Bekannt aus:

EchteErfahrungen das Bewertungsportal ist bekannt aus Ligaport
EchteErfahrungen.de ist bekannt aus RadioGong
EchteErfahrungen.de ist bekannt aus SportAktiv
Plus500 Erfahrungen des beliebten Brokers.
Online Broker

Erfahrungen mit Plus500

Noch keine Bewertungen

Plus500 Broker Erfahrungen 2021 ▷ Ausführlicher Testbericht

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Plus500 Aktiendepot Test: Empfehlenswerter Broker oder mit Vorsicht zu genießen?

Plus500 ist ein Broker, der das CFD Trading auf Aktienwerte, Währungen, Rohstoffe wie Kryptowährungen anbietet. Der Plus500 Aktiendepot Test befasst sich in erster Linie mit dem Angebot sowie auch den Gebühren, um am Ende eine objektive Plus500 Bewertung verfassen zu können. Im Zuge des Plus500 Aktiendepot Tests wurden auch die Plus500 Erfahrungen 2021 miteinbezogen. Denn sehr wohl können im Netz zu findende Kundenmeinungen für einen Überblick sorgen, wie empfehlenswert der Broker wirklich ist bzw. ob die Versprechen überhaupt allesamt gehalten werden.

 

Ein typischer CFD Broker

Bei Plus500 mag es sich um einen bekannten wie beliebten Broker handeln. Folgt man den Angaben des Anbieters, so wird das Angebot von mehreren hunderttausend Menschen in Anspruch genommen.

Eröffnet man ein Plus500 Depot, so darf man nicht vergessen, dass es sich hier um einen klassischen CFD Broker handelt. CFDs sind derivative Finanzinstrumente. Hier handelt man mit einem Basiswert eines Assets, ohne dieses besitzen zu müssen. Somit geht es am Ende nur um die Preisentwicklung und der Frage, ob man richtig liegt oder nicht. Denn der Plus500 Wertpapierhandel sieht so aus, dass man im Vorfeld damit spekuliert, ob der Preis nach oben oder nach unten geht.

Der Online Broker wurde von Studierenden des „Technion – Israel Institute of Technology“ gegründet. Alon Gonen, Direktor der Firma, hat den Kapitaleinsatz von 400.000 US Dollar zur Verfügung gestellt. Gonen ist zudem auch Teil der Leitung; Gal Haber fungiert als CEO und Elad Ben-Izhak als CMO.

 

Der Plus500 Aktiendepot Test: Über 2.000 Assets stehen hier zur Verfügung

Das Angebot kann sich durchaus sehen lassen. Der Online Broker Plus500 punktet hier mit einer Vielzahl an Kategorien – so gibt es etwa Aktien, Indizes, Rohstoffe, ETFs sowie auch Devisen und digitale Währungen. Aufgrund der Tatsache, dass es mehr als 2.000 Assets gibt, kann man von einem sehr vielfältigen Angebot sprechen. Auch die Plus500 Erfahrungen 2021 zeigen ganz klar, dass hier eigentlich keine Wünsche offen bleiben. Ein derart breites Angebot hat natürlich positive Auswirkungen auf die Plus500 Bewertung.

 

Die Kontoeröffnung bei Plus500

Entscheidet man sich, das Plus500 Depot zu eröffnen, so wird man bemerken, dass der Anbieter von Anfang an darauf achtet, kundenfreundlich zu agieren. Selbst Anfänger, die bislang noch nie etwas mit einer derartigen Plattform zu tun gehabt haben, werden wohl vor keine Herausforderungen gestellt werden.

Öffnet man die Startseite des Brokers, so findet man relativ schnell das Registrierungsformular. In weiterer Folge sind ein paar persönliche Daten anzugeben – dazu gehören beispielsweise der Vor- wie der Nachname, die Wohnanschrift, die Telefonnummer, eine E-Mail-Adresse oder auch das Geburtsdatum. Zuletzt ist ein Passwort zu generieren. Hier ist es ratsam, wenn man sich für ein Passwort entscheidet, das aus Groß- wie Kleinbuchstaben, aus Ziffern wie Sonderzeichen besteht, um so die Sicherheit zu erhöhen.

Im Zuge der Registrierung geht es aber auch um die Erfahrungen, die der Trader bereits auf dem Gebiet gemacht hat. Anzumerken ist, dass es aber keine Rolle spielt, ob man bereits Erfahrungen sammeln konnte oder nicht – wer etwa angibt, Anfänger zu sein, der noch keine Erfahrungen gemacht hat, muss keine Angst haben, „gesperrt“ zu werden. Man wird dennoch das Angebot von Plus500 nutzen dürfen.

