfreundlichkeit darstellt. Auch weckt dieser Umstand leise Zweifel, inwieweit HideMy.name wirklich seriös ist.

Für viele Probleme existieren ausführliche Erläuterungen auf der Webseite, es sind aber auch für das Beheben mancher relativ einfacher Schwierigkeiten einige Computerkenntnisse erforderlich.

Welche Ergebnisse zeigen ein HideMy.name Test der technischen Details?

Ein HideMy.name Test ergibt, dass Sie als Benutzer selbst zwischen verschiedenen VPN Protokollen wählen können. Die folgenden Protokolle werden unterstützt, die alle gängigen Möglichkeiten abdecken.

  • OpenVPN: Die verwendeten Parameter sind 2048 bit Schlüssellänge für RSA und 256 bit für AES.
  • PPTP mit MPPE: Für dieses Microsoftprodukt kommt AES mit einer Schlüssellange von 128 bit zum Einsatz.
  • L2PT wird mit einer 128 bit AES Verschlüsselung aufgelistet.

Der letzte Punkt stellt eine Ungenauigkeit in der Darstellung auf der Webseite dar, da das Protokoll L2PT selbst keine Verschlüsselung beinhaltet. Gemeint ist anscheinend, dass zusätzlich eine entsprechende Verschlüsselung vorgeschaltet wird.

Die Handhabung des DNS Protokolls durch HideMy.name stellt sicherheitstechnisch eine Kompromisslösung dar. Die DNS Anfragen übersetzen die von Ihnen eingegebene URL in eine IP-Adresse. Dazu ermöglicht Ihnen HideMy.name, einen DNS Server Ihrer Wahl zu verwenden. Die DNS Anfragen gehen aber nicht durch die verschlüsselte Verbindung mit dem VPN Server, sondern werden über Ihre normale Internetverbindung übermittelt. Das setzt Sie dem Risiko aus, dass diese DNS Anfragen abgefangen oder sogar manipuliert werden. Für autoritäre Regime ist diese Methode eine Möglichkeit, unliebsame Webseiten zu sperren. Das sogenannte DNS Spoofing bedeutet, dass Ihnen auf Ihre DNS Anfrage eine falsche IP-Adresse geliefert wird und Sie auf eine Webseite gelockt werden, von der Ihr Gerät mit Malware infiziert wird. Die HideMy.name Bewertung dieser Problemlösung ist also durchwachsen.

Als Ergebnis aus dem HideMy.name Test ergibt sich die Möglichkeit, Verbindungen zu bestimmten IP-Adressen ohne Verwendung des VPN aufzubauen. Ein Split-Tunneling ist allerdings nur auf Umwegen möglich. Sie können also nicht direkt auswählen, welche Ihrer Apps oder Programme den VPN verwenden und welche nicht. Der Umweg besteht in der Einrichtung einer virtuellen Maschine, in der Sie frei wählen können, ob die dort laufenden Anwendungen den VPN verwenden. Diese Lösung ist natürlich auf Computer und Geräte beschränkt, die eine Installation einer virtuellen Maschine zulassen. Auch für Smartphones besteht diese Möglichkeit grundsätzlich, ist aber nur im experimentellen Bereich zu finden.

Die Sicherheit Ihrer Daten muss auch gewährleistet sein, wenn die Verbindung zu Ihrem VPN plötzlich abreisst. Bricht gleichzeitig auch die Kommunikation mit Ihrem Internetanbieter zusammen, ergibt sich kein Sicherheitsproblem. Ironischerweise tritt ein solches Problem nur dann auf, wenn der VPN Server nicht mehr erreichbar ist, aber Ihre Internetverbindung weiter funktioniert. Dann nämlich besteht die Gefahr, dass Ihr Webbrowser plötzlich direkt und von Ihrer IP-Adresse mit einer Webseite kommuniziert. Der Sinn der VPN besteht ja gerade darin, diese Ihre IP-Adresse dieser Webseite eben nicht zugänglich zu machen. Deshalb ist es entscheidend, dass in einem solchen Fall die Internetverbindung sofort gekappt wird, wenn also der VPN Server nicht erreichbar ist. Das ist mit HideMy.name grundsätzlich möglich, gehört aber zu den Bereichen, für deren Einrichtung einige Computerkenntnisse erforderlich sind.