Hat man alle Fragen beantwortet und das Formular abgesendet, kann sodann die erste Einzahlung vorgenommen werden. Ist man aber noch unsicher, so kann man zu Beginn auch ein Blick auf den Demomodus werfen. Der Plus500 Aktiendepot Test zeigt, dass hier ein Demokonto zur Verfügung steht, das eine Einlage von 25.000 Euro aufweist. Der Kontostand wird übrigens immer wieder aufgeladen – das heißt, man muss keine Angst haben, dass man nach Leeren des Kontostands keinen Zugriff mehr auf das Demokonto hat. Das mag vor allem eine positive Auswirkung auf die Plus500 Bewertung haben – hier gibt es kein befristetes Demo-Angebot, sondern ein stets zur Verfügung stehendes Demokonto, um sodann immer wieder neue Strategien ausprobieren zu können. Auch die Plus500 Erfahrungen 2021 zeigen, dass das Demokonto gerne genutzt wird – auch dann, nachdem bereits mit Echtgeld getradet wurde.

Neben dem Demokonto gibt es dann noch den Standard Live Account für den regulären Trader sowie den Pro Account für den Profi; dieser Account steht aber erst nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter zur Verfügung.

 

Ein- und Auszahlungen

Möchte man sein Konto aufladen, um sodann Assets in das Plus500 Depot übertragen zu können, so stehen diverse Einzahlungsmethoden zur Verfügung. Plus500 akzeptiert unter anderem Kreditkarten, Banküberweisung, Giropay, Skrill sowie PayPal. Die Mindesteinlage beläuft sich auf 100 Euro. Somit wird ganz klar kommuniziert, dass man Anfänger ansprechen will.

Je nach gewählter Einzahlungsmethode steht das Geld dann entweder sofort oder nach zwei bis vier Werktagen zur Verfügung. Das heißt, wer noch am selben Tag investieren und sein Plus500 Depot befüllen möchte, der sollte sich für die Kreditkarte oder für den Online Bezahldienst PayPal entscheiden. Wer jedoch der Meinung ist, erst in drei bis vier Tagen mit dem Plus500 Wertpapierhandel starten zu wollen, der kann auch die Banküberweisung wählen.

Die gewählte Einzahlungsmethode stellt zugleich auch die Auszahlungsmethode dar. Die Plus500 Erfahrungen 2021 zeigen, dass man das jedoch ändern kann – in diesem Fall ist Rücksprache mit einem Plus500 Mitarbeiter zu führen.

 

Welchen Hebel gibt es für den Plus500 Wertpapierhandel?

Im Zuge des Plus500 Aktiendepot Tests wird natürlich auch auf den Hebel Rücksicht genommen. Denn der Hebel ist ein ausgesprochen wichtiges Instrument, um sodann erfolgreich mit CFD handeln zu können. Aufgrund der Tatsache, dass der Hebel aber kein ungefährliches Instrument ist, muss an dieser Stelle zu Vorsicht geraten werden. Vor allem Anfänger sollten besonders vorsichtig sein, wenn sie zum ersten Mal mit einem Hebel arbeiten.

Für die Plus500 Bewertung mag der Hebel nur eine nebensächliche Rolle spielen. Folgt man den Plus500 Erfahrungen 2021, so sind die Nutzer in der Regel damit zufrieden.

Geworben wird mit einem Hebel von 1 zu 30. Das heißt, mit einem Einsatz von 100 Euro könnte der Trader 3.000 Euro in Bewegung setzen. Jedoch mag es sich bei dem Hebel von 1 zu 30 um das Maximum handeln – es gibt nämlich, abhängig des gewählten Basiswerts, unterschiedliche Grenzen, die von Seiten des CFD Brokers gezogen worden sind.

Im Zuge des Devisen-Tradings wird für Major-Paare ein Hebel von 1 zu 30 angeboten; für Rohstoffe wie Indizes steht ein Hebel von maximal 1 zu 20 zur Verfügung. So zeigt auch der Plus500 Aktiendepot Test, dass der maximale Hebel für den ETF Handel bei 1 zu 10 und der maximale Hebel für Aktien bei 1 zu 5 liegt. Wer mit Kryptowährungen traden will, der kann sowieso nur auf einen Hebel von 1 zu 2 zurückgreifen.

 

Das Gebührenmodell: Interessant sind hier auch die Plus500 Erfahrungen 2021

Um eine objektive Plus500 Bewertung abgeben zu können, ist auch ein Blick auf das Gebührenmodell zu werfen. Befasst man sich zuvor mit den Plus500 Erfahrungen 2021, die in Verbindung mit dem Gebührenmodell stehen, so mag Plus500 eine faire wie nachvollziehbare Gebührenstruktur verfolgen.