HideMy.name bietet direkt auf seiner Webseite drei Werkzeuge an, die Sie auch ohne Installation dieses VPN verwenden können. Standard sind ein Geschwindigkeitstest, um die Qualität verschiedener Server überprüfen zu können, und ein IP-Adressen Checker, der Ihnen Ihre IP-Adresse anzeigt. Um eine Besonderheit handelt es sich beim dritten Tool, einem Port Scanner. Dieses bietet Ihnen einen webbasierten Zugang zum Progamm nmap, das für diesen Zweck ein sehr gutes Werkzeug darstellt. Es wird routinemäßig von Netzwerkadministratoren zur Überprüfung Ihrer Netzwerke verwendet, aber genauso von Blackhat Hackern zur Suche nach Servern mit offenen Ports, hinter denen sich Sicherheitslücken ausnutzen lassen. Auch hier erweist sich HideMy.name als Produkt, das besonders für Benutzer mit fortgeschrittenen Kenntnissen geeignet ist. Unkontrolliertes Portscanning ist nämlich in manchen Ländern gesetzlich eingeschränkt, kann Sie als Benutzer also schnell in rechtliche Schwierigkeiten bringen.

Ist der HideMy.name als seriös einzuschätzen?

Das Unternehmen hinter HideMy.name sollte seriös sein und ist seit 2006 in Belize registriert. Der Standort kann als off-shore bezeichnet werden und bietet für Datenschutz und Anonymität gute rechtliche Voraussetzungen. Auf der Webseite sind sowohl eine e-mail Adresse als auch eine Telefonnummer des Unternehmens aufgeführt. Es wird festgestellt, dass Userdaten wie Adressen nicht weitergegeben werden, aber die Zeitdauer der Benutzung des VPN erhoben wird. Die für jede HideMy.name Bewertung entscheidende Frage nach der Speicherung von Logdateien wird nicht beantwortet. Statt dessen wird einem diese Frage stellenden Benutzer unterstellt, die Nutzungsbedingungen des VPN verletzen zu wollen und deshalb nach den Logdatein zu fragen. Ob das den VPN HideMy.name seriös aussehen lässt, muss jeder Benutzer für sich selbst entscheiden.

Eine HideMy.name Review der Besonderheiten von HideMy.name Erfahrungen 2020

  • Jeder Server bietet zwischen zwei und 16 IP-Adressen, unter denen Sie auswählen können.
  • Beim Kauf eines Abos ist die Reservierung einer persönlichen IP-Adresse möglich. Die Angaben dazu sind nicht konsistent und schwanken zwischen einer Länge von 6 bis 12 Monaten.
  • Eine manuelle Öffnung bestimmter Ports ist möglich, sofern diese nicht schon vergeben sind.
  • Die Benützung von HideMy.name für Torrents ist möglich. Die Webseite von HideMy.name enthält aber den Hinweis, dass das Datenvolumen für solche Anwendungen beschränkt werden kann.
  • Die Einrichtung eines doppelten VPN ist möglich, was auf zwei verschiedene Server für ein- und ausgehenden Datenverkehr hinausläuft.

Wieviel wird Sie der HideMy.name kosten?

Sie können einen HideMy.name Test für einen Tag gratis durchführen und mit einer Anfrage an den Support kann dieser Zeitraum auch verlängert werden. Innerhalb von 7 Tagen können Sie sich den Kaufpreis zurückerstatten lassen. Diese Frist wird auf 30 Tage erstreckt, allerdings nur dann, wenn technische Probleme beim Betrieb für den Support nicht lösbar sind. Mit einem Abo können Sie bis zu fünf Geräte gleichzeitig mit dem VPN verbinden. Die HideMy.name Kosten sind sehr günstig und betragen 36 USD für ein Jahr, für einen Monat bezahlen Sie 8 USD.

Fazit

Mit den HideMy.name Kosten so tief wie sie sind, erhalten Sie einen VPN für einen kaum unterbietbaren Preis. Der HideMy.name Test zeigt, dass dieser VPN die Grundfunktionen problemlos erfüllt, aber besonders auch für Fortgeschrittene geeignet ist, die mit verschiedenen Protokollen und Parametern experimentieren wollen.

Erfahrungsbericht zu HideMy.name schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.