Anzumerken ist, dass Plus500 eine Inaktivitätsgebühr in Rechnung stellt. Wer sich länger als drei Monate nicht einloggt, der muss sodann eine monatliche Gebühr von 10 Euro bezahlen. Beginnt man wieder mit dem Plus500 Wertpapierhandel, so beginnt die Frist zur neuerlichen Verrechnung der Inaktivitätsgebühr von vorne.

Ansonsten ist im Zuge des Plus500 Wertpapierhandels nur auf den Spread zu achten.

 

Ist Plus500 seriös? Zu diesem Ergebnis kommt der Plus500 Aktiendepot Test:

Je nach Land wie Zuständigkeit wird Plus500 immer von einer anderen Finanzaufsichtsbehörde überprüft. Plus500 wird neben der Financial Conduct Authority (britische Finanzaufsichtsbehörde, kurz: FCA) auch von der Cyprus Securities and Exchange Commission (Zyperns Finanzaufsichtsbehörde, kurz: CySEC) sowie von der Australien Securities and Investments Commission (Australiens Finanzaufsichtsbehörde, kurz: ASIC) reguliert. Das heißt – und das ist vor allem wichtig für die endgültige Plus500 Bewertung -, dass es sich bei Plus500 um einen seriösen Anbieter handelt. Es spricht somit nichts gegen eine Eröffnung eines Plus500 Depots. Man muss keine Angst vor betrügerischen Machenschaften haben.

Letztlich ist noch zu erwähnen, dass es hier eine Einlagensicherung gibt, die von Seiten des Staates garantiert wird. Aufgrund der Tatsache, dass die Plus500 UK Ltd., die hinter dem Broker steckt, in Großbritannien daheim ist, gibt es eine Einlagensicherung von maximal 50.000 Euro/Kunde.

 

Der Plus500 Aktiendepot Test: Welche Vor- und Nachteilen sind zu beachten?

  • Plus500 überzeugt mit einem sehr breiten und vielfältigen Handelsangebot
  • Der Broker wird gleich von mehreren Finanzaufsichtsbehörden reguliert
  • Es steht ein kostenloses wie zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung
  • Als Kunde kann man per Live Chat oder auch per WhatsApp Kontakt mit dem Kundenservice aufnehmen
  • Jedoch bietet Plus500 keine Weiterbildungsmöglichkeiten an
  • Es gibt kein Plus500 Sparkonto
  • Wählt man PayPal als Auszahlungsmethode, so ist eine Auszahlungsgebühr zu entrichten – die Auszahlungsgebühr beträgt 1,9 Prozent des Auszahlungsbetrages sowie zusätzlich 0,35 Euro.

 

Die Plus500 Erfahrungen 2021

Wer sich mit den Plus500 Erfahrungen 2021 befasst, die im Internet zu finden sind, wird bemerken, dass der Broker viele Befürworter hat. Das heißt, es gibt nur wenige negative Kommentare wie Kritikpunkte. Würde man feststellen, dass im Zuge der Recherchen die Erfahrungsberichte vorwiegend negativ ausfallen, so müsste das als negative Beurteilung in die Plus500 Bewertung einfließen. Das ist jedoch nicht der Fall. Die Plus500 Erfahrungen 2021 haben sogar einen positiven Einfluss auf die letztliche Plus500 Bewertung.

 

Ein Broker für sicherheitsorientierte Sparer?

Wer das Plus500 Sparkonto sucht, das frei von Schwankungen ist, wird enttäuscht sein. Es gibt nämlich kein Plus500 Sparkonto – hier kann man das Plus500 Depot wählen, sodann mit CFD traden und so ein Vermögen aufbauen, sofern sich der Markt in die gewünschte Richtung bewegt.

All jene, die auf der Suche nach einem Plus500 Sparkonto sind, werden letztlich nur das Plus500 Depot nutzen können.

 

Die Plus500 Bewertung

Letztlich geht es nach dem Plus500 Aktiendepot Test darum, die entsprechende Plus500 Bewertung zu verfassen. Fakt ist: Plus500 mag ein ansprechendes Angebot präsentieren und kann, wenn die selbstgesetzten Voraussetzungen von Seiten des Brokers erfüllt werden, sehr wohl empfohlen werden. Denn es gibt keine Punkte, die einen derart negativen Einfluss auf die Plus500 Bewertung hätten, dass man von dem Anbieter Abstand nehmen müsste.

Erfahrungsbericht zu Plus500 schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

EchteErfahrungen.de ist stolzer Unterstützer von:

Benutzung der Webseite ab 18.
Sichere Testberichte lesen durch SSL Zertifizierung.
Durch CloudFlare Technologie schnell Erfahrungsberichte lesen auf EchteErfahrungen.de